Wortschatz 1

 

Das Wort Gottes sagt klar über mich (und dich als Neugeborenen):

 

Anwendung Triumph Jesu ist mein Triumph

 

 

 

- Ich bin Sieger und nahm meinen Platz als Sieger ein. Gott aber sei Dank, der mich überall im Triumphzug herumführt, Durch mich verbreitet Er den Geruch der Erkenntnis Jesu in jedem Land. 2. Kor. 2:14

 

- Gott entwaffnete die Herrschaften und Gewalten, die sich gegen mich stellten (machte diese harmlos, widerstandlos) und machte eine kühne Zurschaustellung und öffentliches Beispiel aus ihnen, indem er über sie in ihm am Kreuz triumphierte. Jesus besiegte Satan! Kol 2:15

 

- Die Rache ist mein (Gott-Vater) ich will vergelten. 5. Mo. 32:35, Rö. 12:19

 

- Die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich. Ich streite nicht nach der Art des Fleisches oder der Sinne. 2. Kor. 10:3-5 Sein Name tilgt in einem Augenblick Unglaube, Zweifel, Aengste.

 

- Denn ich verlasse mich nicht auf meinen Bogen, und mein Schwert kann mir nicht helfen; sondern du hilfst uns vor unseren Feinden und machst zuschanden die uns hassen. Ps.44:7 Ich mache nie Fleisch zu meinem Arm sondern der Herr ist der Geist. Jer.17:5 Gott ist Geist. Joh. 4:24

 

- Keiner Waffe, die gegen mich geschmiedet ist wird es gelingen. Jesaja 54:7

 

- Der Teufel ist durch den Tod (Jesu am Kreuz) ausser Gefecht. Hebräer 2:14

 

- Man darf Satan, der ein entmachteter Lügner ist, keinerlei Kraft und Autorität zuschreiben. Satans Platz ist unter unseren Füssen. Der Teufel ist ein völlig besiegter Feind! Er ist für immer zerschlagen. Stürme seine Festungen, zerstöre sie und gewinne die Welt für Jesus.

 

- Totale Herrschaft über unsere Feinde. Meine Feinde sind der Fussschemel meiner Füsse. Wir werden her-rschen im Namen Jesus bis Gott uns alle Feinde unter unsere Füsse gelegt hat. 1. Kor. 15:25

 

- Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füsse lege. Ps. 110:1

 

- Denn Gott bereitet vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Er salbt mein Haupt mit Oel und schenkt mir voll ein. Psalm 23

 

- Meine Feinde sind der Schemel meiner Füsse. Hebr. 1:13, Apg. 2:34 Ich führe erfolgreichen Krieg gegen einen besiegten Feind. Ich sehe meine Feinde unter meinen Füssen; überwunden und besiegt. Er hat uns zu Gebietern über Dämonen gemacht. Apg. 16:18, Mk. 16:17

 

- Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füsse mache. Apg. 2:34 Du und ich sind die Füsse. Wir sind diejenigen, die Seine Autorität und Kraft nehmen, und Sünde, Krankheiten und jedes andere dämonische Ding auf dieser Erde niedertreten müssen.

 

- Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Legt den Kranken die Hände auf und treibt die Dämonen aus. Markus 16:15 Wir sind Sein Fuss! Beginne im Geist herumzustampfen und zerstöre die Werke der Schlange.

 

- Integrität als meine Rüstung. Eph. 6:10: Schild der Wahrheit und der Gunst, beschuht mit der Stabilität des Friedens, beschützt mit dem Helm des Heils, ausgerüstet mit dem Schwert des Geistes.

 

- Ich habe die Waffen des Lichts. Römer 13:12 Mein Leben ist ein fortwährender Triumphzug in Christus.

 

- Alles hat er unter unsere Füsse getan. Eph. 1:22

 

- Alles hat er unter unsere Füsse getan. Ps. 8:7

 

- Satan und seine Anhänger sind unter meinen Füssen zermalmt. Röm. 16:20

 

- Ich bin immer das Haupt und nicht der Schwanz, allezeit oben und nicht unten.

 

- Alles ist durch Ihn und für Ihn. Kolosser 1:16

 

- Du giesst deine Ungnade über sie und dein grimmiger Zorn greife sie, Löwen-Lamm: Ps.69:25

 

- Die Feinde Gottes fallen nieder vor uns, damit deine Liebe an uns ganz offenbar wird. Offb. 3:9: Ich will sie dazu bringen, dass sie (Juden die nicht Juden sind = Freimaurer) kommen sollen und niederfallen zu deinen Füssen und du erkennen sollst, dass ich dich geliebt habe.

 

- Wer mich angreift, wird um deinetwillen fallen. Wer dich angreift, den werde ich angreifen. Jes. 49:25

 

- Und gebeugt werden zu dir kommen die Söhne deiner Unterdrücker, und alle die dich geschmäht haben, werden sich niederwerfen zu deinen Fusssohlen. Jesaja 60:14

 

- Siehe, beschämt und zu schanden werden alle, die gegen mich sind. Sie werden zu nichts und gehen zugrunde, die den Rechtsstreit mit mir führen. Jesaja 41:11

 

- Ich fürchte mich nicht vor vielen Tausenden, die sich ringsum wider mich legen. Denn du schlägst alle meine Feinde auf die Backe und zerschmetterst der Gottlosen Zähne. Bei dem Herrn Jesus findet man Hilfe. Psalm 3:6-9

 

- Meine Feinde sind zu Schanden geworden und sehr erschrocken. Psalm 6:11

 

- Meine Feinde vergehen wie Wasser zerrinnt. Zielen sie mit ihren Pfeilen, so werden sie ihnen zerbrechen. - Nichts werden meine Feinde gegen mich zustande bringen. Psalm 58:8

 

- Mein Feind hat eine Grube (Falle) gebaut und ist selber reingefallen. Psalm 7:18

 

- Es sollen sich schämen und zum Spott werden, die mir nach dem Leben trachten; es sollen zurückweichen und zuschanden werden, die mein Unglück wollen. Psalm 35:4

 

- Meine Feinde weichen zurück und sind zum Spott geworden, die mir Uebles wünschen. Psalm 70:2

 

- Du schaffst mir Recht gegen meine Widersacher. Lk. 18:3

 

- Sollte ich nicht hassen, Herr Jesus, die dich hassen, und verabscheuen, die sich gegen dich erheben? Psalm 139:21 Damit der Widersacher beschämt werde. Tit. 2:8

 

- Sie umgeben mich von allen Seiten; aber im Namen des Herrn Jesus wehre ich sie ab. Ps.118:11

 

- Meine Zunge soll täglich reden von deiner Gerechtigkeit; denn zu Schmach und Schande sind geworden, die mein Unheil suchen. Psalm 71:24

 

- Der Weg meiner Feinde ist finster und schlüpfrig, der Engel des Herrn verfolge und stosse sie, dass sie fallen. Psalm 35:6

 

- Meine Feinde sollen sich schämen und zuschanden werden, alle, die sich meines Unglücks freuen. Sie sollen in Schmach und Schande sich kleiden, die sich wieder mich rühmen. Jubeln und freuen sollen sich, die mir gönnen, dass ich Recht behalte und immer sagen: Gott sei hoch gelobt, der seinem Kind (Knecht) so wohl will! Psalm 35:26-27

 

- Die Heiligen sollen fröhlich sein und preisen und rühmen auf ihren Lagern. Ihr Mund soll Gott erheben; sie sollen scharfe Schwerter in ihren Händen halten., dass sie Vergeltung üben unter den Heiden, Strafe unter den Völkern, ihre Könige zu binden mit Ketten und ihre Edlen mit eisernen Fesseln, dass sie an ihnen vollziehen das Gericht, wie geschrieben ist, Solche Ehre werden alle seine Heiligen haben. Halleluja! Psalm 149:5-9

 

- Du führst mein Recht und meine Sache, du sitzest auf dem Thron, ein rechter Richter. Ps. 9:5

 

- Siehe, allesamt werden sie zerfallen wie ein Kleid, die Motte wird sie fressen. Lauft hinein in die Glut eures Feuers und in alle Brandpfeile, die ihr angesteckt habt. Jesaja 50:9 Mit Feuer verbrannt. Ps. 21:10, 50:3

 

- Wer sich wider mich rottet, der wird an mir zu Falle kommen. Jes. 54:15

 

- Die mich segnen, sind gesegnet und die mich verfluchen sind verflucht. 4. Mose 24:9

 

- Gelobt sei der Herr Jesus, mein Fels, der meine Hände kämpfen lehrt und meine Fäuste Krieg führen. Herr Jesus, meine Hilfe und meine Burg, mein Schutz und mein Erretter, mein Schild, auf den ich traue.

 

Psalm 144:1-2

 

- Ich will dir ein Freudenopfer bringen und deinen Namen Herr Jesus preisen, dass er so tröstlich ist. Denn du errettest mich aus all meiner Not, dass mein Auge auf meine Feinde herabsieht. Psalm 54:8-9

 

- Der Bogen zerbricht, Spiesse zerschlägt. Ps. 46:10 Mit dir kann ich Kriegsvolk zerschlagen. Ps. 18:30

 

 

 

Psalm 109:

 

1) Gott mein Ruhm schweige nicht!

2)Denn sie haben ihr gottloses Lügenmaul gegen mich aufgetan. Sie reden wider mich mit falscher Zunge.

6) Gib ihm einen Gottlosen zum Gegner; und ein Verkläger stehe zu seiner Rechten.

7) Wenn er gerichtet wird, soll er schuldig gesprochen werden und sein Gebet werde zur Sünde.

8) Seiner Tage sollen weniger werden und sein Amt soll ein anderer empfangen.

9) Seine Kinder sollen Waisen werden und seine Frau eine Witwe.

10) Seine Kinder sollen umherirren und betteln und vertrieben werden aus ihren Trümmern.

11) Es soll der Wucherer alles fordern, was er hat, und Fremde sollen seine Güter rauben.

12) Und niemand soll ihm Gutes tun, und niemand erbarme sich seiner Waisen.

13) Seine Nachkommen sollen ausgerottet werden, ihr Name schon im zweiten Glied getilgt sein.

14) Der Schuld seiner Väter soll gedacht werden vor dem Herrn, und seiner Mutter Sünde soll nicht getilgt werden.

15) Ihr Andenken soll ausgerottet werden auf Erden.

17) Er liebte den Fluch, so komme er auch über ihn; er wollte den Segen nicht, so bleibe er auch fern von ihm.

20) So geschehe denen, die wider mich sind.

29) Meine Widersacher sollen mit Schmach angezogen und mit ihrer Schande bekleidet werden wie mit einem Mantel. Ihre Wege sind krumm und nichts gelingt ihnen!

 

- Der Tod ist vom Sieg (Jesu) verschlungen. 1. Kor. 15:41

 

- Lenden gürten wie ein Mann. Hi. 38:3

 

- Gott aber sei Dank, der uns allezeit in Christus triumphieren lässt und Sieg gibt. 2. Kor. 2:14

 

- Ich kämpfe stets siegreich den guten Kampf des Glaubens. 1. Timoth. 6:12

 

 

 

Anwendung Sieg Jesu

 

- Bei der Versuchung wurde Satan besiegt. Ich habe Anteil an Jesu Sieg. Lk. 4:13

 

- Wie Jesus der Bezwinger des Teufels war bin ich es. Der Widersacher ist ein völlig besiegter Feind über den ich im Namen Jesu herrsche. Er verlor jede Herrschaft über . . . meinen Körper, über meinen Verstand, über mein Herz und über meine Umstände des Lebens.

 

- Dazu ist der Sohn Gottes erschienen, das Er die Werke des Teufels zerstöre. 1. Joh. 3:8

 

- Halte durch. Gewinner und Verlierer unterscheiden sich nicht unbedingt in ihrer Perfektion, sondern in ihrer Fähigkeit, durchzuhalten.

 

- Der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus. 1. Kor. 15:57

 

 

 

Anwendung stets siegreich streiten

 

- Keiner Waffe, die gegen meine (Finanzen) gerichtet ist, wird es gelingen. Jesaja 54:7

 

- Ich bin mehr als ein Ueberwinder und ein Sieger, denn der Schöpfer wohnt in mir. Er will und kann mir den Erfolg sichern. Er macht mich erfolgreich und ich kann nicht versagen. Der Geist selbst tritt für mich ein. Röm. 8:26 Ich bin siegreich in jedem Bereich. Herz=Glauben, Mund=Bekennen=gerecht zu sein. Röm.10:10

 

- Allezeit Sieg: 2. Korinther 2:15

 

- Zum Sieg geboren: - Solches habe ich euch geredet, auf dass ihr in Mir vollkommenen Frieden und Zuversicht habt. In der Welt habt ihr Trübsal und Versuchungen und Qual und Enttäuschungen; aber seid guten Mutes...Ich habe die Welt überwunden. Johannes 16:33

 

- Gott aber sei Dank, der uns allezeit in Christus triumphieren lässt und Sieg gibt. 2. Kor. 2:14

 

- Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt – uns zu Ueberwindern macht – durch unseren Herrn Jesus Christus. 1. Korinther 15:57 Diese Wahrheit sinkt ständig in mich. Ich habe in Jesus weit mehr bekommen, als eine Fahrkarte zum Himmel. Ich habe das Beste der Welt bekommen, um darin zu leben. Durch ihn habe ich die Dinge der Welt überwunden, sie bezwungen, ausgeschaltet, die Oberhand über sie gewonnen.

 

- Ich bin ein Gewinner, selbst wenn ich versage! Gott ist es durchaus gewohnt, dass Menschen versagen. Keine Ausreden; Ja, ich habe versagt. Wer seine Missetat leugnet, dem wird`s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. Sprüche 28:13. Ich habe Einsicht. Nichts ist törichter, als das Versagen kleinzureden. Ich schliesse ab mit den Fehlern der Vergangenheit.

 

- Der Herr vereitelt den Rat der Heiden; Er verhindert die Anschläge der Völker. Ps. 33:10 Der Ratschlag der Gottlosen wird vereitelt, aber der Rat des Herrn besteht ewiglich. Unabhängig davon, wie mächtig sie im Natürlichen sein mögen, die Chancen stehen zu meinen Gunsten, weil ich dem Herrn Jesus vertraue. Sie mögen denken, sie seien mir überlegen, aber der Gott-Vater ist auf meiner Seite und das gibt mir Sieg und Ueberlegenheit. Sein Wort ist in meinem Herzen und ich wanke nicht. Ps. 37:30

 

- Alle Menschen fallen, die grossen, siegreichen stehen wieder auf! Gott ist nicht schockiert darüber, wenn ich einen Fehler mache. Er wohnt in meinem Herzen und kennt mich sehr gut. Er weiss, was in mich hinein-gelegt ist – und was noch fehlt. Er hat es nicht nötig, mich für meine Fehler zu bestrafen.

 

- Die göttlichen Prinzipien, die ich angenommen und nicht ignoriert habe, arbeiten Tag und Nacht wie ein Uhrwerk für mich und meinen Traum. Die Zeit zwischen Säen und Ernten ist die (schwierige) Zeit der Geduld. Ich warte nicht und sehe mich bereits jetzt in der Ernte leben. Ich mache die Ernte zur Realität meines Herzens und schreibe das Zeugnis meiner Ernte im Vorhinein und säe meine Dankes-Saatgabe schon jetzt. Ich bekomme alles, was ich in meinem Herzen bereits bin und habe. Bei Ungeduld nicht die Keimlinge ersticken durch Negativität: Wenn du dir deine Fehler eingestehst, machst du sie in der geistlichen Welt und in deinem Herzen rückgängig. Ein Gerechter steht immer wieder auf. Sprüche 24:16

 

- Also soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es soll nicht leer zu mir zurückkehren, sondern ausrichten, was mir gefällt und durchführen, wozu ich es sende. Jesaja 55:11 Stets siegreich durch die Sorge auf den Gott-Vater werfen und den Widersacher mit dem Wort schlagen!

 

- Seid nun nicht widergespenstig gegen den Herrn und fürchtet euch nicht vor dem Volke dieses Landes; denn wir wollen sie verschlingen wie Brot. Ihr Schirm ist von ihnen gewichen, mit uns aber ist der Herr; fürchtet euch nicht vor ihnen. 4. Mo. 14:9

 

- Meine Hand siegt gegen alle meine Feinde. Meine Hand Micha 5:8

 

- Mit dir kann ich Kriegsvolk zerschlagen. Ps. 18:30 Wie Töpfe sollst du sie zerschmeissen. Ps. 2:9

 

- Ich verliere keinen Kampf, denn der Herr wird für mich streiten und ich werde stille sein. 2. Mose 14:14

 

- Ich kämpfe stets siegreich den guten Kampf des Glaubens gegen die religiöse Tradition. 1. Timoth. 6:12

 

- Denn alles was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Joh. 5:4 Gesundheit, Wohlstand und ein siegreiches Leben sind keine egoistischen Wunschvorstellungen, die sich einige bequemlichkeitshungrige Gläubige ausgedacht haben. Es sind vielmehr Gottes Ideen: Seid zuversichtlich – fasst Mut, habt Gewissheit, seid unerschrocken – denn ich habe die Welt überwunden. Ich habe der Welt die Macht genommen, euch zu schaden oder euch zu widerstehen. Ich habe die Welt für euch zurückerobert. Johannes 16:33

 

- Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen. Offb. 2:11

 

- Ich spreche die Sprache des Ueberwinders: Willst du als Ueberwinder leben, dann musst du die Sprache eines Ueberwinders sprechen! Spricht dir niemand um dich herum Worte der Ermutigung zu, dann klopfe dir selbst auf die Schulter und ermutige dich selbst! Deine eigenen Worte haben die Macht, dich selbst aufzurichten!

 

- Dein Herz ist ein stiller Zuhörer und deine eigenen Worte haben so viel Macht in deinem Leben. Jemand der seinen eigenen Worte nicht glauben kann, hat ein schwerwiegendes Problem! Gott hat dir einen Mund gegeben, damit du deine eigenen Worte dir gegenüber so laut sprechen kannst, dass sie alle anderen Worte um dich herum übertönen! Ich spreche Worte des Segens in Uebereinkunft mit dem Vater in mir aus. Ich spreche es in Uebereinkunft mit dem Vater in mir aus und es wird mir widerfahren. Matthäus 18:19 Er lebt in mir! Der Heilige Geist lebt in mir! Ich vernehme sein persönliches, bekräftigendes AMEN in meinem Herzen, wenn ich die Wahrheit Gottes ausspreche. Statt Armut hat er mir Reichtum gegeben. Gott hat uns alles geschenkt, was zum Leben und zur Gottseligkeit dient. 2. Petrus 1:3 Ich spreche die Sprache des Ueberwinders!

 

- Jede scheinbare Niederlage birgt den Samen für einen noch grösseren Sieg in sich! Ich kann nicht verlieren. Und wenn du das Gefühl hast, du hättest verloren, dann ist dies eine Täuschung. Gottes Wort versichert mir, dass ich nicht verlieren kann, es sei denn, du entscheidest dich dafür. 1. Johannes 5:4. Eine scheinbare Niederlage ist nur dann eine tatsächliche Niederlage, wenn du sie dem Teufel „abkaufst“. Ich nehme Gottes Vergebung an, stehe auf und sehe die Situation mit den Augen des Glaubens.

 

- Ich erlaube dem Heiligen Geist mir die Augen für den Segen darin zu öffnen. Jede Niederlage birgt den Samen für einen noch viel grösseren Sieg in sich! Jede Niederlage ist nur eine „scheinbare“ Niederlage, es sei denn, du akzeptierst sie als das endgültige „Aus“! Jede Niederlage wird zu einem Eigentor für den Teufel, wenn du den Samen des Sieges erkennst, der darin verborgen liegt!

 

- Wozu sagst du von Herzen Amen? (Ja, so soll es sein) Zu den Umständen für immer versagt zu haben? Oder sagst du „Amen“ zu der Wahrheit, dass du einfach niemals verlieren kannst und jeder scheinbare Grabstein zu einer Treppenstufe wird hinauf zu noch grösseren Durchbrüchen? Ich sehe mich als unüberwindbarer Sieger und entspanne!

 

- Ich nutze meine Worte um meine Gedanken in die Welt des Durchbruchs zu führen. Rufe laut heraus und schreie: Ich rufe den Sieg Gottes über mein Leben aus! Durch Seine Striemen bin ich geheilt! Gott lässt Seiner nicht spotten. Ich bin ein Säer und lebe in meiner Ernte! Ich bin geliebt! Ich finde immer alles was ich suche! Alles, was ich brauche, sucht und findet mich!

 

- Es ist völlig in Ordnung, wenn du göttliche Selbstgespräche führst. Ich spreche Gottes Wort über meinem Leben aus. Ich lege mir nicht selbst einen Fluch auf, den Jesus bereits gebrochen hat und spreche die aufbauenden Worte des Gott-Vaters über mein Leben aus. "Ich kann mir das nicht leisten“ oder „Ich bin so einsam“ sind nichts anderes als Worte des Fluches. Mit meinen erbaulichen Worten über mich selbst, bürge ich für mich selbst. Du bist verknüpft durch die Rede deines Mundes und gefangen mit den Reden deines Mundes. Spr.6:2

 

- Du bestimmst dein Leben! Deine Worte bestimmen dein Fühlen. Dein Fühlen bestimmt deine Herzens-haltung. Denke über die Worte nach, die du sprichst. Denke bevor du sprichst. Nutze deine Worte weise!

 

- Siehst du einen, der schnell ist zu reden, da ist am Narren mehr Hoffnung denn an ihm. Sprüche 29:20

 

Glaube ist „stimmaktiviert“. Dies gilt für den Segen genauso, wie es für den Fluch gilt. Deine Worte entscheiden dein Ueberwinden oder dein Versagen!

 

- Alles worauf sich meine Aufmerksamkeit richtet, wird grösser in meinem Leben! Mein Kampf ist bereits gewonnen. Ich habe es nicht nötig „gegen“ etwas zu kämpfen! Der eigentliche „Kampf meines Glaubens“ besteht darin, die Prinzipien und Gesetzmässigkeiten Gottes für mich arbeiten zu lassen und meinen Blick auf den überfliessenden Segen zu richten, der mir als Sohn und Botschafter des Gott-Vaters gehört: Ich feiere Gottes Güte in meinem Leben!

 

- Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist, denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. Sprüche 4:23

 

Alles wogegen du mit Hass oder tiefer Abscheu „protestierst“, wird sich vermehren. Fazit: Du bekommst das, wovon dein Herz erfüllt ist!

 

- Ich entscheide mich, den Schild des Glaubens zu ergreifen, der Güte Gottes zu glauben und mein Herz auf Seine Liebe und Gnade zu richten. Die zerstörerischen Gedanken (Brandpfeile des Teufels) werden mich nicht verbrennen können! Epheser 6:16 Jesus gebietet dir nicht, deine Feinde zu lieben, weil Er dich für geisteskrank halten würde. Vielmehr kennt Jesus die Gesetzmässigkeiten des Kosmos ganz genau, weil Er sie geschaffen hat.

 

- Ich mache mein Leben ganz einfach zu einem Protest „für“ die Gesundheit, den Reichtum und das Wohlergehen Gottes und gehe genau so und noch viel mehr in der Emotion des GESEGNETSEINS auf, wie ich es sonst in meinem Kampf „gegen“ den Fluch getan hätte – den Fluch, den Jesus längst zerbrochen hat. Galater 3:13

 

- Demonstriere für den Segen! Geh auf die Barrikaden für den Reichtum Gottes! Und die Gesetz-mässigkeiten des Kosmos werden für dich arbeiten!

 

- Es waren aber vier aussätzige Männer am Eingang des Tores der Stadt, und einer sprach zum andern: Was wollen wir hier bleiben, bis wir sterben? Und sie machten sich auf. 2. Kö. 7:3 Akzeptiere keine Niederlage. Erhebe dich im Glauben. Stütze dich auf Gottes Wort und kämpfe um dein Leben. Werde wütend auf Krankheit. Werde zornig auf Armut und beginne zu geben.

 

- Wenn ihr über den Jordan in das Land Kanaan gegangen seid, so sollt ihr alle Einwohner des Landes vor eurem Angesicht vertreiben und alle ihre Bildsäulen zerstören; auch alle ihre gegossenen Bilder sollt ihr zerbrechen und alle ihre Höhen verwüsten; also sollt ihr das Land in Besitz nehmen und darin wohnen; denn euch habe ich das Land gegeben, dass ihr es besitzt. 4. Mo. 33:51 Der Teufel ist völlig unbewaffnet:

 

- Gott entwaffnete die Herrschaften und Gewalten, die sich gegen uns wandten, stellte sie kühn zur Schau und machte öffentlich ein abschreckendes Beispiel aus ihnen, indem Er durch das Kreuz über sie triumphierte. Kolosser 2:15 Gott hat mir den Sieg verheissen:

 

- Siehe ich habe euch Vollmacht verliehen, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden. Lk. 10:19 Jeder noch so kleine Bereich gehört mir.

 

- Und als Josaphat sich mit dem Volk beraten hatte, bestellte er Sänger, welche in heiligem (priesterlichem) Schmuck dem Herrn singen und Ihn preisen sollten, als sie dem Zug der Gerüsteten vorangingen, indem sie sagten: Danket dem Herrn, denn Seine Gnade und Seine Barmherzigkeit währet ewiglich. 2. Chr. 20:21

 

- Ihr sollt euch nicht fürchten, noch vor diesem grossen Haufen verzagen, denn der Kampf ist nicht eure Sache, sondern Gottes. 2. Chr. 20:15

 

- Ich will den Herrn von ganzem Herzen loben, ich will alle Deine Wunder erzählen. Ich will mich freuen und in Dir frohlocken, ich will Deinen Namen besingen, Du Höchster, darob, dass meine Feinde zurückweichen, dass sie fallen und umkommen vor Deinem Angesicht. Psalm 9:2

 

- Euch Jünglingen habe ich geschrieben, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt. 1. Jh. 2.14 Ich wurde geschaffen um ein Sieger zu sein. Ich bin durch die Wiedergeburt in Jesus in der über- nicht in der untergeordneten Stellung. Gott hat meine Erfolg garantiert! Er wacht persönlich über meinen Angelegenheiten. 1. Jh. 1:5 Mehr als ein Ueberwinder. Römer 8:37 Ich kann diese Sache bewältigen, weil ich in Jesus ein Ueberwinder bin. Ich lasse dieses Wort in meinem Herzen ruhen!

 

- Ich habe die Welt überwunden, denn ich glaube, dass Jesus der Sohn Gottes ist. 1. Jh. 5:5 Ich nehme die richtige Siegeshaltung mit Siegerdenkweise ein. Ich habe eine siegreiche Einstellung!

 

- Das Wort Gottes sagt, dass der grösser ist, der in mir ist, als der, der in der Welt ist. 1. Joh. 4:4

 

- Der Verlierer fällt u. bleibt am Boden liegen. Der Gewinner steht immer wieder auf – bis er für immer steht.

 

- Alles ist mir erlaubt. 1. Korinther 6:1

 

- Gelobt sei der Herr Jesus, mein Fels, der meine Hände kämpfen lehrt und meine Fäuste Krieg führen. Herr Jesus, meine Hilfe und meine Burg, mein Schutz und mein Erretter, mein Schild, auf den ich traue. Ps. 144:1

 

Es sind niemals die Umstände, die jemand besiegen – was du mit den Umständen machst entscheidet.

 

- Der Fluch ist gebrochen! Galater 3:13 Der einzige Fluch, der in deinem Leben wirksam ist, ist der, an den du glaubst.

 

- Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr am bösen Tage zu widerstehen vermögt und, nachdem ihr alles wohl ausgerichtet habt, das Feld behalten könnt. So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, und angetan mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit, und die Füsse gestiefelt mit Bereitwilligkeit, die Frohe Botschaft des Friedens zu verkündigen. Bei dem allen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit welchem ihr alle feurigen Pfeile des Bösewichts auslöschen könnt. Und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, nämlich das Wort Gottes. Eph. 6:13

 

- Denn ob wir schon im Fleische wandeln, so streiten wir doch nicht nach Art des Fleisches. 2. Kor. 10:3

 

- Er macht meine Füsse gleich den Hirschen und stellt mich auf seine Höhen. Ich will meinen Feinden nach-jagen und sie ergreifen. Ich will sie zerschmettern, dass sie nicht mehr aufstehen können. Du rüstest mich mit Särke zum Streit und wirfst unter mich, die sich gegen mich erheben. Du treibst meine Feinde in die Flucht, dass ich vernichte, die mich hassen. Du hilfst mir aus dem Streit des Volkes und machst mich zum Haupt über die Nationen. Das Volk gehorcht mir mit gehorsamen Ohren; Söhne der Fremde müssen mir huldigen. Der Herr Jesus lebt! Gelobt sei mein Fels. Der Gott meines Heils sei hoch erhoben. Du erhöhtest mich über die, die sich gegen mich erheben. Darum will ich dir danken, Herr Jesus! Psalm 18:34-50

 

 

 

Anwendung Erfolg haben

 

- Ich bin wie ein Baum gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit und seine Blätter verwelken nicht. Was ich mache gerät wohl: Psalm 1:3

 

- Alles was ich tue gelingt mir. Erfolg auf all meinen Wegen. Psalm 1:3 gehört mir uneingeschränkt.

 

- Ich gelange auf all meinen Wegen zum Ziel und habe immer Erfolg. Joshua 1:8

 

- Ich habe Erfolg, wohin immer ich gehe: 2. Könige 18:7

 

- Der Herr war mit Hiskia; er hatte Erfolg, wohin immer er ging. 2. Könige 18:7

 

- Vertrauet auf den Herrn, euren Gott....so werdet ihr Gelingen haben.“ (wörtlich: So werdet ihr Wohlstand haben) 2. Chronik 20:20

 

- Was ich mir vornehme, das wird mir gelingen, und ein Licht wird auf meinem Weg leuchten. (Hiob 22:28)

 

Der Mund des Gerechten ist eine Quelle des Lebens. Sprüche 10:11

 

- Es liegt in Gottes Händen ob ein Mensch Erfolg hat. Sirach 10:5

 

- Der Herr erhebt den Geringen aus dem Staub empor und erhebt den Bettler vom Misthaufen, um sie unter die Fürsten zu setzen und sie erben lassen den Thron der Ehren; denn dem Herrn gehören die Säulen der Erde und auf sie hat Er die Welt gesetzt. 1. Samuel 2:7

 

- Ganz Juda brachte Josaphat Geschenke und zollte Anerkennung; und er hatte Reichtum und Ehre in Fülle. 2. Chronik 17:3

 

- Ich entschliesse mich vor hohen Persönlichkeiten zu dienen. Ich entschliesse mich erfolgreich zu sein. Herr, im Namen Jesus entschliesse ich mich, vor Königen zu stehen. Sprüche 22:29 Der Fleissige wird vor bedeutenden Menschen stehen.

 

- Der Weg des Lebens führt den Klugen aufwärts. Spr. 15:24 Erfolgreich zu sein, ist ein Lebensstil, der sich einstellt, wenn man fest in Gottes Wort gegründet ist. Das Wort steuert meine Handlungen.

 

- Geschenke sind wie Edelsteine in den Augen ihres Besitzers, wohin es sich wendet, bringt es Erfolg.

 

Spr. 17:6 Ich bin extrem gesund, wohlhabend und gesegnet.

 

- Alle seine Wege will ich eben machen. Jes. 45:13

 

- Ich will all meine Berge zum ebenen Weg machen. Spr. 49:11

 

- Die Liebe versagt nie. 1. Korinther 13:6

 

- Einzig Güte, Gnade und nie versagende Liebe werden mir folgen alle Tage meines Lebens. Psalm 23:6

 

- Ich werde vor dir herziehen und die krummen Stellen gerade machen. Ich werde die ehernen Türen in Stücke brechen, und die eisernen Riegel entzweien; und ich werde dir die Schätze der Finsternis geben und die verborgenen Reichtümer geheimer Orte, (Reichtümer, die an geheimen Orten aufbewahrt sind) damit du erkennst, dass ich der Herr, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels bin. Jesaja 45:2

 

- Und ich will euch den Fresser (Misserfolg) schelten, dass er euch die Frucht der Erde nicht verderbe und dass euch der Weinstock auf dem Felde nicht fehlschlage, spricht der Herr der Herrscharen. Also werden alle Nationen euch selig preisen; denn ihr werdet ein Land WONNE werden, spricht der Herr der Herrscharen. Maleachi 3:11

 

- Durchbruch. Schlage ein Loch in den Damm: David sprach: Gott hat durch meine Hand meine Feinde zerrissen, wie die berstende Kraft von Wassern Dämme zerreisst. Daher hiessen sie jenen Ort Baal-Berazim (= Herr des Durchbruchs). 1. Chr. 14:11

 

- Ich bin mehr als ein Ueberwinder und ein Sieger, denn der Schöpfer wohnt in mir. Er will und kann mir den Erfolg sichern. Er macht mich erfolgreich und ich kann nicht versagen. Der Geist selbst tritt für mich ein. Römer 8:26 Er machte durch Glauben aus Fehlschlägen Erfolge und aus Versagern Erfolgsmenschen.

 

- Ich respektiere Gottes Integrität, bin gesund, reich, produktiv und lebe in paradiesischem Ueberfluss.

 

- Ich bin der Erfolg in Person und habe einen umfassenden Durchbruch. Eine Segensflut im Namen Jesu! Amen, dass ich einfach nicht verlieren kann und Nein zur Niederlage!

 

- Ich bewahre den Auftrag des Herrn, meines Gottes, handle weise und bin erfolgreich bei allem was ich tue und wohin ich mich wende. 1. Könige 2:3

 

- Erwirb Weisheit und um allen deinen Erwerb erwirb Verstand. Spr. 4:7 Die Person Jesu bereitet dich auf die Ewigkeit vor, die Prinzipien Jesu führen dich zum Erfolg auf Erden.

 

- Was immer ihr bitten (fordern) werdet in meinem Namen, werde ich tun. Johannes 14:13

 

- Denn Gott ist es, der in euch (als stetige Person) sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt, nach seinem Wohlgefallen. Phil 2:13 Er kann und will mir den Erfolg sichern.

 

- Ich bin wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Was ich mache, das gerät wohl. Psalm 1:3

 

- Ich, der Gerechte Gottes, grüne wie der Palmbaum, ich wachse wie Zeder auf dem Libanon. Und wenn ich auch alt werde, werde ich dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein. Psalm 92:13,15

 

- Du ebnest vor mir meinen Weg. Psalm 5:9

 

- Jeder Blick rückwärts lähmt deinen Lauf vorwärts. Ich vergesse was dahinten ist, und strecke mich zu dem, was da vorne ist, und jage nach den vorgesteckten Ziel. Phil. 3:13

 

- Denn keiner wird zuschanden, der auf dich harret; aber zuschanden werden die leichtfertigen Verächter. Du leitest mich in deiner Wahrheit und lehrst mich. Denn du bist der Gott, der mir hilft. Du gedenkst an deine Barmherzigkeit und an deine Güte. Psalm 25:3-6

 

- Ich bin in allem was ich tue gesegnet. Alles wirkt sich zu meinem Vorteil aus. Ich bin durch Gottes Geist gestärkt. Epheser 6:10 Ich mache niemals ein Problem zu meinem Problem.

 

- Ich habe den Bösen und den Misserfolg überwunden: 1. Johannes 2:14 (Nun gut, ich kann die Sache überwinden / überwältigen, weil ich in Jesus ein Ueberwinder bin: Röm. 8:37: Ich überwinde weit, durch den, der uns geliebt hat.

 

 

 

1. Ich erwähle die Vorstellung dessen, was ich haben möchte.

2. Ich entdecke die Kraft Gottes, die in mir wirkt.

3. Ich glaube an die kreative Kraft Gottes, durch die ich alles tun kann.

4. Ich schreibe immer auf, was ich haben möchte und wiederhole es immer wieder.

5. Ich begehre es zutiefst und glaube, dass mein Verlangen nach Gutem, Gottes Verlangen in mir ist.

6. Ich gehe voran mit Gott, der in mir am Wirken ist, bis meine Welt verändert ist.

 

Bei Gott, (der in mir ist) ist alles möglich. Matthäus 19:26

Jesus SELBST:

1) Mein Selbstwert

2) Meine Identität mit Christus

3) Mein Verlangen nach guten reichen Dingen

4) Meine Wahl- und Entscheidungskraft

5) Mein Wissen um den Reichtum des VATERS

6) Das Bild des NEUEN ICH`s

7) Meine Handlung, die diesem Wissen und diesem Glauben entspricht, setzen dieselbe kreative Kraft Gottes frei, die freigesetzt wurde, als Er die Welt erschuf, das Rote Meer öffnete, Manna vom Himmel oder Wasser aus einem Felsen bereit stellte.

Der Glaube in Aktion löst dieselbe Kraft aus, die freigesetzt wurde, als Jesus die Verkrüppelten heilte, die Toten auferweckte – oder als Petrus und Johannes einen Krüppel auf die Beine stellten oder als Paulus einen toten Mann auferweckte oder einem Lahmen sagte, er solle gehen.

- Ich fixiere meinen Traum so klar in meinem Verstand und in meinem Geist, dass ich ihn sehen kann.

- Ich schreibe ihn auf. Mache mir Aufkleber. Lehne alles ab, was dagegen ist.

- Jesus sah ihren Glauben. Markus 2:5: Er sah ihren Glauben an ihren Handlungen.

 

 

 

Glaubenshandlung Erfolgreich

 

- Bei mir klappt alles Bestens. Alles was ich tue gelingt. Ich bin gestärkt mit aller Kraft nach der Macht seiner Herrlichkeit. Ich habe diese intensive Erwartungshaltung zur Materialisierung. Mein Glaube IST eine Eigentumsurkunde mit meinem Namen! Ich befehle dem geistig Vorhandenen und Bereitgestellten, sich jetzt zu manifestieren. Mein Postkonto, meine Gesundheit und meine Beziehungen blühen auf. Der Segen des Herrn kommt auf mich in allen Bereichen meines Lebens. 5. Mose 28:1-14 Alles wirkt sich zu meinem Vorteil aus. Ich bin durch Gottes Geist gestärkt: Epheser 6:10 Feinde werden zu Freunden.

 

- Ich bin für Erfolg geschaffen. Ich bin meisterhaft gemacht, geschaffen um dein Partner zu sein Gott. Es ist meine Bestimmung. Ich bin für Grösse geschaffen.

 

- Ich bin ein produktiver Erfolgsmensch. Mein Denken ist wie Elektrizität, die eingefangen und gesteuert zum eigenen Nutzen und dem anderer wird. Man kann Stärke und Anregung von mir beziehen. Ich bin (und du) dazu ausersehen.

 

- Ich bin eine erfolgreiche Person. Ich erwarte heute Sieg in meinem Leben. Ich erwarte, dass gute Dinge in meinem Leben geschehen! Ich bekenne, dass der Herr mich heute segnet. Er schmückt mein Leben heute mit Jesus.

 

- Was ich mir vornehme, das wird mir gelingen, und ein Licht wird auf meinem Weg leuchten. (Hiob 22:28)

 

- Die Verleugnung der Integrität, die Missachtung der Anweisungen Gottes endet (gewiss) in Tod. 1. Mo. 2:17, Römer 5:12, 6:23: Der Lohn der Sünde (die Integrität Gottes abzuleugnen) ist der der Tod.

 

 

 

 

 

Anwendung Tüchtigkeit

 

- Solche Zuversicht habe ich durch Christus zu Gott dem Vater; denn ich bin nicht aus mir selbst tüchtig, nicht aus mir selbst, so dass ich mir selbst etwas anrechnen könnte, als käme es aus mir selbst, sondern meine Tüchtigkeit kommt von Gott. Gott selbst in Jesus hat mich tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes. (Der Sohnschaft) 2. Korinther 3:5

 

- Denn Gott ist es, der in mir sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt, nach Seinem Wohlgefallen. Philipper 2:13 Gott in mir gibt mir das Verlangen und die Möglichkeit und die Kraft, so viel wie ich will zu sein, zu haben und zu tun. Ich allein bin verantwortlich und habe die Entscheidung.

 

- Er kann schaffen was Er will. Ps. 115:3

 

- Alles vermag ich durch den, der mich mächtig macht. Phillipper 3:8

 

- Ich bin mehr als ein Ueberwinder durch den der mich liebt. Römer 8:37

 

- Qualifikation: Gott sieht bei der Wahl Seiner Diener nicht darauf, was sie bereits sind, sondern was Er aus ihnen machen kann. Und Er sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen. Matthäus 4:19

 

- Das Können ist oftmals das grösste Hindernis für „Sein Handeln“ durch dich. Nicht Dein Können, sondern deine Unterordnung bestimmt deine Beförderung im Haus Gottes.

 

 

 

Anwendung Heldentaten

 

- Ich strahle wie die Sonne, die in voller Kraft aufgeht. Ich werde heute Heldentaten vollbringen. Richter 5:31

 

- Ueber Löwen und Ottern gehen ich. Ps. 91:13

 

- Ich bin fröhlich und guten Mut`s. Lk. 15:32

 

- Dein Dienst ist nicht das Zentrum Gottes, Gott ist das Zentrum Deines Dienstes.

 

 

 

Anwendung Nützlichkeit

 

- Du, Herr Jesus, lehrst mich, was nützlich ist und was Gewinn bringt. Jesaja 48:8

 

Ich wandle in Seinem paradiesischen Reichtum und nutze Gottes Leben und Natur zu meinem Vorteil.

 

- Gottes Wege sind vollkommen, die WORTE des Herrn Jesus sind durchläutert. Er ist ein Schild allen, die ihm trauen. Mit dir kann ich Kriegsvolk zerschlagen und mit meinem Gott über Mauern springen. Ps. 18:31

 

- Der Herr lehrt mich, von Nutzen zu sein und führt mich den Weg, den ich gehen soll. Segnungen kommen auf mich und holen mich ein, indem der Herr mich täglich mit Wohltaten überhäuft. Jesaja 48:17, 5. Mose 28:2, Psalm 68:19

 

- Was ihr wollt, was euch die Leute tun sollen, das tut ihnen. Mt. 7:21

 

- Der Gott des Friedens mache euch tüchtig. Hebr. 13:20

 

- Mein Körper hat seine sterbliche Wirksamkeit über meinen Geist zu herrschen verloren.

 

- Das Kreuz löscht deine Vergangenheit aus, besiegelt deinen Bund mit Gott und versperrt den Zugang zur Hölle. Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft. 1. Korinther 1:18

 

 

 

Anwendung Licht

 

- Ich wandle im Licht des Lebens Gottes in meinem Geist und bin fast ständig beim Vater zu Besuch.

 

- Nicht im Licht der Sinne wandle ich, sondern im Licht des Lebens.

 

- Was ich mir vornehme, das wird mir gelingen, und ein Licht wird auf meinem Weg leuchten. (Hiob 22:28)

 

- Der Mund des Gerechten ist eine Quelle des Lebens. Sprüche 10:11

 

- Ich bin das Licht der Welt. Ich habe das Licht des Lebens. Johannes 8:12

 

- Ja, du machst hell meine Leuchte, der Herr Jesus, mein Gott, macht meine Finsternis licht. Psalm 18:29

 

- Ihr seid das Licht der Welt. Matthäus 5:14 Setze deinen Namen ein.

 

- Licht ist mein Kleid, das ich anhabe. Psalm 104:2

 

- Durch uns entstünde die Erleuchtung. 2. Kor. 4:6

 

- Der Herr der Gott-Vater erleuchtet mich. Ps. 118:27

 

- Erleuchtete Augen des Herzens. Eph. 1:18

 

- Ich bin eins mit dem Licht des Menschen, mit Jesus. Jh. 1:4

 

- In Ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht begriffen. Johannes 1:4

 

- Oeffne ihnen die Augen zum Licht: Ist unser Evangelium verhüllt, so ist es denen verhüllt, die verloren gehen; in welchen der Gott dieser (lügnerischen) Welt die Sinne der Ungläubigen verblendet hat, dass ihnen nicht aufleuchte das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher Gottes Ebenbild ist.

 

2. Korinther 4:3 Jesus sagte in Matthäus 12:29 zuerst den starken Mann zu binden und dann in dessen Haus hineinzugehen und es zu plündern. Also: Du Geist, der du die Augen von . . . verblendest, wir gebieten dir, zu unterlassen, was du tust. Herr Jesus, sende jemand mit dem Wort Gottes. Wir glauben, dass wir seine Errettung und Befreiung empfangen. Im Glauben danken wir Dir dafür.

 

- Durchbeten bedeutet: Die Schranken zu durchbrechen, die das Wirken Gottes im Leben anderer aufge-halten haben. Es bedeutet, deine geistliche Waffenrüstung einzusetzen, um die Mächte der Finsternis, die sie umgeben, zurückzuschlagen.

 

- Die Herrlichkeit Gottes erleuchtet. Offb. 21:23, 22:5

 

- Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg. Psalm 119:105

 

- Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht für meinen Pfad. Psalm 119:105 Vater, in Jesu Namen verpflichte ich mich, in Deinem Wort zu wandeln. Ich erkenne, dass Dein Wort unverfälscht ist – unerschütterlich, sicher ewig und ich vertraue mein Leben Seiner Fürsorge an. Du hast Dein Wort in meine Herz gesandt und ich lasse es in aller Weisheit reichlich in mir wohnen. Ich erhebe Dein Wort. Ich halte es hoch und gebe ihm den ersten Platz in meinem Leben. Ich sage kühn, dass mein Herz fest ist und auf dem soliden Fundament gegründet ist – dem Lebendigen Wort des Gott-Vater`s.

 

- Du Licht unserer Augen, unsere Stütze im Alter. Tob. 10:5

 

- Oeffne „Ihnen“ die Augen zum Licht: Ist aber unser Evangelium verhüllt, so ist es denen verhüllt, die ver-loren gehen; in welchen der Gott dieser Welt die Sinne der Ungläubigen verblendet hat, dass ihnen nicht aufleuchte das helle Licht des Evangeliums (Gute Nachricht) von der Herrlichkeit (der Liebe) Christi, welcher Gottes Ebenbild ist. 2. Kor. 4:3

 

- Kommt von oben herab, von dem Vater des Licht`s. Jak. 1:17

 

- Nun seid ihr das Licht der Welt. Epheser 5:8

 

- Gott glaubt an mich. Jesus war das Licht der Welt. Ich bin das Licht der Welt. Gott berief mich um grössere Werke zu tun als Jesus. Johannes 14:12. (Wenigstens) Gott glaubt an meine Fähigkeiten, denn Er weiss, was in mir steckt. ER SELBST! Er weiss, wenn ich Seiner Gegenwart in mir erst einmal bewusst werde, dann kann mich nichts und niemand mehr aufhalten – dann bin ich unbesiegbar! Grösser ist der, der in mir lebt, als der in der Welt. Johannes 4:4

 

- Der Gott-Vater hat mich auf einen Weg geführt, auf dem ich seine Prinzipien und Geheimnisse erkennen darf. Er glaubt an mich! Ich stelle mein LICHT nicht länger unter den Scheffel. Ihr seid das Licht der Welt. Johannes 9:5

 

- Licht leuchtet von innen heraus. Dieser Docht ist mein Herz. Der Gott-Vater will mich so sehr segnen, dass ich ein ständiges Zeugnis Seiner Herrlichkeit bin. Ich lege jeden Zweifel ab! Philipper 1:6: Der welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat, wird es auch vollenden bis auf den Tag Jesu Christi.

 

- Ich lebe als Kind des Licht`s. Eph. 5:8

 

- Die Frucht des Lichts ist lauter Wahrheit. Eph. 5:9

 

- Ich wandle in Deiner Wahrheit. Ps. 26:3

 

- Ich wandle in dem Licht, das ich habe: Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und was dir anvertraut ist, da du weisst, von wem du es gelernt hast. 2. Timoth. 3:14

 

- Wer seinen Bruder liebt, der bleibt im Licht und nichts Anstössiges ist an ihm. 1. Jh. 2:10

 

- Wenn wir aber (wirklich) im Lichte leben, so wie Er (selbst) im Licht ist, dann haben wir echte, ungetrübte Gemeinschaft untereinander. 1. Jh. 1:7

 

- Ich kann wandeln vor Gott im Licht der Lebendigen. Ps. 56:14

 

- Schutz unter Seinen Fittichen, Flügeln und Federn. Psalm 91:4

 

- Er bedecket mich mit Seinen Federn und unter Seinen Flügeln vertraue ich. Meinem Hause kann sich keine Plage und kein Problem auch nur nähern. Psalm 91:4 Der Gott-Vater hat für mich nie den Unrat vorgesehen, unter dem die Welt leidet. Er hat immer gewollt, dass Seine Kinder über diesen Dingen leben, um sich als Licht von einer finsteren Welt abzuheben. Menschen sollten zu uns kommen und fragen, woher wir unsere Kraft, den Frieden, unser Wohlstand und Gesundheit haben.

 

- Mein Gesicht leuchtet vor himmlischer Freude und mein Geist ist von einem Frieden eingenommen, der jeden Verstand übersteigt. Ps. 89:16

 

- Ich leuchte und strahle mit der Herrlichkeit des Herrn. Jesaja 60:1

 

- Und wir halten nun desto fester an dem prophetischen Wort, und ihr tut wohl, darauf zu achten als auf ein Licht, das an einem dunklen Orte scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen. 2. Petrus 1:19

 

- In Deinem Licht sehen wir das Licht. Psalm 36:10

 

- Die Finsternis hat seine Augen verblendet. 1. Jh. 2:11

 

- Ja, du machst hell meine Leuchte, der Herr Jesus, mein Gott, macht meine Finsternis licht. Psalm 18:29

 

- Dein Wort ist meinem Munde süsser als Honig. Dein Wort macht mich klug, darum hasse ich alle falschen Wege. Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. Psalm 119:103-105

 

- Ich lasse mein Licht leuchten. Matth. 5:16 Finsternis ist die optimale Voraussetzung, Licht scheinen zu lassen. Kämpfe nicht „gegen“ die Finsternis, lass Gottes Licht durch dich scheinen! Die Finsternis schwindet, sobald sie erleuchtet wird. Je finsterer die Welt um dich herum, je greller erscheint dein Licht.

 

- Der Herr Jesus ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? (Ich habe keinen Grund zur Furcht, weil der in mir grösser ist als alles) Der Herr Jesus Christus ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? Wenn die Uebeltäter an mich wollen, um mich zu verschlingen, meine Widersacher und Feinde, sollen sie selber straucheln und fallen. Wenn sich auch ein Heer wider mich lagert, so fürchte sich dennoch mein Herz nicht. Psalm 27:1-3

 

- Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben. Wir werden satt von den reichen Gütern deines Hauses und du tränkst mich mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Lichte sehen wir das Licht. Psalm 336:8-10

 

- Als Er triumphierend aus dem Kampf mit dem Tod zurückkam, war das Leuchten Seines Auferstehungs-lebens um ihn herum ein so überwältigender Beweis dafür, dass die Menschen vor Verzückung zitterten.

 

- Die Fähigkeit mit Gott zu lachen, kennzeichnet eine Freude, die sich aufgrund unserer Stellung bei ihm ausdrückt. Da wir Christus angenommen haben, sind wir in himmlische Regionen in Christus Jesus versetzt:

 

- Und hat uns auferweckt und mitversetzt in die himmlischen Regionen in Christus Jesus. Epheser 2:6

 

- Du kannst, nachdem du von neuem geboren bist, genauso weiterleben wie zuvor. Und du wirst es wahrscheinlich auch tun, wenn dich niemand lehrt, wie du in Jesus leben kannst. Hast du schon Berichte von Bettlern und Landstreichern gelesen, die nach ihrem Tod ein Vermögen hinterlassen haben? Sie hätten wahrscheinlich genug Geld für Brot gehabt, aber sie entschieden sich, wie Tiere zu leben.

 

- Ein Christ kann weiterhin wie ein unerlöster Mensch leben und von der Finsternis dieser Welt beherrscht werden, wenn er sich mit seinem alten Leben indentifiziert. Er hat die Möglichkeit, weiterhin selbstsüchtig und krank zu sein und nie geheilt zu werden. Er kann ein Leben auf niedrigem geistlichen Niveau führen und nur das glauben, was er sieht, fühlt, spürt, schmeckt und hört. Seine Zukunft ist ungewiss. Er hat keine Sicherheit für sein Leben.

 

- Denn ihr waret einst Finsternis; nun aber seid ihr im Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts! Epheser 5:8

 

- Ich bin Licht! Das Reich Satans ist nicht meine Heimat. Ich bin errettet aus der Gewalt der Finsternis. Ich identifiziere mich mit den Heiligen im Licht und lebe in göttlicher Gesundheit und in allen Bereichen im Wohlstand! Ich werde das Reich des Lichts, die Liebe und das Wort Gottes nicht verlassen, deshalb kann der Arge mich nicht antasten!

 

- Zwei Blinde riefen zu Jesus: „Herr, habe Erbarmen mit uns!“ Obwohl es offensichtlich war, dass sie blind waren, fragte Jesus sie trotzdem, Was soll ich tun? Erst als Jesus sagte: „Oeffne unsere Augen!“ wurden sie geheilt. Erwarte nicht, Gottes Hilfe, nur weil Er weiss, dass du sie benötigst; Sage Gott genau, was du willst, und du bekommst es, denn wenn es Seinem Willen entspricht, gehört es dir bereits.

 

- Ich führe ein Leben aus Glauben, erfüllt von Frieden, Freude und Gesundheit, denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus ist in Gottes Reich ständig wirksam. Ich wandle im Licht (1. Johannes 1:5) und bin ein absoluter Täter des Wortes! Das Blut Jesu Christi reinigt mich von aller Sünde. Ich wende die Weisheit Gottes an, die stets zum Erfolg führt. Ich bin in ihm und bringe viel Frucht hervor. Sein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht für meinen Pfad.

 

 

 

Anwendung Reinheit

 

- Alles ist mir rein. Titus 1:15

 

- Du bist schon rein um des Wortes willen. Jh. 15:13

 

- Was Gott rein gemacht hat, nenne du nicht verboten. Apg. 10:15

 

 

 

Anwendung Lebendig sein

 

- Der Geist der lebendig macht ist mein und in mir. Joh. 6:63, 1. Kor. 15:45

 

- Der Vater weckt die Toten auf und macht lebendig. Joh. 5:21

 

- Schreiben mit dem Geist des lebendigen Gottes. 2. Kor. 3:3

 

- Ich sehe die Güte des Herrn im Land der Lebendigen. Ps. 27:13

 

- Ich wandle vor dem Herrn im Land der Lebendigen. Ps. 116:9

 

- Wenn wir im Geist leben. Gal. 5:25

 

- Mein Name steht im Buch des Lebens. Phil. 4:3

 

- Du bist meine Zuversicht, mein Teil im Land der Lebendigen. Ps. 142:6

 

- Jesus sagt: Wer sein niedriges Leben findet, der wird das höhere Leben verlieren; und wer sein niedriges Leben verliert um meinetwillen, der wird das höhere Leben finden. Matthäus 10:39

 

- Das niedrige Leben, von dem Jesus hier spricht, bedeutet, nach der Denkweise der Welt oder im Bereich der fünf Sinne zu leben – von dem geleitet zu sein, was man sieht, hört fühlt, spürt oder riecht. Das Leben ohne Gott ist auf die natürliche Welt beschränkt.

 

- Leben im Einklang mit Gott und seinem Wort ist jedoch von weit besserer Qualität – es bedeutet, im Geist und im Ratschluss Gottes zu wandeln.

 

- Wenn die Menschen die Schönheit und Freiheit dieses höheren Lebens aus Gott erkennen könnten, würden sie nicht zögern, es anzunehmen.

 

- Denn wer seine Seele retten will, der wird sie verlieren; Wer aber seine Seele verliert um meinetwillen, der wird sie finden. Matth. 16:26

 

- Denn die Gesinnung des Fleisches ist Tod, die Gesinnung des Geistes aber Leben und Friede. Römer 8:6

 

- Ich bleibe im Haus des Herrn mein Leben lang. Ps. 27:4

 

- Nimm Gott beim Wort und lass dein altes Leben los, denn erst dann kannst du das Leben Gottes entdecken. Und nur wenn wir sein Wort als höchste Autorität anerkennen, räumen wir der göttlichen Weisheit ihren rechtmässigen Platz ein. Weisheit ist die Fähigkeit, die gewonnene Erkenntnis anzuwenden.

 

- Setze das Wort Gottes an erste Stelle in deinem Leben, und es wird dich erhöhen und befördern.

 

- Erachte die Weisheit als sehr kostbar und ehre sie, dann wird sie dich erhöhen und befördern; sie wird dich zu Ehren bringen, wenn du sie liebst. Sprüche 4:8

 

1. Von wo aus wird mein Leben gesteuert? Das Herz. Von ihm sind die Ausgänge des Lebens.

 

2. Wer bin ich? Erbe des ungeschöpften Gottes, Miterbe mit Jesus und sein jüngerer Bruder.

 

3. Wer bestimmt den Zustand und die Qualität meines Lebens? Ich selbst mit meinen Entscheidungen.

 

4. Welche zwei Fähigkeiten unterscheiden mich als Mensch von allen anderen Geschöpfen Gottes?

 

Die bewusste Vorstellungs- und Willenskraft.

 

5. Was ernte ich? Was ich gesät habe.

 

6. Können andere mein Leben bestimmen und mich aufhalten? Ja? Nein? Warum? Nein. Der in mir ist grösser als der in der Welt. Dem der glaubt ist alles möglich. Keiner Waffe wird es gegen mich gelingen. Ich allein habe die Wahl zwischen Segen und Fluch.

 

7. Worin besteht der eigentliche Kampf des Glaubens? In der Einheit mit dem Dreieinen zu bleiben und die Prinzipien des Gott-Vaters durch ihn zu erfüllen.

 

Anwendung ewiges Leben haben

 

- Damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes glaubt. 1. Joh. 5:13

 

- Ewiges Leben haben (nicht verloren sein, kein Gericht) Joh. 3:16, 3:36, 5:24, 6:40, 10:28, 12:25, 17:3

 

- Erben des ewigen Lebens sein. Ti. 3:7

 

- Denn wer seine Seele retten will, der wird sie verlieren; Wer aber seine Seele verliert um meinetwillen, der wird sie finden. Matth. 16:26 Das hohe Leben oder das niedere Leben? Gottes Art des Lebens oder die Lebensweise der Welt? Entweder das eine oder das andere.

 

- Wer aber von dem Wasser trinkt, das Ich ihm geben werde, der wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das Ich ihm geben werde, wird ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das bis in`s ewige Leben quillt. Johannes 4:14

 

- Kein Totschläger (Bruderhasser) hat das ewige Leben. 1. Joh. 3:15

 

- Gott hat mir das ewige Leben gegeben. 1. Joh. 3:11

 

- Die Gabe Gottes aber ist ewiges Leben. Rö. 6:23

 

- Dies ist die Rechtsgrundlage, das verbriefte Recht auf ewiges Leben: Denn so sehr hat Gott die Welt (Menschen) geliebt, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Johannes 3:16

 

- Wahrlich, wahrlich. Wer mein Wort hört, und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht in`s Gericht, sondern ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. Johannes 5:24

 

- Denn das ist der Wille des Gott-Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und an Ihn (Jesus) glaubt, ewiges Leben haben soll, und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag. Johannes 6:40

 

- Jesus gibt ewiges Leben geschenkt und niemand wird mich aus Seiner Hand reissen. Johannes 10:28

 

- Statt Armut hat er mir Reichtum gegeben; Statt Krankheit hat er mir Gesundheit gegeben; Statt des Todes hat er mir ewiges Leben gegeben. 2. Kor. 8:9

 

- Ich sammle Früchte zum ewigen Leben. Joh. 4:36

 

- Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst – vergesse, ignoriere, aberkenne sich selbst und verliere die Sicht von sich und seinen eigenen Interessen aus den Augen – und nehme sein Kreuz auch sich und folge mir nach! Denn wer immer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen aufgibt, wird es retten. Mk. 8:34

 

- Niemand kann mich aus meines Vaters Hand reissen, denn ich habe ewiges Leben. Johannes 10:29

 

 

 

Anwendung Kraft haben

 

- Ich bin angetan mit Kraft aus der Höh. Lk. 24:49, Apg. 1:8 Ich zieh an den Mantelgeist (Kraftanzug) der Kraft. Der Geist der Kraft ist wie ein mächtiger Wind, der Kraft aus der Höh über mich bringt! Der Geist selbst bläst beständig Kraft aus der Höh über mich selbst und ewgen Hauch der Frische um mich.

 

- Die Gemeinde ist nicht dazu berufen, ständig Jesus hinterherzulaufen, um das Gewand Jesu zu berühren, so wie es die Frau mit dem Blutfluss tat . . . Die Gemeinde ist dazu berufen, das Gewand Jesu zu tragen!

 

- Ich bin mit Feuer bekleidet: Ez. 8:2 Ich bin mit der Herrlichkeit Gottes des Vaters bedeckt. Diese strahlt vom inneren Wesen nach aussen und lasse mich in seiner strahlenden Gegenwart kleiden.

 

- Ich bin ausgerüstet mit Kraft aus der Höh. Lk. 24:49

 

- In der Kraft von Zeichen und Wundern. Rö. 15:19

 

- Ich bin eine Person, die gestärkt ist mit aller Kraft, nach der Macht Seiner Herrlichkeit. Kol.1:11

 

- Hat uns göttliche Kraft geschenkt. 2. Petrus 1:3

 

- Der Herr der Gott-Vater ist meines Lebens Kraft. Psalm 27:1

 

- Der Herr wird seinem Volk Kraft geben. Ps. 29:11

 

- Ich gehe einher mit der Kraft Gottes. Psalm 71:16

 

- Ich geh von Kraft zu Kraft. Psalm 84:8

 

- Ich aber bin voll Kraft, voll Geist des Herrn. Micha 3:8

 

- Fache die Kraft an: Ich erinnere dich, die Gabe Gottes anzufachen, die in dir ist...Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft, der Liebe und der Zucht (Ordnung). 2. Tim. 1:4

 

- Ich habe den Geist der Kraft und der Liebe. 2. Ti. 1:7

 

- Gott ist der Kraftgeber in mir: Philipper 2:13

 

- Die göttliche Kraft ist mir geschenkt. 2. Petrus 1:3

 

- Ich schmecke die Kräfte der zukünftigen Welt. Hebräer 6:5

 

- Ich harre auf den Herrn und kriege immer wieder neue Kraft. Jesaja 40:31

 

- Damit die überschwengliche Kraft von Gott sei. 2. Kor. 4:7

 

- Wie überschwenglich gross ist Seine Kraft an mir. Eph. 1:19

 

- Ich aktiviere die Kraft: Er vermag weit mehr zu tun, als wir bitten oder verstehen, anch Seiner Kraft, die in uns wirkt. Epheser 3:20 Derselbe wunderbare Geist, der über der Finsternis der Tiefe schwebte, der darauf wartet, dass du Ihn anrufst. Er steht mir zu jeder Tag- und Nachtzeit zur Verfügung.

 

- Vollendete Stärke und Kraft: Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft wird in der Schwachheit vollkommen. Darum will ich mich am liebsten vielmehr meiner Schwachheit rühmen, damit die Kraft Christi bei mir wohne. 2. Kor. 12:9 Mit anderen Worten: Als Paulus nicht genügend menschliche Kraft besass, um zu überwinden, genügte ihm Gottes wunderwirkende Kraft. Sie machte trotz seiner Schwachheit einen Ueberwinder aus ihm. Wo menschliche Kraft endet, beginnt die Kraft Gottes.

 

- Derselbe Gott wirkt alle Kraft. 1. Korinther 12:6

 

- Wach auf und steh auf von den Toten. Eph. 5:14

 

- Kraft und Fähigkeit von den Toten erwecken. Hebr. 11:19

 

- Gott stärke euch mit Kraft durch Seinen Geist. Epheser 3:16

 

- Dem aber, der weit mehr zu tun vermag, als wir bitten oder verstehen, nach Seiner Kraft, die in uns wirkt. Epheser 3:20

 

- Vater, Du bist meiner Kraft und Stärke. Jer. 16:19, Hab. 3:19

 

- Ich bin geschmückt und umgürtet mit Kraft. Psalm 93:1

 

- Er gibt meiner Seele grosse Kraft. Psalm 138:3

 

- Das Wort Gottes sagt, dass ich Gott als die Kraft meines Lebens habe. Ps. 27:1

 

- Das Wort Gottes sagt, dass ich in Kraft zeugen und bekennen kann, denn ich habe den Heiligen Geist in meinem Leben. Apg. 1:8

 

- Der Herr wird seinem Volk Kraft verleihen. Psalm 29:11

 

- Ich habe alle Kraft die ich brauche habe, für jeden Bedarf und jeden Notfall. Ps. 27:1 Ich weiss über meine Fähigkeiten Bescheid. Ich habe auch Seine körperliche Kraft. Ich habe Kraft für alles: ER IST meine Fähigkeit, meine Weisheit, mein Schutz. ER IST JETZT UND IMMER meine vollkommene Erlösung von Angst, Schwachheit und Mangel.

 

- Gott befähigt dich, eine Lücke zu füllen, die nur du füllen kannst. Deine grössten Fähigkeiten warten darauf, von dir entdeckt zu werden.

 

- Ich bin würdig eins mit Jesus zu nehmen Kraft und Stärke. Offenbarung 5:12

 

- Ueberschwenglich gross ist Seine Kraft an mir. Epheser 1:19

 

- Kraft diesen unvorstellbar grossen Reichtum zu erwerben. 5. Mose 8:10

 

- Ich habe eine solche Kraft und Gunst solch einen Reichtum zu erwerben: 5. Mose 8:18 Alles was ich tun muss, ist zu glauben und seinen Namen zu gebrauchen: Uebe meinen Geist – Kraft im Namen Jesus ist!

 

- Jesus ist kein Mann der Theorie, noch ein Förderer religiöser Lehre. Er ist ein Mann der TAT!

 

- Und mit grosser Kraft legten die Apostel das Zeugnis ab von der Auferstehung des Herrn Jesus, und grosse Gnade war auf ihnen allen. Apg. 4:33

 

- Dies ist eine wortgetreue, uneingeschränkte Tatsache. Deine geistlichen Muskeln werden nur dann aufgebaut, wenn du konstant die Herausforderung annimmst, geistliche Gewichte zu stemmen. Hierbei trainiert dich Gott Schritt für Schritt, bis du die endlose Kraft entdeckst, die Er in dich hineingelegt hat. Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, Christus. Philipper 4:13

 

- Und Er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft wird in der Schwachheit vollkommen. Darum will ich mich am liebsten vielmehr meiner Schwachheit rühmen, damit die Kraft Christi bei mir wohne. 2. Kor. 12:9 Als Paulus nicht genügend menschliche Kraft besass, um zu überwinden, genügte ihm Gottes wunderwirkende Kraft. Ausser Kontrolle: Wo menschliche Kraft endet, zeichnet sich die Kraft des Gott-Vaters aus.

 

Anwendung Stärke haben

 

- Ich bin stark in dem Herrn, gestärkt mit aller Kraft, nach der Macht seiner Herrlichkeit und in der Macht seiner Stärke. Ich beziehe meine Stärke von ihm, die Stärke, die seine grenzenlose Macht bereitstellt. Epheser 6:10

 

- Ich vermag alles durch Christus, der mich stark macht. Phili. 4:13

 

- Ich bin stark und das Wort Gottes bleibt in mir. 1. Joh. 2:14

 

- Ich bin gestärkt mit aller Kraft nach der Herrlichkeit (zu allem Ausharren, Langmut) Kolosser 1:11

 

- Er gibt Stärke genug dem Umvermögenden. Jesaja 40:29

 

- Der Herr ist meine Stärke und Zuversicht. Psalm 28:7

 

- Du bist der Gott meiner Stärke. Psalm 43:2

 

- Ich sehe mich selbst stark: Und wir waren in unseren Augen wie Superstarke (wie Heuschrecken) und also waren wir auch in ihren Augen. 4. Mo. 13:33

 

- Ich bekenne nie wieder, dass ich etwas nicht (sein) kann, denn: „Ich vermag alles durch Jesus Christus, der mich stark macht“. Phil. 4:13 Gott ist jetzt die uneingeschränkte Kraft und Stärke meines Lebens. Er ist tatsächlich da: Der Eine, der Jesus von den Toten auferweckt hat.

 

- Die Freude am Herrn ist meine Stärke. Nehemia 8:10

 

- Du bist meine starke Zuversicht. Psalm 71:7

 

- Er stärkt die müden Hände. Hebräer 12:12

 

- Der Herr ist meine Stärke und mein Lobgesang. 2. Mose 15:2

 

- Mich machst du stark wie ein Wildstier und salbst mich mit frischem Oel. Psalm 92:11

 

- Der Herr (Jesus) ist meine Stärke und mein Schild. Psalm 28:7

 

- Herzlich lieb habe ich dich Herr (Jesus, Appg. 2:36, 10:36, Rö. 10:8, 2. Kor. 4:5, Philipper 2:11) ist meine Stärke. Psalm 18:2

 

- Gott ist unsere Zuversicht und Stärke. Psalm 46:2

 

- Der Herr ist mir die Kraft und Stärke meiner Augen ist. Wie Gott mit Mose war, so ist er mit mir. Meine Augen sollen nicht schwach werden, und auch meine natürliche Kraft wird nicht weichen. Gesegnet sind meine Augen, denn sie sehen und meine Ohren, denn sie hören. 5. Mo. 34:7

 

- Sei du nur stark und sehr fest, dass du darauf achtest, zu tun nach dem ganzen Gesetz, das dir mein Knecht Mose befohlen hat; weiche nicht davon, weder zur Rechten noch zur Linken, auf dass du allent-halben weislich handeln mögest, wo du hingehst. Josua 1:7

 

- Habe ich dir nicht geboten, dass du stark und fest sein sollst? Sei unerschrocken und unverzagt; denn der Herr, Dein Gott, ist mit dir überall, wohin du gehst. Josua 1:9

 

- Ich bin nüchtern und bin überführt von der Tatsache, dass der Teufel gefallen und besiegt ist und deshalb keine Macht in meinem Leben hat. Lukas 10:18

 

- Ich habe täglich Stärke und eine Fülle Frieden. Ich bekenne Psalm 29:11: Der Herr wird seinem Volke Kraft verleihen, der Herr wird sein Volk segnen mit Frieden!

 

- Der Gott aller Gnade aber . . . Er selbst wird euch aufrichten und sicher gründen, euch stärken und festigen. 1. Petrus 5:9

 

- Burnout: Wenn du unter einer Last zusammenbrichst, ist dies der Beweis dafür, dass du diese mit fleisch-licher Kraft zu tragen versuchst. Christus in dir ist deine Stärke. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht. Matthäus 11:30

 

 

 

Anwendung Autorität haben

 

- Ich habe ein verbrieftes Recht auf den Gebrauch Seines Namens, der alle Autorität besitzt und Ich übe meine geistliche Tatkraft vollkommen aus. Philipper 2:9 Ueber jeden Namen.

 

- Ich herrsche über die Fische im Meer, die Vögel des Himmels, das Vieh auf der ganzen Erde, über alles auf der Erde. 1. Mo. 1:26 Danke Herr Jesus für diese Autorität.

 

- Du hast Befehlsgewalt verliehen bekommen. Ich sehe jede Situation ab sofort mit den Augen des Glaubens! Ich stehe auf der Seite des Siegers! Du hast Autorität über Wesen auf der Erde, über der Erde und unter der Erde. Philipper 2:19, Römer 14:11

 

- Was irgend ich den Vater im Namen Jesu (fordere) bitte, will er tun. Johannes 14:13

 

- Was irgend ihr in Seinem (Jesu) Namen fordert, so werdet ihr empfangen aud dass eure Freude völlig sei. Johannes 16:24

 

- Dämonen kontrollieren: Mt. 8:16 + 31, Lk. 7:21, Lk. 11:14

 

- Ich habe Autorität über die Fische und alles was ich mache hat Erfolg. 1.Mo. 1:28, Ps. 1:3 Hört mir zu ihr Fische, Jesus sagte, dass ihr mir gehorchen müsst.

 

- Autorität vom Widersacher brechen: Mk. 16:14, Joh. 14:13

 

- Autorität über alle Macht des Feindes und nicht kann schaden mir: Lk. 10:19 Gott hat der Welt nicht gestattet mir Böses zu tun oder zu widerstehen.

 

- Im Namen Jesus übe ich Autorität aus. Rufe es herbei in mein Leben. Ich befehle es zu mir in meine Gewalt. Ich nehme meinen Platz als gebietender rechtmässiger Sohn des Allbesitzers ein und übe seine Kontrolle aus. Dazu weise ich auch dienstbare Geister an, hinzugehen und zu wirken. (Hebräer 1:14) Ich beauftrage Engel mit klaren Worten. (Ps. 103:20) Ich bin die Stimme Gottes auf Erden und verleihe dem Wort Gottes Ausdruck. Dienstbare Geister, geht und bewirkt, dass es kommt!

 

- Von Engeln sprechend, sagt Hebräer 1:14: „Sind sie nicht allzumal dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst derer, die das Heil ererben sollen?“ Du hast Engel, die beauftragt sind, dir zu dienen. Psalm 103:20 sagt, dass die Engel der Stimme von Gottes Wort gehorsam sind. Wenn du auf der Erde zur Stimme Gottes wirst, indem du seine Worte in deinen Mund nimmst, bringst du deine Engel zum Wirken! Sie sind bestens ausgebildete, fähige Helfer. Sie wissen, wie die Arbeit zu erledigen ist.

 

 

 

Anwendung Namen Jesu

 

- In seinem Namen beugt sich alles und bekennt; Jesus ist der Herr! Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jedem Namen ist, damit in dem Namen Jesu jedes Knie sich beuge; der Himmlischen, der Irdischen und der Unterirdischen und jede Zunge bekenne, dass Jesus Christus Herr ist, zur Ehre Gottes des Vaters. Phil. 2:9-11

 

- Ich bin mit IHM auferweckt, hoch über jede Gewalt, Macht und Herrlichkeit nicht nur in diesem Zeitalter, sondern auch in dem Zukünftigen. Epheser 1:20

 

- Gott hat uns mitauferweckt und mitversetzt in die himmlischen Regionen in Christus Jesus, auf dass Er in den darauffolgenden Zeitaltern den überschwenglichen Reichtum Seiner Gnade in Güte an uns erwiese durch Jesus Christus. Eph. 2:6 Gott ist das Gegenteil von Selbstsucht. Er ist der perfekte Geber, der in Vollendung Liebende. Er tut nichts, nur um etwas zurückzuerhalten. Gott wird die Ewigkeit damit verbringen, dir und mir den Reichtum Seiner Gnade zu erweisen! Du kannst jetzt schon mit der Zukunft beginnen, denn du bist bereits in sie versetzt. Du und ich sind der Grund, warum Jesus auf diese Erde kam, starb und wiederum lebt. Er hat es nicht für sich selbst getan. Er hat es getan, um sich mit uns gleichzustellen, so dass wir Seinen Namen tragen und Seine Autorität auf Erden ausüben können.

 

- Das tut alles in dem Namen Jesus. Kolosser 3:17

 

- Und was immer ihr tut in Wort oder Werk, das tut im Namen des Herrn Jesus und danket Gott und dem Vater durch Ihn. Kolosser 3:17 Dein Name hat nach der Wiedergeburt geändert. Ich habe einen ewigen Bund mit Jesus geschlossen. Sein Besitz und seine Schulden gehören für immer Seinem Bündnispartner. Als ich / du Jesus als deinen Herrn und Retter annahmst, nahm Er deinen Namen an. Dein Name war Sünde, Schwachheit, Furcht und Armut und jede andere böse Sache, die du von Adam geerbt hast. Jesus nahm jene Namen von dir und gab dir im Austausch den Seinen. Eph. 3:15 sagt, dass der ganze Leib Christi nach Ihm benannt worden ist, sowohl im Himmel wie auch auf Erden. Das bedeutet, dass dir Jesus NAMEN und dessen Autorität gegeben wurde! Ueberlege einmal, nach wem du benannt bist:

 

Jesus, mächtiger Gott, Weisheit, Befreier, Löwe des Stamms Juda, Wort des Lebens, Fürsprecher, Versorger, der grosse „Ich Bin“, Helfer, Retter, Friedefürst, Lamm Gottes, Herr der Herrscharen, Wurzel Davids, Anfänger und Vollender des Glaubens, Heiler, Sohn Gottes, die Wahrheit, Eckstein, Haupt, König der Könige, Licht der Welt, meine Stärke und mein Lied, gerechter Richter, Sohn der Gerechtigkeit, Auferstehung und Leben, das Alpha und das Omega, Aktiver Sohn und Miterbe (Besitzurkunden: Joh. 1:12, 1. Joh. 3:2, Gal. 4:4, Röm. 8:15-17) und Hineingeretteter (Kol. 1:13, 1. Tim. 5:5) und Kind der unbegrenzten Möglichkeiten (Lk. 1:37, Phil. 4:13, Mk. 9:23, Eph. 3:20) und Kind des ungeschöpften Lichts (Joh. 12:36, Eph. 5:8) und Bevollmächtigter (Joh. 14:13, Joh. 16:23, Luk. 10:14, Phil. 2:9-11) und 1. Joh. 5:1) und Neugeschaffener (2. Kor. 5:12) und Wiedergeborener (1. Petr. 1:23) Worttäter (Jak. 1:22) und Geheilter (Jes. 53:3, 53:10, 1. Petr. 2:24) und Verdammnisbefreiter (Röm. 8:1) und Licht der Welt und Salz der Erde (Matth. 5:13) und Nachahmer (Eph. 5:12) und Gerechtigkeit (2. Kor. 5:21) und Mitbürger und Hausgenosse (Eph. 2:8, Phil. 3:20) und Zur-Rechten-Gottes-Mitversetzter (Eph. 2:6) und Sein Gebilde (Eph. 2:10) und Reicher-Statt-Armer (2. Kor. 8:9) und vollkommener Friede (Kol. 3:15) und Flucherlöster und Segenshalter (Gal. 3:13) und Lebensüberfliessender (Joh. 10:10) und Totalbegünstigter (Spr. 3:4, Eph. 1:3, 1. Phil. 3:9, 2. Mo. 3:21) und Teilhaber der Auferstehung Jesu (Kol. 3:1) und kühner Löwe (Spr. 28:1) Krafterhalter (Ps. 27:1) und Gold- und Silberherr (Hiob 22:23) und Universalgeschützter (Ps. 91:10, Spr. 12:28, Jes. 43:1, Ps. 127:2) und Diener des Geistes (2. Kor. 3:16, Röm 7:6) und Ewigbesitzer (Jes. 60:21, Joh. 5:24, Röm. 6:23, Tit. 3:7) und Tüchtiger (2. Kor. 3:4) und erhörter Finder- und Vermögenssprecher (Matth. 7:7, 21:21, Eph. 3:20, Mk. 11:24, Lk. 11:9, Joh. 3:22, 14:13, 16:24, Jak. 1:5) und Sae- und Erntemann (2. Kor. 5:21, Spr. 13:22, Pr. 2:26) und Erfolgversprochener (Jos. 1:8) und Segenslehrer (Matth. 28:18) und Fieberbefehler (Jes. 53:5) und Unverzagter (Joh. 14:27) und Materiemacher (Hebr. 12:3) und Wortbeobachter (2. Kor. 4:19) und Danksager (2. Kor. 2:14, Eph. 1:3, Kol. 2:3, Ps. 127:2) und Versorgter 1. Petr. 5:7, Matth. 6:32, 30-33, Phil. 4:6) und Erbe von Abrahams Segen (Gal. 1:9, 3:29) und Ewiglebender (1. Joh. 5:13) und Herr der Weisheits- und Erkenntnisschätze (Kol. 2:3, Joh. 14:26) und Herr des Goldes und Silbers (Hag. 2:8) und Herr-Ueber-Alles-Unter-Auf-Ueber-Der-Erde (Phil. 2:9, 2. Mo. 19:5) und Herr des Landes (3. Mo. 25:23) und Herr der Fische und Vögel (1. Mo. 1:26) und Herr der Tiere (Ps. 50:10) und Herr allen Fleisches (4. Mo. 16:22) und Herr der Erde (2. Mo. 10:5, Ps. 24:1, 1. Chr. 29:10) und Herr der Engel (Hebr. 1:14) und Schatzfinder (Jes. 45:2-3, Matth. 21:21) und Wohlhabender (3. Joh. 2) und Herr des Vermögens der Sünder und Umverteiler (Spr. 13:22, Hiob 27:13-16, Spr. 28:8, Pr. 2:26, Ps. 6:12, Jes. 61:5, 2. Mo. 11, 5. Mo. 8:18) und Drachenbesieger (Röm. 16:20, Hebr. 2:14, Apg. 2:35) und Herr über Dämonen (Apg. 16:18, Mk. 16:17, Lk. 10:19) und der Erneuerte (Eph. 4:23, Gal. 2:20) und Bundespartner mit ewigem Bund (Hebr. 8:20, 3. Mo. 4:5, 5. Mo. 7:12)und Mehr-Als-Ueberwinder (Röm. 8:37, Offb. 12:11) des ungeschöpften und unbegrenzten Gott-Vaters. Ehre sei Gott! Diese Namen decken jedes Bedürfnis ab, das du je haben wirst. Ausserdem ist die Kraft Gottes in Seinem Namen enthalten, um diesen Namen in deinem Leben rechtskräftig werden zu lassen. Apg. 3.16 Der Name Jesus mit all Seiner Macht und Autorität ist dir gegeben worden.

 

- Jesus Christus, welcher Herr ist über alle. Apg. 10:36

 

- Jesus Christus, unser Herr. Rö. 1:3

 

- Jesus Christus, dass Er der Herr ist. 2. Kor. 4.5

 

- Das legale Recht den Namen in einer noch so aussergewöhnlichen Situation zu gebrauchen. Matthäus 28:18, Lk. 10:19

 

- Jeder Dämon weiss, dass der Neugeborene und Neugeschaffene, sein Herr ist. Sie wissen, dass wir in Jesu Namen ihre Gebieter sind (wären). Durch die neue Geburt ist. Ich bin nicht gebunden durch List und Täuschung.

 

- Ich habe ein unerschöpfliches Konto. Sein Name ist wie ein Scheckbuch für ein unerschöpfliches Konto auf der Bank. Es ist Gott der spricht: Was ihr in Jesu Namen bitten / fordern werdet, will ich tun.

 

- Ich habe den Namen Jesus. Gott ist mein rechtmässiger Vater. Ich bin Sein rechtmässiges Kind. Ich muss es nicht versuchen. Ich bin es. Ich bin Teilhaber Seiner Wunderweisheit. Er gibt und ist mir völlige Gewissheit und furchtloses Bekenntnis gegenüber der Welt.

 

- Ich schäme mich nicht der guten Nachricht die ich habe. Ich kann den Namen Jesus ohne Angst gebrauchen. Wirklichkeit lebt im Wort und pocht darin.

 

- Der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus. 1. Kor. 15:57

 

- Jesus Christus, mein Herr der Herrlicheit sein. Jak. 2:1

 

- Sagt Dank in dem Namen Jesus. Eph. 5:20

 

- Im Namen Jesus Christus von Nazareth: Steh auf und wandle! Apg. 3:6

 

- Ich gebiete dir im Namen Jesus. Apg. 16:18

 

Die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Jh. 1:17

 

- Vater, Dein Leben ist in mir. 1. Petrus 2:24 (Der Sünde abgestorben der Gerechtigkeit leben) strömt durch meine Blutbahnen und macht jede Zelle meines Körpers wieder gesund. Dein Wort wird zur Realität in meinem Leib, und jede Zelle meines Körpers erhält Leben zurück, in Jesu Namen.

 

 

 

Anwendung Vollmacht ausüben

 

- Ich habe die Macht, zu treten auf Schlangen und Skorpione und über ALLE Kraft des Feindes und nichts kann mir irgendwie schaden. Lk. 10:19 Ich besitze jegliche Vollmacht über die Macht des Feindes; Auch über den (geistlichen) Tod. Er kann durch meine Lippen Dämonen wegbinden, heilen, beleben und Wunder vollbringen. Sprich zu deinem Problem – nicht über das Problem.

 

- Ausserdem ist der Gegner völlig unbewaffnet: Gott entwaffnete die Herrschaften und Gewalten, die sich gegen uns wandten, stellte sie kühn zur Schau und machte öffentlich ein abschreckendes Beispiel aus ihnen, indem Er durch das Kreuz über sie triumphierte. Kol. 2:15 Du musst den Gegner herauswerfen! Gott hat dir den Sieg in jedem noch so kleinen Bereich deines Lebens errungen.

 

- Ich gebiete mit Vollmacht und Gewalt. Lk. 4:36

 

- Macht über alle Menschen. Vollmacht über alles Fleisch. Joh. 17:2

 

- Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Matth. 28:18

 

- Die Vollmacht, Jesu Namen stellvertretend zu gebrauchen. Joh. 14:13. Lk. 10:19

 

- Macht über die unreinen Krankheitsgeister. Mt. 10:1

 

- Gott allein ist mächtig, nicht Menschen oder Satan mit ihnen. Ps. 62:12

 

- Wir haben die Vollmacht, Jesu Namen stellvertretend zu gebrauchen. Joh. 14:13 und die Autorität Seines Namens im Gebet gehört uns. Joh. 16:23

 

- Das Wort Gottes sagt, dass ich die Vollmacht habe, Jesu Namen stellvertretend zu gebrauchen. Joh. 14:13, Lk. 10:19 Jeder Dämon weiss, dass der Neugeborene und Neugeschaffene, sein Herr ist. Sie wissen, dass wir in Jesu Namen ihre Gebieter sind (wären). Durch die neue Geburt ist. Ich bin nicht gebunden durch List und Täuschung.

 

- Ich habe eins mit Jesus die Vollmacht Gericht zu üben. Johannes 5:27

 

- Alles ist mir erlaubt, doch ich will von nichts der Sklave werden oder unter dessen Einfluss kommen. 1. Korinther 6:12 Alles ist rechtmässig mir.

 

- Ich nehme geistliche Autorität über das Geld auf und befehle den Geld, aus dem Norden, Süden, Westen und Osten zu mir zu fliessen. Gott hat Freude am Wohlstand Seines Dieners! Psalm 35:27

 

- Der Herr ist meine Macht und mein Psalm. Ps. 118:14

 

- Macht über alle Menschen. Vollmacht über alles Fleisch. Joh. 17:2 (Um ewiges Leben zu geben)

 

- Wenn du selbst in finanzieller Not kostbare Geldsamen in das Reich Gottes säst, nimmst du Autorität auf über das Geld und gibst unmissverständlich zu erkennen: Geld ist mein Diener! Die sofortige Belohnung für ein solches Geben ist das Wissen: Ich stehe über dem Geld, nicht das Geld über mir!

 

- Die langfristige Belohnung ist, dass dir jeder Same, den du säst, in deiner Zukunft um ein Vielfaches vermehrt wieder zufliessen wird; Dies ist das Gesetz von Saat und Ernte, wie es Jesus in Lukas 6:38 beschreibt. Und dieser Kreislauf kennt keine Grenzen. Rufe:

 

- Geld, du bist mein Diener! Geld, fliesse mir zu! Geld, ich lasse mich von dir nicht kontrollieren, sondern ich kontrolliere dich! In Jesu Namen!

 

 

 

Anwendung Kombi Vollmacht ausüben

 

- Jesus gab mir Vollmacht, Seinen Namen zu gebrauchen. Was ich auf Erden binde, wird im Himmel ge-bunden sein; was ich auf Erden löse, wird im Himmel gelöst sein. Deshalb binde ich im Namen Jesu die Herrschaften und Gewalten, die Weltbeherrscher dieser Finsternis. Ich binde die geistlichen Mächte der Bosheit, in den himmlischen Regionen und reisse sie herunter. Sie sind machtlos gegen mich – im Namen Jesu. Johannes 16:23, Matthäus 16:19, Epheser 6:12

 

 

 

Anwendung Tröster und Lehrer

 

- Ich habe einen Tröster, der auf ewig bei mir ist. Der Geist der Wahrheit. Joh. 14:16

 

- Der Heilige Geist, der Tröster, wird mich alles lehren. Joh. 14:26, 16:13

 

- ... dass auch die Kreatur befreit werden soll von der Knechtschaft der Sterblichkeit zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes. Römer 8:21 Die herrliche Freiheit der Kinder Gottes besteht darin, im Geist zu wandeln. Du musst dich Gott ganz ausliefern und ihm dein ganzes Herz geben.

 

- Der Tag wird kommen, wo wir dieses Fleisch nicht mehr haben werden. Wir werden einen verherrlichten Körper haben. (Endlich!) Wir werden die Unsterblichkeit anziehen. Wir werden ein geistliches Wesen in einem geistlichen Leib sein!

 

- Ebenso kommt uns der Heilige Geist zu Hilfe und stützt uns in unserer Schwachheit. Römer 8:26

 

- Ebenso kommt uns der Heilige Geist zu Hilfe und stützt uns in unserer Schwachheit. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich`s gebührt; aber der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen. Römer 8:26

 

- Der Heilige Geist ist unser Tröster, Ratgeber, Helfer, Fürsprecher, Fürbitter, Kraftgeber und Beistand. Johannes 14:16

 

- Denn wenn ich in einer unbekannten Sprache bete, so betet mein Geist, aber mein Verstand ist ohne Furcht. 1. Kor. 14:14

 

- Wenn wir in Zungen beten, erlauben wir dem Heiligen Geist, seinen Willen durch uns auszudrücken. Das Beten in Zungen überwindet jede Schwäche. Die Bindungen an die Welt können dich nicht mehr zurückhalten. Jeder von uns kann jeden Tag in Zungen beten. Du musst nicht einmal klug sein, um in Zungen zu beten. Du musst nur voll des Heiligen Geistes sein. „. . . nicht in der Sprache, die die menschliche Weisheit uns lehrt, sondern in der, die der Geist uns lehrt – indem, wie wir es tun, geistliche Worte auf geistliche Wahrheiten angewendet werden.„ Natürliche Menschen können nicht in Zungen reden. Es ist die dümmste Sache, die sie je gehört haben.

 

- Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht verstehen, weil es geistlich beurteilt werden muss. 1. Kor. 2:13, 14

 

- Die Bibel sagt, dass du um die Auslegung beten sollst, wenn du in einer unbekannten Sprache betest (1. Korinther 14:14) Diese Schriftstellen sprechen von der Auslegung in der Gemeinde, aber ich glaube, dass wir auch die Auslegung für unser persönliches Gebetsleben erwarten können. Bete sowohl in Zungen als auch in Deutsch aus deinem Geist. Lerne einfach, dem Heiligen Geist zu folgen und mit ihm zu fliessen. Er ist der Lehrer und Tröster!

 

- Achte sehr genau darauf, wen du in dein Leben lässt. Akzeptiere nicht jede Einladung. Hilf dort, wo man deine Hilfe feiert und würdigt, nicht dort, wo man sie nur „toleriert“. Brücke Nummer sieben kann für dich zeitweise eine sehr einsame Brücke sein, denn sie führt dich in eine andere Richtung, als viele der Personen, die dich momentan noch umgeben und dich bisher auf deinem Weg begleitet haben. Wenn du dich emporheben willst wie ein Adler, dann darfst du dich nicht den ganzen Tag mit Hühnern umgeben!

 

- Dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost. Jeremia 15:16

 

- Ich habe grossen Trost gefunden. Sirach 51:35

 

- Der Trost der Liebe Gottes. Phili. 2:1

 

- Der uns ewigen Trost gegeben hat. 2. Thess. 2:16

 

 

 

Anwendung Leitung

 

- Dieser grosse Heilige Geist, der gekommen ist, um in mir zu wohnen, führt mich hinein in die ganze Realität des Reichtums, der mir in Christus verliehen wurde und erinnert mich ständig WER und Was ich in Ihm bin. Joh. 16:13

 

- Wenn aber jener kommt, der Geist der Realität, wird er euch in die ganze Realität leiten. Joh. 16:13 Die Realität der Neuen Geburt, die Realität deiner Erlösung, die Realität deiner Beziehung zum Vater und die Realität des Lebendigen Wortes.

 

- Ich habe Enthüllung und Offenbarung durch den Heiligen Geist. Er enthüllt mir die Schätze, welche Er in diesen natürlichen Dingen verborgen hat. Der Geist Gottes lehrt mich alles. Johannes 14:26

 

- Ich trachte einzig nach der herrschenden Führung Gottes. Mt. 6:33 Der Geist soll uns täglich führen.

 

- Ich habe allezeit Führung. Der Herr wird mich ohne Unterlass führen. Jes. 58:12

 

- Ich bin vom Geist geleitet. Römer 8:14, Johannes 4:24

 

- Er leitet die Sanftmütigen im Recht und lehrt die Sanftmütigen seinen Weg. Alle Pfade des Herrn sind Gnade und Treue denen, die seinen Bund und seine Zeugnisse bewahren. Psalm 23:9

 

- Ich bekenne, dass der Herr mich leitet. Er lehrt mich heute seine Wege. Sein Pfad ist heute für mich mit Gnade und Wahrheit gefüllt. Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. Demütigt euch vor dem Herrn, Und er wird euch erhöhen (und er erhöht mich.) Jakobus 4:6

 

- Er führt: Wandelt im Geist, so werdet ihr die Lüste des Fleisches nicht vollbringen. Gal. 5:18

 

- Ich folge dem guten Hirten nach, und ich kenne Seine Stimme. Der Stimme eines Fremden folge ich nicht. Johannes 10:4-5

 

- Die Schafe hören die Stimme des Hirten und achten auf sie. Er ruft Seine eigenen Schafe beim Namen und bringt (führt) sie heraus. Johannes 10:3

 

- Die Schafe, die mein Eigen sind, hören und merken auf meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir. Johannes 10:27

 

Jesus der Herr, das Haupt des Leibes, ist mein Hirte und Versorger. Ps. 23:1 Er weidet mich auf grünen Auen der Gemeinschaft mit ihm. Sein Geist führt mich auf die echten Essensplätze, wo mein Geist lernt zu essen. Er führt mich hinaus aus der Wüste der Sinneserkenntnis auf die Hochebenen der Vorrechte der Sohnschaft. Gott reproduziert sich selbst in mir.

 

- Das Wort Gottes sagt, Nicht-Ich, dass ich unverzüglich im Glauben auf die Führung des Heiligen Geistes in mir reagiere. Ich bin immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, weil meine Schritte vom Herrn gelenkt sind. Psalm 37:23

 

- Die Schritte eines (rechtschaffenen) Mannes werden vom Herrn gelenkt und gefestigt, wenn er Gefallen findet an seinem Weg (und Er befasst sich mit einem jeden seiner Schritte. Ps. 37:23

 

- Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand; erkenne ihn auf all deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen. Spr. 3:5

 

- Und die Salbung, die ihr von Ihm (Gott) empfangen habt, bleibt in euch, und ihr bedürft nicht, dass euch jemand lehre; sondern so wie euch die Salbung selbst über alles belehrt, ist es wahr und keine Lüge. 1. Johannes 2:27 Der Heilige Geist lehrt mich alle Wahrheit. Ich lernte es, Seiner Stimme sensibel zu sein und höre Seine Anweisungen. Gott hat den Heiligen Geist nicht nur einigen wenigen speziellen Christen gegeben. Er hat Ihn uns allen gegeben. Ich ehre Ihn und heisse Seine Führung bezüglich meiner täglichen Angelegenheiten willkommen. Ich bin bereit rasch zu gehorchen.

 

- Dieser „Geistleiter“ bietet jedem Einzelnen von uns seine Dienste an. Sie sind kostenlos. Sie werden aus Liebe erwiesen. Die Erfindungen und Schöpfungen der Menschen sind aus dem Geist geboren. Er verleiht Weisheit denen, die sich Seiner Herrschaft hingeben.

 

- Der Gott-Vater leitet mich in die Realitäten meiner Sohnschaft, Erbschaft und Vorrechte und lehrt mich alles. Psalm 25:5, Johannes 16:13

 

 

 

Anwendung Regierung ausüben

 

- Er hat uns mitauferweckt, mitversetzt, umgewandelt in Jesus Christus. Epheser 2:6 Ich sitze wo Er sitzt. Habe meinen Platz eingenommen, gebiete mit ihm (Namen) und sehe meine / unsre Feinde unter unseren Füssen. Mit Worten zwinge ich die Weltbeherrscher dieser Finsternis und bestimme sie. Jesus ist mein Fürsorger, der Garant für meine Fähigkeit über die Mächte zu herrschen, die mich einst dominierten. Ich bin erlöst von Angst und deren Ursache.

 

- Wo auch immer wir zusammen mit ihm als einem Menschen sitzen und regieren. Epheser 2:6

 

- Gott hat uns mitauferweckt und mitversetzt in die himmlischen Regionen in Christus Jesus, auf dass Er in den darauffolgenden Zeitaltern den überschwenglichen Reichtum Seiner Gnade in Güte an uns erwiese durch Jesus Christus. Eph. 2:6 Gott ist das Gegenteil von Selbstsucht. Er ist der perfekte Geber, der in Vollendung Liebende. Er tut nichts, nur um etwas zurückzuerhalten. Gott wird die Ewigkeit damit verbringen, dir und mir den Reichtum Seiner Gnade zu erweisen! Du kannst jetzt schon mit der Zukunft beginnen, denn du bist bereits in sie versetzt. Du und ich sind der Grund, warum Jesus auf diese Erde kam, starb und wiederum lebt. Er hat es nicht für sich selbst getan. Er hat es getan, um sich mit uns gleichzustellen, so dass wir Seinen Namen tragen und Seine Autorität auf Erden ausüben können.

 

- Wir alle aber spiegeln mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wieder und werden umgewandelt in dasselbe Bild, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich von des Herrn Geist. 2. Kor. 3:18

 

- Du nimmst dich meiner an und hast mich mit Herrlicheit und Ehre gekrönt, zum Herrn gemacht über deiner Hände Werke. Alles hast du unter meine Füsse getan. Schafe und Rinder allzumal, dazu auch die wilden Tiere, die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer und alles, was die Meere durchzieht. Ps. 8:8-9

 

- Ich habe grosse Herrlichkeit durch deine Hilfe. Pracht, Hoheit, Herrlichkeit hast du auf mich gelegt. Ps. 21:6

 

- Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; männlich und weiblich schuf er sie. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen; Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch (mit all ihren enormen Reichtümern) untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, was auf Erden kriecht. 1. Mose 27:28

 

- Ich bin Gebieter und nicht Sklave.In Jesu Namen verlange ich meine Rechte. Johannes 16:24 Ich fordere das Liebesherz des Vaters heraus.

 

- Der Friede Gottes regiere in euren Herzen. Kol. 3:15

 

- Und lasst den Frieden Christi (der auch der Seele Harmonie verschafft) zu dem ihr auch berufen seid in einem Leib in euren Herzen regieren (beständig als Schiedsrichter fungieren) und alle Fragen, die in euren Gedanken aufsteigen, entscheiden und endgültig festsetzen...Und seid dankbar – ehrerbietig, indem ihr Gott allezeit lobt und preist. Kol. 3:15

 

- Er hat mich zum König und Priester erwählt. Offb. 1:6, 1. Petr. 2:9

 

- Denkst oder fühlst du wie ein König oder Bettler? Sprech ich Worte des Sieges und der Zuversicht oder der Niederlage und Verzweiflung?

 

- Ich regiere (eins mit Jesus) von Ewigkeit zu Ewigkeit. Offb. 11:15

 

- Ich herrsche inmitten meiner Feinde. Psalm 110:2

 

- Ich beherrsche diejenige, welche mich einst bedrängten. Jesaja 14:2 Ich erhebe mich und herrsche über die Umstände, die mich bedrängt haben.

 

- Gleich Wasserbächen ist das Herz des Königs in der Hand des Herrn; Er leitet es wohin Er will. Spr. 21:1

 

- Da ich den Ueberfluss der Gnade und die Gabe der Gerechtigkeit empfangen habe, herrsche ich im Leben als König durch Jesus Christus, Römer 5:17

 

- Ich gebiete dem Fieber und es verlässt. Lk. 4:39

 

- Dem Wind und Wasser gebieten. Lk.8:25

 

- Die Wolken tun was Gott ihnen befiehlt. Bar. 6:62

 

- Weisungen gehen von mir aus. Jesaja 51:4

 

- Es ist Gottes Traum, dass die Erde von Geschöpfen regiert wird, die sein Ebenbild sind. Es ist sein Plan, dass diejenigen, die aus ihm geboren sind, in seiner Liebe und Wahrheit über die Erde herrschen. Diese neuen Schöpfungen, die wandeln, reden und handeln wie ihr Vater, sollen von seinem Heiligen Geist und seiner Liebe geleitet werden. Gott sagt: „Ich möchte, dass ihr nach mir verlangt. Sucht mich und ihr werdet mich finden. Ehrt mich und ich werde dich ehren.“ Er ist der Belohner derjenigen, die ihn eifrig suchen. Sein Traum wird in Erfüllung gehen. Die Feiglinge, Ungläubigen, Greulichen, Mörder, Unzüchtigen, Zauberer, Götzendiener, Lügner, Illuminati, Hochgradfreimaurer, Jesuiten, Pharmazeutiker, falschen Politikern, Anwälten und Bankster werden von der Erde entfernt werden und Gott der Vater wird hier Zuhause sein.

 

 

 

Anwendung Widerstandsaufhebung

 

- Gott ist für mich! Er ist aktiv auf meiner Seite! Er steht für mich auf und kämpft für mich! Keiner vermag gegen mich zu sein. Wie sollte Er uns mit ihm nicht alles schenken? Römer 8:31

 

- Das Törichte (in den Augen der Welt) hat Gott auserwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen, und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt und das, was nichts ist, damit Er zunichte mache, was etwas ist. 1. Korinther 27:28 Gott benutzt unsichtbare, geistliche Dinge, um sichtbare, natürliche Dinge aufzuheben.

 

- Sage laut: Es gibt keine Verdammnis mehr für mich, denn ich bin aus Gott geboren. Gott ist mein recht-mässiger Vater. Die einzige Person die verdammen kann. Ich flüstere meinem Herzen zu; Gott ist für mich allezeit und niemand vermag wider mich zu sein. Rö. 8:1

 

- Also gibt es nun keine Verdammnis für die,welche in Christus Jesus sind, denn das Gesetz des Geistes des Lebens hat dich frei gemacht vom Gesetz der Sünde und des Todes. Rö. 8:1

 

- Du Jesus, führst meine Sache wider meine Widersacher. Ps. 35:1

 

- Du bist meiner Widersacher Widersacher. 2. Mose 23:22

 

- Meine Widersacher sind Dir alle vor Augen. Ps. 69:20

 

- Wie lange soll der Widersacher noch schmähen? Ps. 74:10

 

- Ich werde mich rächen an meinen Widersachern. Jesaja 1:24

 

- Recht gegen meinen Widersacher. Lk. 18:3

 

- Der Widerstand ist mit Feuer verbrannt. Ps. 21:10, 50:3

 

- Wie Wachs verschmelzen sie. Ps. 68:3

 

- Wie ein Feuer den Wald verbrennt. Ps. 83:15

 

 

 

Anwendung Gehorsams-Macht

 

- Die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für den Gott-Vater zur Zerstörung von Festungen. So zerstöre ich Vernünfteleien und jede Höhe die sich wider die Erkenntnis Gottes (himmlischen Vaters) erhebt und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam des Wortes Gottes. 2. Kor. 10:4

 

- Ich habe und benütze die Kraft, durch welche er sich auch alles untertan machen kann. Philipper 3:21

 

- Gehorsamer Berg. Lk. 17:6

 

- Das Volk gehorcht mir mit gehorsamen Ohren; Söhne der Fremde müssen mir huldigen. Psalm 18:34-50

 

- Volk, das willig folgt. Ps. 110:3

 

- Die Schafe, die mein Eigen sind, hören und merken auf meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir. Johannes 10:27

 

- So will ich euch heilen von eurem Ungehorsam. Jes. 3:22

 

- Gehorsam eliminiert Verwirrung und Sorge im Leben. Ist man dem Heiligen Geist gehorsam, dann liegt alles Weitere bei Gott. Gehorsam Ihm gegenüber autorisiert Gott, einem zu befördern.

 

- Untertänigkeit der Erde. 1. Mose 1:28

 

- Sprich fortwährend Gottes Wahrheit über dein Leben aus und dein Herz wird sich deinem Bekenntnis fügen. Herr behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen. Psalm 141:3

 

- Sonne, Mond und Stern sind gehorsam. Baruch 6:60

 

- So will ich euch heilen von eurem Ungehorsam. Jes. 3:22

 

- Ich bezwinge meinen Leib und zähme ihn. 1. Kor. 9:27

 

 

 

Anwendung Grösser ist Er

 

- Der Vater ist grösser als alles. Johannes 10:29

 

- Der in mir ist grösser als der in der Welt und jede Macht um mich. 1. Johannes 4:4

 

- Ich weiss, dass der in mir grösser ist als jeder Widerstand der mir entgegen treten mag. Mit ruhiger Zuversicht sehe ich dem Unmöglichen ins Auge, in dem Wissen, dass Er der Meister ist. Ich breche Satans Kontrolle. Alle Autorität über den Widersacher ist mir übertragen und ich über sie aus. Er hat mir auch die Fähigkeit den Namen zu gebrauchen übergeben. Diese Fähigkeit lehrt mich, wie ich diese Autorität einsetzen kann, um den Namen Jesus erfolgreich zu gebrauchen. Der Heilige Geist hat diese Fähigkeit in mich gebaut.

 

 

 

Anwendung Glauben haben

 

- Wenn diese fragenden Gedanken kommen, danke ich, dass ich es schon habe! Ich glaube, dass ich es empfangen habe (Mk. 11:24) und lege es beiseite, nehme Abstand, lasse es sein, los und vergesse. Es ist erledigt! Ich habe es! Kein Wort meines Ueber-Vater`s bleibt unerfüllt. Darum danke und rühme ich Ihn, wie ich es schon habe! Dinge gehorchen Worte. Im geistlichen Bereich gehört es mir bereits, mit meinem Namen versehen. Der Glaube ist die Kraft die materialisiert. Abraham glaubte, dass sein Körper sich verjüngte und es geschah. Die uneingeschränkte Fähigkeit des Glaubens.

 

- Und Abraham wurde nicht schwach im Glauben, so dass er seinen schon erstorbenen Leib in Betracht gezogen hätte, weil er schon hundertjährig war; auch nicht den erstorbenen Mutterleib der Sara. Er zweifelte nicht an der Verheissung Gottes durch Unglauben, sondern wurde stark durch den Glauben, indem er Gott die Ehre gab. Rö. 4:19

 

- Wenn jemand zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich in`s Meer und in seinem Herzen nicht zweifelte, sondern glaubt, dass das, was er sagt, geschieht, dann wird es ihm zuteil werden. Mk. 11:23

 

- Ich glaube, dass geschieht was ich sage. Mk. 11:23

 

- Ich glaube, dass ich das Erbetene erhalten habe und es ist mir geworden. Mk. 11:24 Wenn ich glaube, dass ich es schon habe, ist es genauso real, als ob es schon da wäre! Glaube ist der Schlüssel für alles, in Gottes Reich. Eigentlich ist der Glaube so einfach, dass es geradezu erstaunlich ist. Es ist so einfach zu sagen: Ich glaube, dass ich es empfangen habe. Ich muss es nicht extra zum Funktionieren bringen, wie bei der Verdauung. Es arbeitet einfach. „Ich glaube, dass ich empfangen habe“ ist meine Ernährung. Ich brauche nicht zu veranlassen, dass es geschieht. Es geschieht einfach. Ich brauche nicht zu fühlen. Ich bekenne einfach fortwährend mit meinem Mund: Ich glaube, dass ich... empfangen habe. Ich glaube, dass meinen finanziellen Bedürfnissen überreich begegnet ist. Passende Schriftstellen zitieren, die diese Aussagen bekräftigen. „Ich glaube, dass ich empfangen habe“ ist eine Weg, Glauben umzusetzen und zu handeln. Besonders dann, wenn es so aussieht, als ob wir nichts empfangen hätten. Diese 6 Worte seien die wichtigsten Worte meines Wortschatzes.

 

- Denn was das Herz voll ist, das geht der Mund über. Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatze ( Wunder des Herzens) (Wunder) Gutes hervor, und der böse Mensch bringt aus seinem bösen Schatze Böses hervor. Matthäus 12:34

 

- Aber was, wenn nicht gleich etwas geschieht? Wirst du fragen. Was, wenn sich die Umstände nicht sogleich verändern? Als Jesus in Mk. 11:14 zum Feigenbaum sprach, ging Er nicht zurück, um zu überprüfen, ob etwas mit dem Baum geschehen sei. Nein, nachdem Er gesprochen hatte, betrachte Er es als erledigt.

 

- Die Atmosphäre, die du dir schaffst, bestimmt die Begeisterung, mit der du deinen Glauben lebst. Du wirst in deinem Leben nur die Ziele erreichen, in denen du in deinem Herzen bereits lebst. Deshalb richtet sich mein Gebet von einem unliebsamen, gegenwärtigen Zustand in die erwünschte himmlische Zukunft aus (von dem himmlischen Bewusstsein der Lösung aus) also von der vorweg erglaubten Zukunft in die Gegenwart.

 

- Ich bin ein Zeitreisender des Glaubens und lebe in meinem Herzen bereits in der Zukunft, die ich so ersehne. Ich umschliesse diese Zukunft mit solcher Inbrunst in meinem Herzen, dass diese in meinem Bewusstsein einen „Jetzt-Zustand“ einnimmt. Ich sehe diese Dinge nicht mit meinen physischen Augen, in meinem Herzen aber bin ich von ihnen überführt und lebe mit und in ihnen. Dieses Ueberführtsein wird immer – ohne eine einzige Ausnahme – zur Realität in meinem Leben.

 

- Das Gesetz des Glaubens ist genauso verlässlich wie das Gesetz der Gravitation. Ich bekomme das was ich in meinem Herzen bereits besitze und brauche nicht mehr zu bitten. Kein „Es wird“. Vielmehr soll sich unser Gebet des Flehens wandeln in ein Gebet der Danksagung, so beginnen wir, die Antwort zur Gegenwart zu erklären. Dann erfüllt der Friede Gottes, der höher ist als die Vernunftschlüsse unseres Denken nach Philipper 4:6. Und genau aus diesem unseren Herzen fliessen dann die Ausgänge unseres Lebens!

 

- Ich lege mein gesamtes Glaubenssystem auf seinen Altar und rufe von Herzen:“Heiliger Geist, erneuere mein Denken und streiche alles aus meinem Glaubenssystem, was mein Vorwärtskommen bisher sabotiert hat.

 

- Rituale und Kontaktpunkte des Glaubens sind nichts Negatives. Ganz im Gegenteil! Der vorrangige Stellenwert ist die geistliche Bestimmung und nicht der äussere Ablauf. Ich lasse mich vom Heiligen Geist inspirieren und schaffe mir immer neue Kontaktpunkte des Glaubens. Wenn es dir hilft, während des Gebets eine Kerze anzuzünden, dessen brennende Flamme dich den ganzen Tag daran erinnert, dass dein Gebet erhört ist, dann zünde dir eine solche Kerze an.

 

- Ich sehe mich als Millionär zur Ehre Gottes. Mit Schreddergeld kann ich mich mit echten Millionen umgeb-en in einem Haufen Geld sitzend und in meinem Herzen als Millionär sehen und mich in diesen Segen hin-einfühlen und -riechen. Ich kann jeden Abend die Bereiche meines Körpers die herausgefordert sind, mit Nardöl einsalben. Der Geruch wird mich die ganze Nacht daran erinnern, dass die Gegenwart Gottes in mir das Joch der Krankheit zerbrochen hat!

 

- Ich lasse den Heiligen Geist zu meinem Herzen sprechen und finde meine Kontaktpunkte des Glaubens und erfinde meine Glaubensrituale. Meine „Freunde“ lachen vielleicht. Tatsache ist, dass jedes Mittel, das mir hilft, mich fortwährend in der Gnade, Güte und in dem überfliessenden Segen Gottes zu sehen, gebrauchen darf und soll. Was töricht ist vor der Welt, das hat Gott ewählt, dass er die Weisen zu Schanden mache. 1. Korinther 1:27

 

- Daher, ihr heiligen Brüder, Genossen einer himmlischen Berufung, betrachtet den Apostel und Hohepriester unseres Bekenntnisses, Jesus Christus. Hebr. 3:1

 

- Durch Glauben erkennen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, also das, was man sieht, aus Unsichtbarem entstanden ist. Hebräer 11:3 Die Substanz Glauben. Ich bewege diese Welt durch Glauben und habe die Autorität, Dinge mit meinem Mund durch Worte zu erschaffen.

 

- Glauben ist sehen! Römer 4:17

 

- Ich bin in die Segnungen Abrahams eingetreten (Gal.3:14) und bleibe fest im Glauben. 1. Makkabäer

 

- Ich habe grossen Glauben (nicht gar nichts oder klein) Mt. 15:28

 

- Sprich nur Glaubend und es geschieht. Mt. 17:20, 21:21

 

- Ich habe den Geist des Glaubens. 2. Kor. 4.13

 

- Ich wandle im Glauben und nicht im Schauen. 2. Kor. 5:7

 

- Seid ihr auch auferstanden durch den Glauben. Kol. 2:12

 

- Ich bin angetan mit dem Schutzpanzer des Glaubens und der Liebe. 1. Thessalonicher 5:8

 

- Ich bin im Glauben reich. Jak. 2:5

 

- Alle Dinge sind möglich dem der da glaubt. Markus 9:23

 

- Wer an mich glaubt, der wird nimmermehr dürsten. Jh. 6:35

 

- Wer an mich glaubt, von dessen Leibe werden . . . Ströme. Jh. 7:38

 

- Wer an mich glaubt, der wird leben. Jh. 11:25

 

- Lasse deinen Glauben nicht abgleiten: Darum sollen wir desto mehr auf das achten, was wir gehört haben, damit wir nicht etwa daran vorbeigleiten. Hebr. 2:1

 

- Darum auch wir, weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasset uns jede Last und die uns so leicht umstrickende Sünde ablegen und mit Ausdauer die Rennbahn durchlaufen, welche vor uns liegt, im Aufblick auf Jesus, den Anfänger und Vollender unseres Glaubens. Hebr. 12:1

 

- So wollen wir uns daran befleissigen, in jene Ruhe einzugehen, damit nicht jemand als gleiches Beispiel des Unglaubens zu Fall kommt. Hebr. 4:11 Wir müssen uns befleissigen! Nicht indem wir mit Händen und Füssen arbeiten oder uns abmühen, Gott zum Handeln zu bringen, sondern indem wir Zeit in Gottes Wort verbringen und täglich im Glauben an den Verheissungen Gottes festhalten.

 

- Ich nutze meine Imagination (zum Gebet) Gott hat mir ein zweites Paar Augen gegeben: AUGEN DES GLAUBENS! Ich sehe in meiner göttlichen Vorstellung. Ich sehe die Lösung! Der Heilige Geist führte mich dazu, einfach nur mit dem Kopf zu nicken und zu bestätigen: Ich sehe Sie im finanziellen Sieg! Ich sehe Sie geheilt, befreit und gesegnet!

 

- Ich sehe mich selbst Dinge tun, die ich bisher nicht tun konnte und dann danke ich dem Gott-Vater für dieses Bild, das ich mit den Augen des Glaubens sah! Ich sehe die Gesichter dieser Menschen ganz nah vor mir. Dann umgebe ich sie mit Liebe. Liebe ist unüberwindbar, denn Gott ist die Liebe. Ich sehe das Beste und bringe das Beste in dieser Person hervor. Die Augen des Glaubens sind prophetischer Natur. Du erlebst, was du mit den Augen des Glaubens siehst! Matthäus 13:16: Selig sind eure Augen, dass sie sehen!

 

- Die Welt in deiner Imagination, die Welt „hinter“ deinen Augen, ist wirklicher, als die Welt „vor“ deinen Augen, denn sie wird Wirklichkeit, wenn du von ihr überführt bist, Hebr. 11:1

 

- Setze deine Vorstellungskraft in Gang: Gott aber ist mächtig (und willig), mir jede Gnade im Ueberfluss zu spenden, so dass ich in allem allezeit alle Genüge habe und überreich bin zu jedem guten Werk. 2. Korinther 9:8 Ich habe den nötigen geistlichen Durchbruch. Ich nahm das Wort Gottes und zerschmetterte Bilder von Armut und Mangel in mir. Ich ersetzte sie mit einer Vision der überreichen Versorgung Gottes. Ich sehe mich als überaus reichen und grosszügigen Geber für Menschen in Not. Ich bin es ja auch. Anstatt eine eigene ständige Not zu sehen.

 

- Glauben ist Sehen!

 

Nicht „Sehen ist Glauben“, sondern „Glauben ist Sehen!“. Die unendliche Kraft Gottes ist in mir und befähigt mich, alles Gute in mein Leben hineinzubringen, wofür ich mich entscheide. Ich entscheide mich für die Güte Gottes. Ich kann alles sein, haben und tun, wofür ich mich entscheide! Mit Gott in mir gibt es keine Grenzen!

 

Ich treffe weise Entscheidungen die dem Heiligen Geist gefallen und sehe mich im unendlichen Segen Gotte: Liebe, Freude, Wohlergehen, Gesundheit und göttlicher Reichtums gehören mir!

 

  1. Entscheide dich!

    Schreibe die Antwort auf ein Stück Papier und klebe es dir an den Spiegel oder einen anderen Ort, wo du es immer wieder siehst. Du kannst nicht etwas bekommen, wofür du dich nicht entschieden hast. Du musst in deinen Entscheidungen definitiv sein. Entscheide nicht über den Weg „wie“ diese Wüsche in meinem Leben faktische Realität werden. Ich überlasse Gott das WIE?! Ich will 2 Millionen Franken. Ich will 1 Milliarde Menschen zu Jesus und dem Vater führen, etc.

  2. Glaube es!

    Ich akzeptiere die Tatsache, dass Gott dich segnen will und kann. Es hängt nicht von meinem Können ab, sondern von Seinem. Und Gott kann das! Ich lasse mich nicht entmutigen. Von niemandem! Gott lebt nicht im Exil sondern im Reich Gottes, das inwendig in mir ist. Lukas 17:21 Es ist inwendig in euch.

    Es gibt keinen Grund, warum ich nicht alles sein, haben und tun kann, wofür ich mich entschieden habe, ausser den Gründen, die du als Hindernisse akzeptierst. Die Welt ist voller Dinge, die Menschen einmal für unmöglich gehalten haben. Ich glaube ganz bewusst der Güte und Gnade Gottes!

  3. Sieh es!

    Ich nutze die Fähigkeit der Immagination und setze diese bewusst ein. Ich schaffe mir in Gedanken immer wieder Bilder, in denen du dich im Segen Gottes sehe. Ich glaube für Gesundheit und Reichtum. Ich sehe mich am Bankschalter kofferweise 500 Euro- und Frankenscheine holen und Millionen in das Leben der Diener Gottes säen! Glauben ist sehen! Es gibt nichts, dass ich mir vorstellen kann, was ich nicht haben kann! Ich überlasse Gott die Wahl der Personen, die Er gebraucht, mir zum Segen zu sein.

  4. Fühle es!

    Das Sehen und das Fühlen gehen ineinander über. Siehst du dich im Segen, dann beginne Gott immer und immer wieder zu danken, dass du jetzt in diesem Segen lebst. Ich habe die Wahrheit, dass ich bereits in diesem Segen lebe, angenommen, bevor die faktische äussere Realität um dich herum sich dieser Wahrheit unterwirft. Es geht nicht andersherum. Die Welt hinter deinen Augen ist ohnehin wirklicher, als die Welt vor deinen Augen! Dein Leben ist die Kinoleinwand – dein Herz ist der Projektor.

    Ich steigere mich hemmungslos in das Gefühl hinein, bereits zu haben und zu sein, was du haben und sein willst! Du bekommst nur, was du in deinem Herzen bereits bist. Du bekommst nur, was du in deinem Herzen bereits hast. Ich fühle Gottes Liebe in meinem Herzen und erlaube dem Segen zu fliessen. Ich rufe: Danke! Gott ich danke dir! Danke für den Segen! Danke, dass du mir Millionen anvertraut hast! Ich bin Multimillionär! Danke, dass du mich erfolgreich gemacht hast! Ich bin der Erfolg in Person! Ich bin dein Ebenbild! Entscheide dich! Glaubes es! Fühle es! Ich lasse mich in meinen Zielen durch den Heiligen Geist inspirieren und führen. „In all meinen Entscheidungen ist es mein grösster Wunsch, Dir zu gefallen, Heiliger Geist!“

 

- Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen (und damit auch irdischen) Segnung in der Himmelswelt (zur Rechten Gottes) in Christus (mit dem wir auferstanden sind) Epheser 1:3

 

- Seid nun Nachahmer Gottes – kopiert Ihn und folgt Seinem Vorbild – wie innig geliebte Kinder ihren Vater Nachahmen. Epheser 5:1 Neue Dinge schaffen und alte Dinge verändern. Gott hatte eine Vorstellung, eine innere Idee von dem, was Er erschaffen wollte und sagte dann: Licht sei! Und es ward Licht. Nach Eph. 5:1 fordert uns das Wort dazu auf. Die Worte beziehen sich direkt auf ein inneres Bild. Die Worte bringen dieses Bild von innen nach aussen. Das Wort hat übernatürliche Kraft, mit Glauben gefüllt und verändert so sicher, wie beim Himmlischen Vater.

 

- Sei ein Nachahmer Gottes: Gott ruft das Nichtexistente dadurch in die Existenz, das Er „das Nichtseiende ruft, wie wenn es da wäre“. Rö. 4:17

 

- Rufe das Nichtseiende, wie wenn es da wäre! Ich beginne mir im Vorhinein zu meinem Durchbruch zu gratulieren. Der Teufel hat in meinem Leben rein gar kein Existenzrecht! Ich setze mich hin mit einem Stift und einem Blatt Papier und schreibe mein Zeugnis so, als hätte ich bereits jede Herausforderung, die vorgibt, sich zwischen mich und dem wunderbaren Plan Gottes für MEIN Leben gestellt zu haben, überwunden.

 

- Ich wähle ein Datum in einem Jahr. Ich schreibe das Datum ganz oben auf das Blatt Papier und dann „fühle ich mich hinein“ in dieses Datum und schreibe mein Zeugnis so, als wäre heute dieser Tag! Ich erlaube mir, komplett in dem Gedanken aufzugehen, heute sei bereits dieser Tag. Ich gebe Zeugnis darüber, dass sich meine (Heilung) manifestiert hat, dass mein (finanzieller Durchbruch stattgefunden hat und dass meine Herausforderung überwunden ist. Ich vergesse das Datum. Ich glaube nur an die Zeitform der Gegenwart und schreibe mein Zeugnis in grosser Dankbarkeit, wie ich die Güte des Gott-Vaters erfahren habe. Ich säe einen kostbaren Dankes-Samen, vielleicht befeuchten meine Freudentränen das Papier.

 

- Nachdem ich gesät habe, falte ich mein Zeugnis, lege es in einen Umschlag, verschliesse ihn und schreibe das Datum des Zeugnisses darauf. An diesem Datum den Umschlag wieder öffnen. Jesus hat meinen Sieg vor über 2000 Jahren erkauft. Mit dem „Zeugnis im Vorhinein“ Das Nichtseiende rufen, wie wenn es da wäre. Rö. 4:17

 

- Ich kämpfe den guten Kampf des Glaubens, gegen die religiöse Tradition und für den materiellen Wohl-stand. 1. Timotheus 6:12

 

- Glauben ist kein Gefühl, Glaube ist eine Ueberzeugung. „Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges, noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefen noch keine andere Kreatur mag uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christo Jesu ist, unserm Herrn und Versorger.“ Römer 8:38-39

 

 

 

Anwendung Glauben Gottes

 

- Ich habe den Glauben Gottes; S`war nichts das ich tat, Er ist`s, Sein Glaub in mir. Dieser Glaube beruht nicht auf Menschen- und Sinneserkenntnisweisheit, sondern auf Gottes Kraft. 1. Kor. 2:5

 

- Ich glaube, dass ich es jetzt habe. Mk. 11:24 Ernsthaft und fähig. Ich handle nach dem Wort. Ich versuche nicht zu glauben, weil „es“ bereits wahr ist. Was der Gott der Wahrheit sagt ist wahr.

 

- Jesus sagt, dass die Person, die mit dem Herzen glaubt und mit dem Mund bekennt, das bekommt, was sie sagt. Mk. 11:23 Wer glaubt, dass das geschieht was er sagt, dem wird es zuteil, was immer er sagt.

 

Und wenn du dabei bleibst, es zu glauben und zu bekennen. Ich verbinde meinen Mund mit dem Herzen und mein Herz mit dem Wort Gottes. Ich sehe mich selbst frei von finanzieller Not mit viel Geld in der Tasche und auf der Bank (Scheunen) und überall, lange bevor es sich materiell manifestiert. Ich habe Glauben für Dinge, die ich (anscheinend) nicht habe. Es ist nicht notwendig vor anderen Leuten zu bekennen!

 

- Der Glaube ist eine geistige Kraft. Er stellt eine Forderung an die Fähigkeit und Kraft Gottes und erzielt das gewünschte Resultat. Matthäus 17:20 Glaube in der „Grösse“ eines Senfkorns reicht bereits. Glaube ist die Kraft, die in den unsichtbaren, geistlichen Bereich hineingreift – wo sich die himmlische Versorgung befindet und die Dinge wie Planeten, Autos, Geld die ich benötige in den natürlichen Bereich hole.

 

- Das Törichte (in den Augen der Welt) hat Gott auserwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen, und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt und das, was nichts ist, damit Er zunichte mache, was etwas ist. 1. Korinther 27:28 Gott benutzt unsichtbare, geistliche Dinge, um sichtbare, natürliche Dinge aufzuheben.

 

- Denn auf Hoffnung hin sind wir errettet worden. Eine Hoffnung aber, die man sieht, ist keine Hoffnung, denn was einer sieht, das hofft er doch nicht mehr. Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir es ab in Geduld. Römer 8:24 Bilder der Hoffnung.

 

- Wenn du mit 100 % der Lichtgeschwindigkeit reisen könntest, dann würde die Zeit stoppen und ab diesem Moment wärest du in der Ewigkeit, denn dort ist Gottes Thron und dort herrscht auch die zeitlose, ewige Dimension. Im Bruchteil einer Sekunde werden wir aus dieser gefallenen Welt herausgeholt. Atomos = „in einem Augenblick“. Das Rad, das Hesekiel sah: Stelle dir das Universum als ein riesiges Rad vor, im Zentrum befindet sich der Thron Gottes – oder die ewige Dimension – und alles, was aus dieser Mitte gesprochen wird, reicht in die Zeitzone hinein. Ein besonderer Segen ist denen vorbehalten, die glauben, auch wenn sie nicht sehen.

 

- Johannes 20:29: Glauben ist sehen – nicht sehen ist glauben. Jeder kann glücklich sein, wenn er die Antwort kennt und bereits hat, was er benötigt, aber das Kind Gottes kann glücklich sein aufgrund dessen, was Gott verheissen hat. Das ist alles, was er braucht.

 

- Deine Krankheit ist eine Lüge über deine Gesundheit. Deine Armut ist eine Lüge über deinen Wohlstand. Deine Traurigkeit ist eine Lüge über deine Freude. Dein Versagen ist eine Lüge über dein Gelingen. Dein innerer Krieg ist eine Lüge über deinen Frieden, den Christus Jesus für dich erkauft hat. Gewinner entscheiden sich für die Wahrheit. Jh. 8:32

 

- Ich forme das Unsichtbare, „indem ich die Dinge, die ich nicht sehe, rufe, als wären sie da.„ Glaube ist der Baustoff. Glaube ist das Material. Glaube ist das gebende Material für die Dinge, die man sich erhofft, für das, was man sich ersehnt und was den physischen Sinnen noch nicht offenbar geworden ist. Der himmlische Vater in mir kann alles sein.

 

- Ich bin der Ich bin hat die Fähigkeit, zu allem zu werden, was er will. Ich male mir mit Hilfe des Heiligen Geistes inspirierte Imagination ein neues – überwältigendes – Bild meines Lebens in der Fülle des göttlichen Segens. Ich zögere nicht, mich so sehr in dieses Bild hineinzusteigern, dass diese Vorstellungswelt wirklicher wird als die materielle Welt, die ich mit den äusseren Augen meines Körpers sehe. Ich male mir mein Traumleben so kontrastreich wir möglich aus und rufe: „Ich bin!“ Ich rufe das Nichtexistente in Existenz. Römer 4:17

 

- Die Welt hinter meinen Augen ist wirklicher als die Welt vor meinen Augen denn ich bin von ihr überführt. Hebräer 11:1. Die Fähigkeit der Imagination (Vorstellungskraft: Die Fähigkeit des bildlichen Vorstellens) und der bewusste Einsatz meines Willens verleihen mir Macht mein Leben zu formen.

 

- Da ich im Ebenbild Gottes geschaffen bin, bin ich fähig, durch Dinge die nicht sichtbar sind, Dinge der Sinne zunichte zu machen. Entgegen einer sichtbaren Tatsache forme ich das Unsichtbare, indem ich solange unsichtbare Tatsachen glaube und spreche, bis sie sichtbar sind, ohne schwach zu werden. Gegen alle Hoffnung auf Hoffnung hin.

 

- Gott gefällt Wahrheit, die im Verborgenen ist. Ps. 51:8

 

- Ich habe Glauben an Gott. Mk. 11:22

 

- Fürwahr, Du bist ein verborgener Gott. Jes. 45:15

 

- Der verborgene Mensch des Herzens. 1. Pt. 3:4

 

- Denn der Herr sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist; aber der Herr sieht auf das Herz. 1. Samuel 18:7

 

- Viele von Seinen Werken sind uns verborgen. Sir. 43:36

 

- Preise den Herrn, der das Verborgene an den Tag bringt. 2. Ma. 12:41

 

- Mein himmlischer Vater, der in das Verborgene sieht. Mt. 6:4

 

- Es ist nichts, was nicht offenbar wird. Mt. 10:26

 

- Kein Geschöpf ist vor ihm verborgen. Hebr. 4:13

 

- Nun ist`s vor deinen Augen. Lk. 19:42

 

- Es gibt keinen blinden Glauben. Der Glaube sieht anhand der Verheissungen immer Gottes Antwort. Und weiss damit das Endresultat.

 

- Ich rufe Dinge und Umstände, die im natürlichen Bereich nicht sichtbar waren, als ob sie sich im materiellen Bereich bereits manifestiert hätten, bis sie sich im sichtbaren Bereich manifestiert haben. Ich habe gelernt, das Sichtbare nicht zu betrachten und Vernunftschlüsse gefangen zu nehmen.

 

 

 

Anwendung Kombi Glaubenshandlung

 

- Ich bin eine neue Schöpfung und ein Erbe Gottes und Miterbe mit Jesus, nicht einfach nur Diener. Sein Zuhause ist mein Zuhause. Nach Arbeitsende gehe ich zum Hause meines Vaters. Ich weiss, dass, was immer (Johannes 14:12) ich den Vater bitte (von Ihm fordere) Er mir gibt. Ich weiss, dass ich alle Autorität über alle Gewalt des Feindes habe. (Philipper 2:9) Jetzt kann ich in der Tat die Stelle Jesu einnehmen und Seine Werke tun und grössere. (Johannes 14:12) Ich habe denselben Geist, dieselbe Gerechtigkeit, den-selben Siegeskranz. Ich kann die Werke und den Willen des Widersachers zerstören, kann Menschen frei-setzen und kann die Herrschaft von Krankheit, Dämonen über den Körper, das Herz, den Verstand beenden. - Der Glaube ist das, was Erfolg bringt! Wenn die Vernunftschlüsse den Glauben besiegen, wird der Mensch ein Versager. Je kühner der Glaube, desto grösser ist der Erfolg!

 

- Ich bin eins mit Markus 9:23 = Alles ist möglich dem der glaubt. Mir ist alles möglich. Der, der in mir ist, ist grösser als der in der Welt. 1. Johannes 4:4. Ich gebe Gott in mir die ganze Freiheit. Dem in mir ist alles möglich. Ich bin mit ihm verbunden und so unbesiegbar. Er widerspricht dem Sinnesglauben. Es sind jetzt die Wunder (Worte) des Vaters. Er ehrt meine Vertrauenshandlung. Glaube bedeutet also, dem Wort Gottes gemäss zu handeln und es zu sprechen. Der Glaube spricht Gottes Wort – die Sinneserkenntnis das Menschenwort. Der Wort-Glaubende verleugnet das Recht, die Rechtmässigkeit des Negativen, das Recht zu bestehen, weil ich / du vom Fluch des Gesetzes des Todes losgekauft und von der Gewalt der Finsternis befreit wurden. Galater 3:13, Kolosser 1:13

 

- Jesus schrieb mit dem Finger auf die Erde. Joh. 8:6

 

- Meine Zunge ist ein Griffel eines guten Schreibers. Ps.45:2

 

 

 

Anwendung Segen

 

- Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn und älterer Bruder Jesus Christus der uns mit JEDEM (geistlichen und damit auch materiellen) Segen gesegnet hat in den himmlischen Regionen durch Christus. Epheser 1:3

 

- Ich bin gesegnet mit allem was ich brauche. Seine Liebe, ja Er selbst ist mein.Jesus in mir sagt unaufhörlich: Du bist gesegnet. Du bist reich. Du hast Seine Fülle. All das was ich habe hast du auch. Jeden Segen. Eph.1:3

 

- Ich ehre den Herrn mit meinem Gut und mit den Erstlingen all meines Ertrages; so werden meine Scheunen (Bankkonten, Lager) mit Überfluss gefüllt sein und meine Keltern (Geschäfte, Unternehmen) werden bersten von neuem Wein. Sprüche 3:9, 10

 

- Segnungen sind auf meinem Haupt überreich, denn die freigebige Person wird bereichert und erfolgreich sein, und wer bewässert, wird selbst bewässert. Sprüche 11:25

 

- Am meisten gesegnet ist der Mann, der an den Herrn glaubt, ihm vertraut, sich auf ihn verlässt, und dessen Hoffnung und Zuversicht der Herr ist.

 

- Du öffnest die Fenster des Himmels treu und schüttest einen Segen aus, dass nicht genug Raum da ist, um ihn aufzunehmen. Maleachi 3:10

 

- Ich bin ein Segen. 1. Mose 12:2

 

- Lauter Segen des Herrn ist in allem. 1. Mose 39:5

 

- Ich habe mich für den Segen entschieden. 5. Mose 17:26

 

- Der Segen des Herrn baut den Kindern Häuser. Sir. 3:11

 

- Ich habe den Segen Abrahams. Galater 3:14

 

- Ich bin gesegnet mit allem (geistlichem und damit auch irdischem) Segen. Epheser 1:3

 

- Berufen den Segen zu ererben. 1. Petrus 3:9

 

- Du segnest das Gewächs. Psalm 65:11

 

- Und ich will euch den Fresser schelten, dass er euch die Frucht der Erde nicht verderbe und dass euch der Weinstock auf dem Felde nicht fehlschlage, spricht der Herr der Herrscharen. Also werden alle Nationen euch selig preisen; denn ihr werdet ein Land WONNE werden, spricht der Herr der Herrscharen. Malea. 3:11

 

- Du segnest Dein Erbe. Psalm 28:9

 

- Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr Abrahams Same und nach der Verheissung Erben. Gal. 3:20

 

- Geschenke sind wie Edelsteine in den Augen ihres Besitzers, wohin es sich wendet, bringt es Erfolg.

 

Spr. 17:6 Ich bin extrem gesund, wohlhabend und gesegnet.

 

- Das Mass deines Segens liegt nicht Gottes Händen, es liegt in deinen Händen! Gott aber kann machen, dass allerlei Gnade unter euch reichlich sei, so dass ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und reich seid zu allerlei guten Werken. 2. Korinther 9:8 Saat und Ernte sind eine Erfindung Gottes. Gott braucht kein Geld! Deshalb möchte Er nicht, dass du aus Unwillen oder Zwang säst. (2. Korinther 9:7) Er möchte, dass du eine bewusste Entscheidung triffst, Seinem Wort zu glauben. Ich habe das Säen nötig – nicht Er. Ich säe im Segen! Meine Ernte hängt von keiner Person ab, sie hängt einzig und allein von meinem Säen ab! Diese Wahrheit macht frei, denn sie erlöst mich von der Abhängigkeit anderer Personen gegenüber. Gott ist meine Quelle und ich erlebe und feiere Seine Güte Tag für Tag. Du hast die Freiheit diese Wahrheit zu ignorieren. Du hast aber auch die Weisheit, diese Wahrheit anzunehmen.

 

- Jeremia 17:7: Gesegnet der Mensch, der sich auf den Herrn verlässt.

 

- Brot und Fisch gesegnet, gedankt und unendlich generiert. Matth. 14:19

 

- Der Segen des Herrn (Gott-Vater) allein macht reich und nichts tut eigene Mühe hinzu. Spr. 10:22

 

- Ich bin ein Erbe (Nachkomme) des Segens Abrahams und nach Verheissung Erbe. Galater 3:29

 

- Christus hat uns losgekauft aus dem Fluch des Gesetzes, indem er für uns ein Fluch wurde – denn es steht geschrieben: Verflucht ist jeder, der am Holz hängt - damit der Segen Abrahams unter die Nationen (wir) käme in Jesus Christus, damit wir durch Glauben die Verheissung des Geistes empfingen. Galater 3:13

 

- Ich bin gesegnet in der Stadt und gesegnet auf dem Land. Ich bin gesegnet bei meinem Herzenseingang und Herzensausgang. Gesegnet sind mein Korb und meine Vorratskammer. Meine Bank- und Postkonten, Geldanlagen, Gesundheit und Beziehungen blühen auf. Der Segen des Herrn kommt auf mich in allen Bereichen meines Lebens. 5. Mo. 28:1-14

 

- Ich bin gesegnet in der Stadt und auf dem Land. Gesegnet, wenn du eingehst und gesegnet wenn du ausgehst. Gesegnet in deinen Scheunen (Geschäfte) gesegnet auf deinem Felde (Investitionen) gesegnet in deiner Hände Arbeit. 5. Mose 28

 

- Es ist unmöglich, von Gott ungeliebt zu sein. Es ist aber möglich, ungesegnet zu leben. Jesus Christus hat den Segen Gottes bereits am Kreuz für mich erkauft. Das unbegrenzte Mass. Ich sehe mich in meinem Herzen unbegrenzt gesegnet. Ich wende die Prinzipien Gottes für mich an. So wirken diese nicht automatisch gegen mich. Ich lasse mein Herz fortwährend durch den Heiligen Geist verändern und erneuern. Ich lege mein gesamtes Glaubenssystem auf seinen Altar und rufe von Herzen:“Heiliger Geist, erneuere mein Denken und streiche alles aus meinem Glaubenssystem, was mein Vorwärtskommen bisher sabotiert hat.

 

- Ich habe Gott als die unfehlbare, unbegrenzte Quelle meiner Versorgung. Mein finanzielles Einkommen erhöht sich jetzt, weil die Segnungen des Herrn mich einholen! 5. Mose 28:2

 

- Ich bin in allem was ich tue gesegnet. Alles wirkt sich zu meinem Vorteil aus. Ich bin durch Gottes Geist gestärkt. Epheser 6:10

 

- Ich verdiene es, gesegnet zu sein, denn ich bin ein Kind Gottes! Ich bin würdig, alle Segnungen Gottes zu erleben, denn der Geber allen Segens lebt in mir! Die Zeiten des Bettelns sind vorüber, denn nun verstehe ich: Ich bin würdig, Seinen Segen zu empfangen! Immer dann, wenn Menschen betteln, fühlen sie sich unwürdig und gedemütigt. Jesus aber ist gekommen, um aus Bettlern Könige und Priester zu machen. Er ist gekommen, damit ich niemals mehr betteln muss. Ich bin Sein würdiges Kind! Alles was Sein ist, ist auch mein! Lukas 15:31, 1. Korinther 3:21. Mit ihm, mit Christus, ist mir alles gegeben. Römer 8:23. All meiner Not ist begegnet. Ich lasse diese Wahrheit lediglich in mein Herz sinken. Ich bezweifle niemals den Willen Gottes, mich zu segnen.

 

- Achtet auf das, was ihr hört! Mit welchem Mass (unbegrenzten) ihr messt, wird euch gemessen werden, und es wird euch, die ihr hört, noch hinzugefügt werden. Mk. 4:24 Widersacher, du wirst mich nicht um . . . bringen, ich beginne mit grossem Mass zu glauben, dass der Gott-Vater mir irgendwie . . . beschaffen kann.

 

- Ich habe ein Herz wie eine goldene Schatztruhe voller unaufhörlicher Schätze und bin gesegnet mit jeder Segnung. Eph. 1:3 Ich bediene mich der Schatzkammer der Wortwelt. Ich lernte es aus dem Geist und durch das Wort zu schöpfen und zu produzieren. Aus dieser inneren Wirklichkeit. Ich hole und aus dem Wortbereich Gottes alle Segnungen ab. Alles ist mit MEINEM NAMEN versehen.

 

- Jede Segnung ist nur ein Gefühl entfernt! Gedanken werden zu Dingen, wenn du sie fühlst! Ich lernte es, bewusst in das Gefühl dieser Gedanken einzutauchen. Ich träume meine Träume mit grosser Hingabe wahr. Ich träume einen Segenstraum und binde jeden unerwünschten Traum fort im Namen Jesu. Ich lasse mich so tief in die geistliche Wahrheit des Segenstraum fallen, dass nur noch diese Wirklichkeit für mich einen Wert hat.

 

- Es gibt nur „scheinbare“ Niederlagen, denn letztlich müssen alle Dinge denen zum Besten dienen, die Gott lieben und nach Seinem Vorsatz berufen sind. Römer 8:28 Egal was in meinem Leben geschehen ist. Mein Leben kann immer nur aufwärts gehen, solange meine Gedanken aufwärts gerichtet sind. Selbst dann, wenn die furchtbarste Situation eingetreten ist. Letztlich führt mich diese in einen noch grösseren Sieg. Gott in mir ist auf meiner Seite. Ich erlaube keiner unerwünschten Situation mich in meinen Emotionen gefangenzu-nehmen.

 

- Der Segen des Herrn fliesst. Ich erlaube ihm, mir zu folgen! Ich stelle mich und mein Leben in den Strom der Güte Gottes hinein. Ich habe erkannt: Ich muss den Segen Gottes nicht erbetteln, denn ER gehört mir bereits. Ich bin würdig diesen Segen zu erleben zu dürfen!

 

- Ich „träume“ mich von Herzen und emotionell in den wunderbaren Segen Gottes hinein und habe mich hineinfallen lassen. Die Weisheiten dieser Schrift sind immer wieder zu lesen und zu assimilieren. In einem ständigen Kreislauf. Die festen Denkbahnen des „religiösen Managements“ sind gebrochen und durch das lebendige, fliessende und machtvolle Leben aus dem Geist ersetzt und überwältigt worden. 2. Korinther 10:3. Ich entwickelte mich vom „Baby-Glaubenden“ zum Mystiker Gottes, der Sein Wirken in überwältigender Weise erlebt. Kein „Bekehren“ durch Argumentation. Je tiefer die 52 Geheimnisse in dein Herz sinken, desto mehr wird sich dein Denken von der Frage“Wie bekomme ich den Segen?“ zur Frage: „Wie lasse ich den Segen zu?“ wenden. Ich nenne das „Die nächste Dimension“. Die Dimension, die letztlich zur Frage: „Wie verkrafte ich nur den Segen“ führt.

 

- Ob ich euch nicht die Fenster des Himmels auftue und euch Segen ausgiessen werde bis zum Uebermass. Maleachi 3:10 Ich bin gekommen, auf dass sie Leben haben und es in Ueberfluss haben. Johannes 10:10 In dieser nächsten Dimension des Glaubens fragst du nicht nach „mehr“, vielmehr fragst du: „Wohin damit? Wen kann ich noch segnen?“ Ich bin es Gott und mir selbst wert, dies zu erleben. Gott bist du es wert in dir zu wohnen. Bist du es dir wert, ihm zu erlauben, du zu sein? Dann rufe mit mir aus: Nur Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar. Psalm 23:6

 

- Ich darf in die Gefühlswelt des Segens eintauchen und mein Bewusstsein darin baden. Ich bin fasziniert von göttlichem Reichtum! Ich bin fasziniert von Gottes Versorgung! Ich bin fasziniert von göttlicher Gesundheit! Ich bin fasziniert von den Verheissungen Gottes und von Saat und Ernte!

 

- Ich schaffe in meiner Vorstellung Szenarien, in denen ich das tue, was ich bisher nicht tun konnte und gehe in dem Gefühl der Dankbarkeit auf. Für den finanziellen Durchbruch schaffe ich in meiner Vorstellung Szenarien, in denen ich den Reichtum Gottes schon geniesse! Für meine Frau des Lebens sehe ich mich von hinten vor dem Traualtar und geniesse schon jetzt das wunderbare Gefühl, die Partnerin des Lebens gefunden zu habe. Alle möglichen Szenarien des Segens leidenschaftlich und mit Hingabe schaffen. Die Gedankenwelt deines Herzens ist die Dunkelkammer, in der sich der Film deines Lebens entwickelt. Dieses Ueberführtsein des Herzens ist GLAUBE.

 

- Gott hält seinen Bund und die Barmherzigkeit, die er geschworen hat auch an mir. Er liebt und segnet und mehrt mich; er segnet die Frucht meines Leibes und den Ertrag meines Ackers, mein Getreide, Wein und Oel, und das Jungvieh meiner Kühe und meiner Schafe in dem Lande, das er mir geben wird, wie er geschworen hat. Es wird niemand unter dir unfruchtbar sein, auch nicht eines der Tiere. Der Herr wird von dir nehmen alle Krankheiten. Fürchte dich nicht vor den Heiden. Durch Zeichen und Wunder wird der Herr, dein Gott, sie dir dahingeben und wird eine grosse Verwirrung über sie bringen und wird ihre Könige in deine Hände geben. 5. Mose 7:12-24

 

- Ich will euch Regen geben zur rechten Zeit und das Land soll sein Gewächs geben, und die Bäume auf dem Felde ihre Früchte bringen. Und ihr sollt Brot die Fülle haben und sollt sicher in eurem Lande wohnen.

 

- Ich will Frieden geben in eurem Lande, dass ihr schlafet und niemand euch aufschrecke. Ich will euch segnen und meinen Bund mit euch halten. 3. Mose 26:4

 

- Du segnest das Gewächs. Psalm 65:11

 

 

 

Anwendung Gnade im Ueberfluss

 

- Gott aber ist mächtig (und willig), mir jede Gnade im Ueberfluss zu spenden, so dass ich in allem allezeit alle Genüge habe und überreich bin zu jedem guten Werk. 2. Korinther 9:8

 

- Denn ihr werdet zunehmend vertrauter mit der Gnade unseres Herrn Jesus Christus und erkennt sie stärker und klarer – Seine Güte, Seine wohlwollende Grosszügigkeit, Seine unverdiente Gunst und Seinen geistlichen Segen darin, dass Er, obwohl Er überaus reich war, dennoch um euretwillen (so überaus) arm wurde, damit ihr durch Seine Armut so überfliessend versorgt würdet. 2. Korinther 8:9

 

- Flüstere: Vater vergib mir diese . . . Sache, die ich gemacht habe. 1. Johannes 1:9. Sofort ist meine Gemeinschaft mit dem Vater wieder hergestellt. Ich bin mit dem Erfolg des Gott-Vaters verbunden. Die Tage des Versagens sind vorbei. Ich bin in das hineingekommen was mir gehört. Der Mensch ist ein geistiges Wesen in einem vorübergehenden Körper.

 

- Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann ist Er treu und gerecht, dass Er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Gerechtigkeit. 1. Johannes 1:9

 

- Wenn sich mein Volk, das nach meinem Namen genannt ist, demütigt, und sie beten und mein Angesicht suchen und sich abwenden von ihren bösen Wegen, so will ich im Himmel hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen. 2. Chronik 7:14

 

- Mein Gott-Vater aber befriedigt all meine Bedürfnisse (bis in`s kleinste Detail) nach Seinem Reichtum in Herrlichkeit in Jesus Christus. Philipper 4:19

 

- Als aber die Freundlichkeit und Menschenliebe unseres Gottes, unseres Retters, erschien, welche er reichlich über uns ausgegossen hat, durch Jesus Christus, unseren Retter, damit wir, durch Seine Gnade gerechtfertigt, der Hoffnung gemäss Erben des ewigen Lebens würden. Tit. 3:4 Ich habe einen Bund der Gnade mit dem Allmächtigen Gott-Vater. Der Bund ist eine Beziehung der Gunst, welche mir Zugang zur Kraft von jemand anderem verschafft. Demjenigen, der die ganze Macht hat. Ich habe die völlige Gewissheit, dass es nichts mehr gibt, worüber ich mir Sorgen zu brauchen mache. Ich habe vom Starken Gunst erworben. Womit Don mich auch beauftragt – Er wird mich mit allem Nötigen versorgen. Das ist Gnade – Gottes Bereitschaft mit mir in den Blutbund einzutreten und mir alles zu geben, was Er hat im Austausch für alles, was ich habe. (2. Kor. 8:9) Er nahm meine Sünde, um mir Seine Gerechtigkeit zu geben! Er nahm meine Armut, um all meinen Bedürfnissen zu begegnen, nach Seinem Reichtum in Herrlichkeit. Phil. 4:19.

 

- Der grosse Gott des Himmels und der Erde ist mein Vater. Ich bin unter dem Blute Jesu ein Bündnis-Kind des mächtigsten Wesens im ganzen Universum. Ich getraue mich meinen Platz einzunehmen!

 

- Danket dem Herrn, denn Er ist gütig: denn Seine Gnade währet ewiglich. Ps. 136:1 Seine Gnade geht nie zu Ende. Auch hat sie sich nicht vermindert oder abgeschwächt. Es ist Tausende von Jahren her, dass der Herr sagte, dass sich Seine Gnade über tausende von Generationen erstrecken würde, und Seine Gnade hält an, um auch dich Tag für Tag zu erreichen. Er ist noch immer überreich an Gnade gegenüber all jenen, die ihn anrufen.

 

- Rufe: Der Herr Jesus ist gütig und Seine Gnade währt ewiglich, Seine Gnade umgibt mich auch heute!

 

- Ueberschwenglichen Reichtum Seiner Gnade. Eph. 2:7

 

- Gott hat uns mitauferweckt und mitversetzt in die himmlischen Regionen in Christus Jesus, auf dass Er in den darauffolgenden Zeitaltern den überschwenglichen Reichtum Seiner Gnade in Güte an uns erwiese durch Jesus Christus. Eph. 2:6 Gott ist das Gegenteil von Selbstsucht. Er ist der perfekte Geber, der in Vollendung Liebende. Er tut nichts, nur um etwas zurückzuerhalten. Gott wird die Ewigkeit damit verbringen, dir und mir den Reichtum Seiner Gnade zu erweisen! Du kannst jetzt schon mit der Zukunft beginnen, denn du bist bereits in sie versetzt.

 

- Denn es ist erschienen die Gnade Gottes, heilbringend allen Menschen; sie unterweist uns, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Lüste verleugnen und besonnen, aufrecht, geistlich ganzheitlich und gerecht und gottesfürchtig (nicht menschenfürchtig) in dieser gegenwärtigen Welt leben. Tit. 2:12

 

- Die Gnade lehrt uns. Der Geist der Gnade unterweist uns aus dem Innern heraus. Ich lasse mich vom Heiligen Geist beraten und belehren, wie ich in dieser gegenwäertigen Welt leben soll, durch diese leise, zarte Stimme in meinem Herzen.

 

 

 

- Und mit grosser Kraft legten die Apostel das Zeugnis ab von der Auferstehung des Herrn Jesus, und grosse Gnade war auf ihnen allen. Apg. 4:33

 

- Aber es verhält sich mit der Uebertretung nicht wie mit der Gnadengabe. Denn wenn durch des einen Sündenfall - seinen Fehltritt, seinen Verstoss - die vielen gestorben sind, wie viel verschwenderischer ist die Gnade Gottes und das Gnadengeschenk, das durch Jesus Christus kommt und vielen reichlich und überfliessend zu ihrem Besten geworden ist. Römer 5:15

 

- Der Gott aller Gnade aber . . . Er selbst wird euch aufrichten und sicher gründen, euch stärken und festigen. 1. Petrus 5:9

 

- Dies will ich mir in den Sinn zurückrufen, darum will ich Hoffnung fassen; Gnadenbeweise des Herrn sind`s, dass wir nicht aufgerieben werden, denn Seine Barmherzigkeit ist nicht zu Ende; sie ist alle Morgen neu und Deine Treue ist gross. Klagelieder 3:21 Seine Gnadenbeweise sind jeden Morgen neu. Erinnere dich an die Wohltaten und Vergünstigungen, die mir in Jesus gehören.

 

Psalm 103:

 

  • Er vergab mir all deine Sünden.

  • Er heilte alle meine Krankheiten.

  • Er rettete mein Leben aus der Zerstörung.

  • Er krönte mich mit Gnade und Barmherzigkeit.

  • Er sättigte meinen Mund mit Gütern, dass ich wieder jung bin wie ein Adler.

  • Er übte Gerechtigkeit und verschaffte mir bei Unterdrückung Recht. Er setzte mich frei.

  • Er tat mir Seine Wege kund.

  • Er schenkte mir Seine Gnade und Barmherzigkeit in Zeiten der Not.

     

 

- Er deckt mich mit Gnade (und Gunst) wie mit einem Schild. Psalm 5:13

 

- Der Herr gibt mir Gnade und Ehre. Psalm 84:12

 

- Er füllt mich frühe mit Seiner Gnade. Psalm 90:14

 

- Durch Gottes Gnade bin ich was ich bin. 1. Kor. 15:10

 

- Er giesst aus den Geist der Gnade. Sacharja 12:10

 

- Er gedenkt an Seine Gnade und Treue. Psalm 98:3

 

- Um Seiner Gnade und Treue willen. Psalm 115:1

 

- Bei dem Herrn ist Gnade und viel Erlösung. Psalm 130:7

 

- Du hast mich erhört zur Zeit der Gnade. Jesaja 49:8

 

- Seine Gnade und Wahrheit waltet über uns. Psalm 117:2

 

- Aus Seiner Fülle nehme ich – Gnade um Gnade. Johannes 1:16

 

- Ich wurde ohne Verdienst gerecht, aus Seiner Gnade. Römer 3:24

 

- Durch die Gnade, die mir gegeben ist. Rö. 12:3

 

- Durch Gottes Gnade bin ich was ich bin. 1. Kor. 15:10

 

- Dass alle Gnade unter euch reichlich sei. 2.Kor. 9:8

 

- Wende Dich zu mir und sei mir gnädig. Ps. 25:16

 

- Du willst meine Gefangenschaft wenden. Jer. 29:14

 

- Ihr seid aus der Gnade gefallen. Galater 5:4 Gott sucht nicht nach Fähigkeit sondern nach Verfügbarkeit.

 

- Gott ist mir gnädig nach Seiner Güte. 51:3

 

- Er wirft meine Sünden in die Tiefen der Meere. Micha 7:19

 

- Du gabst Gott, einen gnädigen Regen. Psalm 68:10

 

- Hat Gott vergessen gnädig zu sein? Psalm 77:10

 

- Barmherzig und gnädig ist der Herr. Psalm 103:8. 111:14

 

- Der Herr ging an Moses Angesicht vorüber und rief: Der Herr, der Herr. Der starke Gott-Vater, der barmherzig und gnädig ist, langsam zum Zorn und von grosser Gnade und Treue; welcher Tausenden Gnade bewahrt und Missetat, Uebertretung und Sünde vergibt. 2. Mo. 34:7-7

 

- Als Er aber die Volksscharen sah, jammerten sie Ihn, weil sie beraubt und vernachlässigt waren wie Schafe, die keinen Hirten haben. Matth. 9:36 Barmherzigkeit ist ein tiefes Verlangen, auf die Bedürfnisse der Menschen einzugehen. Barmherzigkeit muss etwas für sie tun. Seine Barmherzigkeit bewegt mich um für die Hungernden zu sorgen. Eine liebeshungrige Welt mit Seine Barmherzigkeit berühren.

 

- Der Herr wird Seinen Knechten (Kindern sowieso) gnädig sein. Psalm 135:14

 

- Ich bin angenommen, nicht abgelehnt. Ich bin in ihm begnadigt: Epheser 1:6

 

- Ich bin ein Gewinner, selbst wenn ich versage! Gott ist es durchaus gewohnt, dass Menschen versagen. Keine Ausreden; Ja, ich habe versagt. Wer seine Missetat leugnet, dem wird`s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. Sprüche 28:13. Ich habe Einsicht. Nichts ist törichter, als das Versagen kleinzureden. Ich schliesse ab mit den Fehlern der Vergangenheit.

 

- Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann ist Er treu und gerecht, dass Er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Gerechtigkeit. 1. Johannes 1:9

 

- So lasset uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe. Hebr. 4:16 Mache vor dem Tor nicht Halt!

 

 

 

Anwendung Gunst

 

- Ich habe aber eine solche Gunst (freundliche, liebenswürdige Beachtung, Wohlwollen, Bevorzugung) in den Augen des Schöpfer-Gottes. Gottes Reflexion auf deine Dankbarkeit ist Gunst.

 

- Wenn Gott für uns ist, wer kann gegen uns sein? Römer 8:31

 

- Der Herr schenkt mir und uns Gunst und Ehre bei ihm und den Menschen. Daniel 1:9, 1. Mo. 39:3, Est. 2:16. Und ich werde diesem Volk Gunst geben in den Augen der Aegypter. 2. Mose 3:21

 

- Ich habe aber solch eine Gunst in den Augen des Gott-Vaters und der . . . Aegypter. 2. Mose 3:21

 

Dann hatte der Herr dem Volk Israel in den Augen der Aegypter Gunst gegeben. 2. Mose 12:36

 

- Als aber die Freundlichkeit und Menschenliebe unseres Gottes, unseres Retters, erschien, welche er reichlich über uns ausgegossen hat, durch Jesus Christus, unseren Retter, damit wir, durch Seine Gnade gerechtfertigt, der Hoffnung gemäss Erben des ewigen Lebens würden. Tit. 3:4 Ich habe einen Bund der Gnade mit dem Allmächtigen Gott-Vater. Der Bund ist eine Beziehung der Gunst, welche mir Zugang zur Kraft von jemand anderem verschafft. Demjenigen, der die ganze Macht hat. Ich habe die völlige Gewissheit, dass es nichts mehr gibt, worüber ich mir Sorgen zu brauchen mache. Ich habe vom Starken Gunst erworben. Womit Don mich auch beauftragt – Er wird mich mit allem Nötigen versorgen. Das ist Gnade – Gottes Bereitschaft mit mir in den Blutbund einzutreten und mir alles zu geben, was Er hat im Austausch für alles, was ich habe. (2. Kor. 8:9) Er nahm meine Sünde, um mir Seine Gerechtigkeit zu geben! Er nahm meine Armut, um all meinen Bedürfnissen zu begegnen, nach Seinem Reichtum in Herrlichkeit (Phil. 4:19).

 

- Solch eine Kraft und Gunst solch einen Reichtum zu erwerben. 5. Mose 8:18

 

- Gott vermag es, alle Gnade (jede Gunst und jeden irdischen Segen) im Überfluss auf euch kommen zu lassen, so dass ihr allezeit und unter allen Umständen und was immer die Not ist, unabhängig seid, genug besitzt, um keine Hilfe oder Unterstützung zu benötigen und für jedes gute Werk und jede wohltätige Gabe ausgestattet seid. Wie geschrieben steht; er (ich, die wohltätige Person) streut aus, er gibt den Armen; seine Taten der Gerechtigkeit, der Güte, der Freundlichkeit und der Wohltätigkeit werden fortbestehen und andauern in Ewigkeit. 2. Korinther 9:8

 

- Alle Gnade und Gunst zu mir strömt über und ich habe in allen Dingen allezeit volle Genüge. Die Menschen geben mir ständig unaufgefordert überreich: 2. Korinther 9:8 Er kann Menschen dazu bringen, mir zu geben! 2. Mose 3:21

 

- Wenn wir bei Gott Gunst haben, dann können die Menschen gar nicht anders, als uns zu helfen.

 

- Gott wird die absichern und verteidigen, die ihr Vertrauen in Ihn setzen. Er umgibt sie mit einem Schild der Gunst (Psalm 5:11) Und „Er vermag es, uns alle Gnade (jede Gunst und jeden irdischen Segen im Überfluss) zukommen zu lassen.“ 2. Korinther 9:8

 

- Gleich Wasserbächen ist das Herz des Königs (Chef, irdischer Entscheider) in der Hand des Herrn; Er leitet es, wohin Er will. Spr. 21:1

 

- Wohlstand umfasst viele gute Dinge, zu denen auch Gunst gehört. Wenn du Gunst hast, dann öffnet sie dir Türen und sorgt dafür, dass Dinge so laufen, wie du es willst – selbst wenn es im Natürlichen nicht möglich zu sein scheint.

 

- Und Josef fand Gnade in seinen Augen. Der Herr gab ihm Gunst und Gnade in den Augen des Gefängnis-aufsehers. Und Esther erlangte Gunst in den Augen aller, die auf sie sahen. Esther gewann die Be-wunderung aller, die sie sahen. Wie mit einem Schild umgibst du mich mit Wohlwollen und Gunst.

 

- Wie sollte Er uns mit Ihm nicht alles schenken? Römer 8:32

 

- Befreiung von der Herzenshärte bei Menschen. Hesekiel 18:31 ein neues Herz geben.

 

- Ich habe die Kraft, die Herzen der Selbstsüchtigen zu erlösen und mit Liebe zu erfüllen. Befreiung von Herz-enshärte bei Menschen. Gottes Liebe schafft`s bei jeder Herzenstür. Das steinerne Herz der Selbstsucht wird durch sein Herz der Agape-Liebe ersetzt.. Die Besitzurkunde: - dass Er ein neues Herz gibt und einen neuen Geist in eures Inneres gibt; „und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.“ Ez. 36:26

 

- Erlösung der Selbstsüchtigen, die Besitzurkunde: Dass er ein neues Herz gibt und einen neuen Geist in unser Inneres gibt. Und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. Ezechiel 36:26

 

- Jeder soll geben, wie er es beschlossen hat und es sich in seinem Herzen vorgenommen hat, nicht widerwillig oder aus Zwang, denn Gott liebt (das heisst, Er freut sich über, schätzt über alles hoch und ist nicht gewillt, zu verzichten auf oder es zu tun ohne) einen fröhlichen (freudigen, bereitwilligen) Geber . . . Und Gott ist mächtig, euch alle Gnade (jede Gunst und jeden irdischen Segen) im Ueberfluss zu spenden. 2. Kor. 9:8

 

- Er umhüllt mich mit Gnade (Gunst) wie mit einem Schild. Psalm 5:13

 

- Du gibst mir den Schild Deines Heils und der Gunst. Ps. 18:36

 

- Der Ewige ist mir eine Sonne und Schild. Er verleiht mir Gunst und Ehre. Er verweigert mir dem Gerechten nie eine Wonne. Glücklich, der Mensch, der Dir vertraut. Psalm 84:1

 

- Gott der Herr ist meine Gunst, Sonne und Schild. Ps. 84:12

 

- Denn die Augen des Herrn durchstreifen die ganze Erde, um sich mächtig an denen zu erweisen, die Ihm von ganzem Herzen ergeben sind. 2. Chr. 16:9 Ich bin bewahrt vor Menschen, die die Diener Gottes kritisieren, die ihren religiösen Traditionen statt dem Wort Gottes gehorchen und denen, die sich mehr um ihr eigenes Wohl, als um jenes derer um sie herum kümmern.

 

- Mein Sohn vergiss meine Lehre nicht. Binde sie um deinen Hals, schreibe sie auf die Tafel deines Herzens, so wirst du Gunst und Wohlgefallen erlangen in den Augen Gottes und der Menschen. Sprüche 3:1-5

 

- Das beste Feierkleid, (Mantel der Gerechtigkeit) den Siegelring und die Schuhe der Sohnschaft. Denn dieser ist mein Sohn; war verloren und ist wieder gefunden worden. Lukas 15:21

 

- Ich habe Gunst bei Gott und Mensch. Spr. 3:4

 

- Gott ist der Kraft- und Gunstgeber in mir. Philipper 2:13

 

- Alles was ich tun muss, ist zu glauben und seinen Namen zu gebrauchen: Uebe meinen Geist – Macht im Namen Jesus ist!

 

 

 

Anwendung Güte des Gott-Vaters

 

- Schmeckt und sehet wie freundlich der Herr Jesus ist. Wohl dem der auf ihn traut. Psalm 34:9 Gott hat manche Dinge nur dazu geschaffen, dir Genuss zu verschaffen. Er geniesst es, dich geniessen zu sehen.

 

- Der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für. Ps. 100:5

 

- Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von grosser Güte. Psalm 103:8

 

- Der Herr (Jesus) ist gnädig und von gerecht, und unser Gott ist barmherzig. Psalm 116:5

 

- Seine Güte reicht so weit der Himmel ist. Psalm 57:11

 

- Der Gottlose hat viele Plagen; wer aber auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfassen. Psalm 32:10

 

- Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen. Jes. 5:20

 

- Wieviel mehr wird der Vater im Himmel Gutes geben. Mt. 7:11

 

- Gutes und Barmherzigkeit folgen mir ein Leben lang. Ps. 23:6

 

- Gott ist reich an Barmherzigkeit. Eph. 2:4

 

- Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du tust deine Hände auf und sättigst alles, was lebt, nach deinem Wohlgefallen. Psalm 145:15-16

 

- Herr Jesus, deine Barmherzigkeit ist gross und du erquickst mich nach deinem Recht. Psalm 119: 156

 

- Deine Güte ist mir vor Augen. 26:3

 

- Wie gross ist deine Güte Gott-Vater. 31:20

 

- Mich umfängt die Güte des Herrn. 32:10

 

- (Die Erde) ist voll Deiner Güte zu mir. Ps. 33:5

 

- Gott ist mir gnädig nach Seiner Güte. Ps. 51:3

 

- Gott erzeigt mir reichlich Seine Güte. Ps. 59:11

 

- Deine Güte ist besser als Leben. 63:4

 

- Gelobt sei der Vater der Barmherzigkeit. 2. Kor. 1:3

 

- Geduldig, von grosser Güte und Treu ist Er. 86:15

 

- Seine Güte währet ewiglich. Ps. 106:1, (Seine Gnade währt ewiglich 107:1, 118:1, 136)

 

- Seine Güte ist wie eine Blume. Jes. 40:6

 

- Deine Gerichte sind lauter Güte und Treue. Ps. Tob. 3:2

 

- Weil nämlich Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, indem Er ihnen die Sünde nicht zurechnete und das Wort der Versöhnung in uns legte. 2. Korinther 5:19 Gib die gute Nachricht weiter!

 

- Die Frucht des Geistes ist Güte. Gal. 5:22

 

 

 

Anwendung Ueberfluss, Sturzbäche, Regen

 

- Du hast mir Leben im Ueberfluss gegeben. Ich empfange es durch Sein Wort, und dieses Leben fliesst zu jedem Organ und Gewebe meines Körpers und bringt ihnen Leben und Gesundheit. Johannes 10:10, 6;63

 

- Ich habe überfliessendes Leben. Johannes 10:10

 

- Aus Seiner Fülle haben wir alle empfangen; Gnad um Gnad! Johannes 1:16

 

- Aus meinem Leib strömen Sturzbäche (lebendigen Wassers, Freude), denn ich glaube an Jesus wie die Schrift sagt. Johannes 7:38

 

- Wer aber von dem Wasser trinkt, das Ich ihm geben werde, der wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das Ich ihm geben werde, wird ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das bis in`s ewige Leben quillt. Johannes 4:14

 

- Und ihr Kinder Zions, frohlocket und freut euch im Herrn eurem Gott; denn Er (der Gott-Vater, Rainmaker) gibt euch den Frühregen, nach (dem Mass) der Gerechtigkeit (durch das Blut Jesu mir unbegrenzt) und Er lässt euch Regen (Geldregen) herunterkommen: Frühregen und Spätregen wie bisher. Joel 2:23

 

- Ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen. 2. Mo. 16:4

 

- Erbitte vom Herrn Regen zur Zeit des Spätregens! Der Herr macht Blitze und wird euch Regengüsse geben für jedes Gewächs auf dem Felde. Sacharja 10:1

 

- Der Heilige Geist in uns ist die Quelle aller Zeichen und Wunder. Ich bete um einen Heilig-Geist-Wasser-sammelkanal.

 

- Der überschwenglich mehr tun kann, über bitten und verstehen. Eph. 3:20

 

- Ueberfluss haben meine Kelter an Wein und Oel. Jh. 2:14

 

- Ich habe alles erhalten und habe Ueberfluss. Phili. 4:18

 

- Ich habe alles völlig in ihm, der das Haupt ist über jedes Haupt und jede Herrschaft. Kolosser 2:10

 

- Ich bin gekommen, dass sie (wir) überfliessendes Leben im Ueberfluss haben. Johannes 10:10

 

- Ob ich euch nicht die Fenster des Himmels auftue und euch Segen ausgiessen werde bis zum Uebermass. Maleachi 3:10 Ich bin gekommen, auf dass sie Leben haben und es in Ueberfluss haben. Johannes 10:10 In dieser nächsten Dimension des Glaubens fragst du nicht nach „mehr“, vielmehr fragst du: „Wohin damit? Wen kann ich noch segnen?“ Ich bin es Gott und mir selbst wert, dies zu erleben. Gott bist du es wert in dir zu wohnen. Bist du es dir wert, ihm zu erlauben, du zu sein? Dann rufe mit mir aus: Nur Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar. Psalm 23:6

 

- Der Gott des Ueberflusses und des überfliessenden Lebens ist in mir. Es geht ihm nicht mehr darum, mich zu überführen, sondern um meine Sohnschaft und das überfliessende Leben.

 

- Jesus erduldete die äusserste Armut und Erniedrigung um unseretwillen. Es ist unser göttlicher Ruf und unser Schicksal, Ueberfluss in allen Dingen zu haben und in Geist, Seele, Verstand und Leib gesegnet zu sein. Nehmen wird diesen Ruf an, dann ehren wir damit das vollbrachte Werk am Kreuz.

 

- Werden hervorbrechen Ströme im dürren Land. Jesaja 35:6

 

- Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit solcher Freude und Frieden im Glauben – durch die praktische Erfahrung eures Glaubens – dass ihr so reich seid (überfliessend, übersprudelnd) an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes. Römer 15:13

 

- Ehre den Herrn mit deinem Gut und mit den Erstlingen deines Einkommens, so werden sich deine Scheunen mit Ueberfluss füllen und deine Keltern von Most überlaufen. Sprüche 3:9

 

- Ich habe in allem Überfluss und allezeit alle Genüge. 2. Kor. 9:8 Ich schwöre und verpflichte mich niemals religiöser Frömmigkeit oder Negativismus zu gestatten, mein Begehren nach Gottes Ueberfluss zu ersticken. Kein Mitglied Seiner Familie ist für Mittelmässigkeit oder Armut bestimmt.

 

 

 

Anwendung Wohlergehen

 

- Ich habe Wohlergehen in allen Stücken, denn Er wünscht mir vor allem, dass es mir in allen Dingen wohlergeht. 3. Johannes 2

 

- Mein Lieber, ich wünsche dir in allen Stücken Wohlergehen und Gesundheit, wie es deiner Seele wohl geht. 3. Johannes 2

 

- Der Herr, der Vater hat Wohlgefallen am Wohlergehen Seines Dieners (erst recht Seines Sohnes)Ps. 35:27

 

- Der Herr erfreut sich über das Wohlergehen (der Zustand des Gesund-, Zufrieden- und ErfolgreichSEIN) Seines Dieners.

 

- Gesegnet sei der Herr, der uns täglich mit Wohltaten überhäuft. Psalm 68:19

 

- Gesegnet sei der Herr, der unsere Lasten auf sich nimmt und uns Tag für Tag trägt, ja der Gott, der unsere Rettung ist. Gott ist ein Gott der Befreiung und der Rettung und Gott dem Herrn, gehört der Ausweg vom Tod. Psalm 68:19

 

- Du tränkst mich mit paradiesischer Wonne wie mit einem Strom. Ps. 36:9

 

  • Gott will, dass es dir gut geht. Er möchte, dass du in jedem einzelnen Bereich deines Lebens gesund und stark bist.

  • Er möchte, dass du geistlich stark bist. Stark im Glauben. Stark im Wort. Stark in Seiner befreienden Errettung und Erlösung. Stark in Seiner Liebe.

  • Er möchte, dass es dir verstandesmässig gut geht und dass du stark und gefestigt bist, was deine Gefühle anbelangt.

  • Er möchte, dass du einen freien Willen hast, einen Willen, der mit Seinem Willen übereinstimmt.

  • Er möchte, dass es deinem Körper gut geht.

  • Er möchte, dass du frei von Schmerzen bist, von jeder Gebundenheit, von Schmerz, Krankheit und Angst; frei von den Sorgen und dem Weh und Leid dieses irdischen Lebens.

 

 

 

- Jesus gab sich für uns hin, damit wir leben können im Ueberfluss und es uns gut geht. Er wurde zum Leben erweckt und tritt jetzt fortwährend in der Fürbitte für uns ein, damit es uns gut geht. Und Er möchte, dass wir in diesen letzten Tagen ein gesundes und starkes Zeugnis sind.

 

- Ich kenne die Pläne. Die ich für euch habe; Pläne des Wohlergehens und NICHT des Leidens. Pläne um euch eine Zukunft zu geben. Jeremia 29:11

 

- Denn Du hast eine Absicht des Wohls und nicht des Leids, um mir eine Hoffnung für die Zukunft zu geben. Du hast Pläne, mich gedeihen zu lassen und nicht zu schaden, Pläne, mir Hoffnung und eine Zukunft zu geben. Jeremia 29:11

 

- Seine Worte sind mir zur Freude und Wonne meines Herzens geworden. Jer. 15:16

 

- Gemäss Seinem wohlwollenden Ratschluss, den Er gefasst hat in Ihm. Epheser 1:7

 

- Wohl allen, die auf Ihn trauen. Ps. 2:12

 

- Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist. Ps. 33:12

 

- Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen. Ps. 1:1

 

- Wohl dem Menschen, der Dich zu seiner Stärke hält. Psalm 85:6

 

- Wohl allen, die auf Ihn trauen. Ps. 2:12

 

- Wohl denen, die in Deinem Haus wohnen (Hausgenosse) Ps. 84:5

 

- Er tut mir wohl wie Balsam auf dem Haupt. Ps. 141:5

 

- Gepriesen sei der Herr, der uns täglich mit Wohltaten überhäuft, der Gott unseres Heils. Ps. 68:20

 

- Der Wohlgefallen an meinem Wohlstand hat. Psalm 37:28

 

- Und ich will euch den Fresser schelten, dass er euch die Frucht der Erde nicht verderbe und dass euch der Weinstock auf dem Felde nicht fehlschlage, spricht der Herr der Herrscharen. Also werden alle Nationen euch selig preisen; denn ihr werdet ein Land WONNE werden, spricht der Herr der Herrscharen. Malea. 3:11

 

- Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe. Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist die Freude, die Fülle und Wonne zu deiner Rechten (Wo ich mitauferstanden in Jesus Christus bin) ewiglich. Psalm 16:10-11

 

- Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben. Ich bin satt von den reichen Gütern deines Hauses und du tränkst mich mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Lichte sehen wir das Licht. Psalm 336:8-10

 

- O Tod, wie wohl tust Du dem Armen. Sirach 41:3

 

 

 

Anwendung Wohlstand

 

- Sag: Gottes Segen des Wohlstandes gehört mir! Ich will ihn annehmen und habe ihn angenommen!

 

- Ich bin willens in göttlichem Wohlstand zu leben.

 

- Statt Armut hat Er mir Reichtum gegeben. Statt Krankheit hat Er mir Gesundheit gegeben. Statt des Todes hat Er mir ewiges Leben gegeben. 2. Korinther 8:9, Jesaja 53:5, Johannes 1o:10, Johannes 5:24

 

- Ich habe eine Besitzurkunde für Wohlstand genauso, wie er deine Heilung und eine Erlösung erkaufte und bezahlte. Er trug den Fluch der Sünde, der Krankheit und der Armut. Als er den Preis für die Sünde bezahlte, bezahlte er auch den Preis für den Fluch der Armut, so dass ich frei sein kann. Es macht dem Vater Freude, Segen zu verschaffen.

 

- Ordne deinen Dreck, dann kann Gott segnen! Eine geordnete Herausforderung ist viel leichter zu überwinden, als eine ungeordnete. Meine Gedanken sind mein Kapital! Es fällt mir leicht, Gedanken des Wohlstands zu denken, wenn ich von Wohlstand umgeben bin! Wohlstand beginnt mit Ordnung.

 

- Ich nehme geistliche Autorität über das Geld auf und befehle dem Geld, aus dem Norden, Süden, Westen und Osten zu mir zu fliessen. Gott hat Freude am Wohlstand Seines Dieners! Psalm 35:27

 

- Jubeln und freuen sollen sich, die meinen gerechten Stand wünschen und Freude haben, an meiner Rechtschaffenheit. Sie sollen immer sagen: Der Herr sei hoch gelobt, der Wohlgefallen am Wohlstand Seines Dieners (Sohn sowieso) hat. Ps. 35:27

 

- Der Herr (Gott-Vater) hat Freude am Wohlstand Seines Knechtes (Kindes/Erben) und der Segen Abrahams gehört mir. Psalm 35:27, Galater 3:14 Setze deinen Namen ein.

 

- Ich verbringe den Rest meiner Tage im Wohlstand und meine Jahre in Zufriedenheit, denn ich gehorche Gott und diene ihm. Hiob 36:11

 

 

 

Anwendung Eigentum

 

- Und ihr habt alles völlig in ihm, welcher das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist. Kolosser 2:10

 

- Ich habe alles völlig in Ihm, der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist. Kolosser 2:9

 

- Alles ist mein (euer). 1. Korinther 3:21 Ich besitze: Glaube mit dem Herz und bekenne mit dem Mund! Römer 10:9

 

- Ein Volk des Eigentums. Titus 2:14

 

- Er gibt mir die Enden der Welt zum Eigentum. Psalm 2:8

 

- Wie sollte Er uns mit Ihm nicht alles schenken? Römer 8:32

 

- Ich bin Besitzer der Auferstehungskraft und der Fähigkeit Gottes. Kolosser 3:1

 

- So sollt ihr des Landes Güter geniessen. Jesaja 1:19

 

- Ich weiss von keinem Gut ausser Dir. Ps. 16:2

 

- Mein Name ist im Himmel angeschrieben. Lk. 10:20 (Und keine Macht kann mich trennen, Rö. 8:38)

 

- Die Erde ist voll Deiner (unserer) Güter. Ps. 104:24

 

- Gelobt seist du Herr, denn alles was im Himmel und auf Erden ist, das ist dein. 1. Chr. 29:10

 

- Die Erde ist des Herrn und was darin ist. Ps. 24:1

 

- Denn die ganze Erde ist mein. 2. Mose 19:5

 

- Denn die Erde ist des Herrn und ihre Fülle. 1. Kor. 10:26

 

- Denn das Land ist mein. 3. Mose 25:23

 

- Ich bin über all Deine Güter gesetzt. Mt. 24:47

 

- Ich bin dein Schild und dein sehr grosser Lohn. 1. Mo. 15:1

 

- Mein ist das Gold und mein ist das Silber. Haggai 2:8

 

- Denn alles Wild im Walde ist mein und die Tiere auf den Bergen zu Tausenden. Ps. 50:10

 

- Niemand lebt davon, dass er viele Güter hat. Lk. 12:15

 

- Dein Gehirn ist ein Mülleimer oder eine Schatzkammer. Deine Entscheidung, WEN du zu dir sprechen lässt, entscheidet darüber, was du in dich aufnimmst.

 

- Du hast keine Almosen nötig, dein Gott ist „mehr als genug“. Er ist unendlich reich und Er lebt in dir!

 

- Sie verkauften alle Güter und nicht einer sagte, dass sie sein wären. Apg. 2:45, 4:32

 

- Anteil (für Gottlose) an den geistlichen Gütern. Rö. 15.27

 

- Die Erde ist voll unserer Güter. Ps. 104:24

 

- Gott begegnete all meinen Bedürfnissen nach seinem Reichtum. Philipper 4:19

 

- Denn du Herr Jesus versorgst mit Besitz alle die dich lieben und anrufen und meine Vorratskammern und Schatzkammern füllst du mir jetzt. Sprüche 8:18

 

- Ein Berg voll feuriger Rosse und Wagen. 2. Kö. 6:17

 

- Ich entbehre kein Gut. Psalm 27:10

 

 

 

Anwendung Reich sein

 

- Statt Armut hat er mir Reichtum gegeben; Statt Krankheit hat er mir Gesundheit gegeben; Statt des Todes hat er mir ewiges Leben gegeben 2. Kor. 8:9.

 

- Mein Gott aber erfüllt alles was ich brauche nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus. Phil. 4:19 Der Arme braucht nicht länger arm zu sein.

 

- Abraham war ausserordentlich reich. 1. Mose 24:35 Ich bin ausserordentlich reich. Gal. 3:20

 

- Und Abraham war sehr reich an Vieh, Silber und Gold. 1. Mose 13:2 Ich bin reich an heutigen Werten.

 

- Wir sind dazu berufen, den Segen zu ererben. 1. Petrus 3:9

 

- Ich habe keinen Mangel an irgendeinem Gut. Ps. 34:11

 

- Er schmückt mich mit goldenen Kleinoden. 2. Sam. 1:24

 

- Er (Gott-Vater) will mir geben (edle, goldene) verborgene Kleinode. Jesaja 45:3

 

- Durch seine stellvertretende Armut am Kreuz bin ich reich gemacht. 2. Kor. 8:9. Jede Armut, jedes Gebrechen wurde für alle Zeit und Ewigkeit auf seinen Rücken gelegt. Ich erlaube keinen Mangel.

 

- Denn der Herr mein Gott, bringt mich in ein gutes Land, ein Land von Wasserbächen, von Brunnen und Quellen, die in den Tälern und Bergen entspringen; ein Land des Weizens und der Gerste und der Weinstöcke und Feigenbäume und Granatäpfel; ein Land der Olivenbäume und des Honigs. Ein Land, in dem es mir an nichts fehlt; ein Land dessen Steine Eisen sind und aus dessen Bergen ich Kupfer graben kann. Wenn ich gegessen habe und satt bin, dann soll ich den Herrn meinen Gott segnen, für all das gute Land, das Er mir gegeben hat. 5. Mose 8:7-10

 

- Wie reich bist du? Gottes Reichtum gehört dir, denn du bist ein Teil von ihm und Er ist ein Teil von dir.

 

Johannes 14:20, 17:21.

 

- Ich falle tiefer und tiefer in die Emotion für Gottes Reichtum. Ich denke nicht mehr über Schulden nach. Ich geniesse die Ruhe und Sicherheit Gottes mit entsprechenden Imaginationen. Ich werde zum Magnet für Sicherheit. Ich sorge mich nicht! Mein Herz ist auf die Sicherheit des Gott-Vaters konditioniert! Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist, denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. Sprüche 4:23

 

Alles wogegen du mit Hass oder tiefer Abscheu „protestierst“, wird sich vermehren. Fazit: Du bekommst das, wovon dein Herz erfüllt ist!

 

- Er (Hiskia) tat, was recht war in den Augen des Herrn. Und Hiskia hatte ausserordentlich viel Reichtum und Ehre; und er machte sich Schatzkammern für Silber und für Gold und für Edelsteine und für Gewürze und für Schilde und für alle Arten von schön anzusehenden Juwelen; auch Vorratshäuser für den Ertrag von Getreide, Wein und Öl und Ställe aller Arten von Vieh und Ställe für Herden. Ausserdem legte er sich Städte an und Besitz von Schafen und Herden im Überfluss, denn Gott hatte ihm sehr viele Besitztümer gegeben. 2. Chronik 29:2

 

- Hiskia hatte sehr grossen Reichtum und Ehre, und sammelte sich Schätze von Silber, Gold und Edelsteinen....allerlei kostbare Geräte, Vorratshäusern.....Besitztümer in Fülle, denn Gott gab ihm sehr viele Güter. 2. Chronik 32:27

 

- Melde deine Rechte an: Gepriesen sei der Herr: Wohl dem, der den Herrn fürchtet, der grosse Lust hat an Seinen Geboten (Wort), Reichtum und Fülle ist in Seinem Hause und Seine Gerechtigkeit besteht ewiglich. Psalm 112:1 Ich strecke mich nach den Reichtümern die mir gehören aus und empfange sie.

 

- Ich habe überfliessende Taschen unter den geöffneten Fenster des Himmels.

 

- Meine Keltern haben Ueberfluss an Wein und Oel. Joel 2:24

 

- Ich habe alle erhalten und habe Ueberfluss. Philipper 4:18

 

- Ueberfluss haben meine Kelter an Wein und Oel. Jh. 2:14

 

- Ich habe alles erhalten und habe Ueberfluss. Phili. 4:18

 

- Ich habe alles völlig in ihm, der das Haupt ist über jedes Haupt und jede Herrschaft. Kolosser 2:10

 

- Es ist nicht falsch zu begehren, wofür Jesus gestorben ist, um es mir zur Verfügung zu stellen. Mein Blick ist stets auf Gottes Reichtum gerichtet.

 

- Den Hungrigen füllt Er mit Gütern. Lk. 1:53 Er ist ein reicher Gott, der versucht, Geld zu mir zu bringen und nicht von mir zu nehmen.

 

- Reichtum und Ehre sind bei Dir. Dauerhafter Reichtum und Gerechtigkeit. Deine Frucht ist besser als Gold, ja, als feines Gold, und Dein Ertrag als auserlesenes Silber. Du veranlässt jene, die Dich lieben, wahren Reichtum und Vermögen zu ererben; und Du wirst ihre Schatzkammern füllen. Sprüche 8:17

 

- Der Reichtum des Himmels gehört mir und ich mache Gebrauch davon. Der höchste Gerichtshof hat mir den Reichtum Gottes zugesprochen: Epheser 1:3

 

- Gott kann es sich nicht leisten, dich arm zu sehen, denn Er braucht dich als Seinen Banker auf Erden, um Seine Erweckung zu finanzieren. Bist du bereit für himmlischen Reichtum auf Erden?

 

- Der Herr allein macht reich. Spr. 10:22

 

- Ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums. Jer. 9:22

 

- Derselbe Herr, reich für alle die Ihn anrufen. Rö. 10:12

 

- Ich bin durch Ihn in allen Stücken reich gemacht. 1. Kor. 1:5

 

- Gott ist reich an Barmherzigkeit. Eph. 2:4

 

- Euch aber lasse der Herr immer reicher werden. 1. Thess. 3:12

 

- Trunkenheit durch viele Güter. Psalm 36:9

 

- Alles ist euer. 1. Korinther 3:23

 

- Güter der Nationen zum Genuss. Jesaja 61:5

 

- Die Erde ist voll Deiner (unserer) Güter. Ps. 104:24

 

- Ich bin über all Deine Güter gesetzt. Mt. 24:47

 

- Gold wie Sand und Steine. Hiob 27 Strassen reinen Golds.

 

- Edelsteine aller Art. Offb. 21:19-22 Jaspis, Diamanten, Smaragd, Sardis, Sardonyx, Amethyst, etc.

 

- Land der Reichtümer. Kolosser 1:13

 

- Kleider stappelweise. Hiob 27

 

- Dass der Reichtum der Völker zu mir gebracht. Jesaja 60:11

 

- Nach dem Reichtum Seiner Gnade. Eph. 1:7

 

- Nach dem Reichtum Seiner Herrlichkeit. Eph. 3:16

 

- Neid vergiftet dein Herz. Wenn du uns Reiche verfluchst, wirst du niemals einer von uns! Neid hat seine Ursache in dem Mangel an Erkenntnis, dass Gott für jeden genug hat! Es ist eine Lüge, dass unsere Ressourcen begrenzt seien und dass, wenn ein anderer augenscheinlich mehr hat als ich, von dem begrenzten Gesamtkuchen uns zwangsläufig nur ein kleineres Stücklein übrig bleibt. Dies scheint durch eine weltweite kontrollierte Knappheit. Gott aber ist ein grenzenloser Gott des grenzenlosen Segens! Sein Segenskuchen wird nicht kleiner, sondern – im Gegenteil – sogar immer grösser, wenn sich jemand freudig bedient. Gott hat für jeden mehr als genug!

 

- Lerne es, dich mit dem Gesegneten zu freuen, segne ihn und mache ihm womöglich sogar Komplimente. Je mehr du es lernst, Sympathien für „die Reichen“ zu entwickeln, je schneller wirst du „einer von ihnen“. Es fällt mir leicht, mich in einer Lebenssituation zu sehen, die ich bei anderen bewundere.

 

- Bewunderung und Neid sind völlig verschieden. Faszination ist eine überaus positive Emotion, die mein Herz in die richtige Richtung lenkt. Neid aber ist ein Same der Verwirrung und bringt böse Taten hervor. Wo Neid und Selbstsucht ist, da ist Unordnung und jede böse Tat. Jakobus 3:16

 

- Jemand, der begriffen hat, wie gross Gott in ihm ist – Gott, mit dem uns alle Dinge gehören – wird nicht neidvoll auf seinen Nächsten blicken, sondern vielmehr sagen: Ich freue mich von ganzem Herzen über den Erfolg und das Wohlergehen des anderen, denn ich bin schon sehr, sehr bald mit dem Segen als nächstes dran! Wenn Gott ihn so sehr gesegnet hat, wie wird Er mich erst segnen, wenn ich nach den Prinzipien Gottes handle?!

 

- Ich legte das negative Bild über die Reichen als Ausnutzer und Ausbeuter ab. Statt von ihm Geld zu erwarten, solltest du in sein Leben hineinsäen und dich in derselben Ernte sehen, in der er bereits lebt. Durch dein Säen machst du dich eins mit seinem Reichtum und somit eins mit seiner Ernte, die plötzlich auf dich übergeht! Dies ist ein geistliches Prinzip!

 

- Mein ist das Silber und das Gold: Weisheit zerbricht die Fesseln des Teufels, Ignoranz schweisst sie wieder zusammen! Ich habe verstanden, dass ich ein Miterbe Christi bin (Römer 8:17, Epheser 1:11, Galater 4:7) und kein Sklave. Die Lüge, Geld und Geistlichkeit würden miteinander konkurrieren, ist bedauerlicherweise eine der „erfolgreichsten Erfindungen“ des Teufels. Merke: Du kannst nicht Gott und dem Geld dienen. Du sollst aber Geld zu deinem Diener – und damit zum Diener des in dir lebenden Gottes machen!

 

- Ich bin gut genug, von ALLEN Dingen das Beste zu haben und zu geniessen. Gott erfreut sich am Reichtum Seines Dieners (und speziell Seines Kindes), weil Reichtum Seiner Natur und Seinem Charakter entspricht. Wenn Reichtum den Charakter verdürbe, dann hätte Gott einen verdorbenen Charakter. Denn ihm gehören die Himmel UND die Erde, das gesamte Universum mit allem darin und darauf. Gott liebt Reichtum! Er identifiziert sich ungeniert mit materiellem Reichtum: Denn meine ist das Gold und das Silber, spricht Gott. Haggai 2:8

 

 

 

Ich rufe als Ebenbild aus:

 

  • Mein ist das Silber und das Gold!

  • Materieller Reichtum ist mir mit Jesus geschenkt.

  • Ich kann Gott auch lieben, wenn ich materiell gesegnet bin.

  • Ich habe keine Angst, Reichtum könne meinen Charakter verderben.

 

Der Gott-Vater selbst hat den materiellen Reichtum für ungemein wichtig erklärt und ihn als einen Segen für seine Kinder bestätigt: Reichtum und Fülle wird in meinem Hause sein, und meine Gerechtigkeit bleibt ewiglich. Psalm 112:3 Ich kann sofort loslassen und Gott jederzeit alles zurück in Seine Hände legen. Ich kann Gott mehr lieben, wenn ich Seinen finanziellen Segen erlebe, denn ich bin ihm so dankbar für Seine Prinzipien, durch die Er mir die Macht gibt, Reichtum zu erlangen! Denn Er ist es, der mir die Kraft gibt, solchen Reichtum zu erwerben. 5. Mose 8:17 Gott hasst Habgier, Raffgier und Geldgier. Er hasst diese Dinge, denn jemand, der gierig ist, bringt damit seine irrige Ueberzeugung zum Ausdruck, Gottes Quellen seien erschöpflich. Mein konstantes Säen kostbarer Glaubens-Saat-Gaben ist meine Versicherung, die Gier konstant überwunden zu haben. Bist du im Geben treu mit geringem Reichtum, so qualifiziert dich dies für überfliessenden Reichtum. Gottes Quellen sind unerschöpflich! Sein Reichtum kennt keine Grenzen. Er will, dass ich in die Schatzkammern Salomos – und in grössere als diese - eintrete!

 

- Wenn Salomo, der unter dem alten Bund Gottes lebte, unermesslich reich war – wie sehr möchte Er dann erst mich, der ich unter dem neuen Bund lebe, unermesslich segnen?! Ich hasse Armut, denn ich habe sie erlebt. Zur Hölle mit den teuflischen Gedanken des Mangels und der Gier! Zur Hölle mit der teuflischen Vorstellung, Armut sei Gott gefällig!

 

- Ich bin würdig zu nehmen Kraft und Reichtum. Offb. 5:12

 

- Reichtum des Himmels. (Damit auch der Erde) Eph. 1:3

 

- Die Starken der Erde. Psalm 47:10

 

- Alles Fleisch. 4. Mose 16:22, Jer. 32:27

 

- Die Erde und ihre Fülle. Psalm 89:12

 

- Alle Güter der Erde. Psalm 104:24

 

- Die Tiefen der Ede. Psalm 95:4

 

- Der Erdkreis. Psalm 50:12

 

- Also sollt ihr das Land in Besitz nehmen und darin wohnen; denn euch habe ich das Land gegeben, dass ihr besitzet. 4. Mo. 33:1

 

- Dauerhafter Reichtum und jede ewige Ehre. Psalm 112:3

 

 

 

Anwendung und Bekenntnis Reichtum

 

- Ich bin jetzt superreich wie Abraham. Der Segen Abrahams ist mein. Galater 3:20

 

- Ich habe überfliessende Taschen unter den geöffneten Fenster des Himmels. Jes 24:18

 

- Ich rufe Ueberfluss aus! Meine Kelter fliessen über und meine Heubühnen sind übervoll. Sprüche 3:9

 

- Ich ehre den Herrn mit meinem Gut und mit den Erstlingen all meines Ertrages; so werden meine Scheunen (Bankkonten, Lager) mit Überfluss gefüllt sein und meine Keltern (Geschäfte, Unternehmen) werden bersten von neuem Wein. Sprüche 3:9, 10

 

- Du öffnest die Fenster des Himmels treu und schüttest einen Segen aus, dass nicht genug Raum da ist, um ihn aufzunehmen. Maleachi 3:10

 

- Ich nehme geistliche Autorität über das Geld auf und befehle dem Geld, aus dem Norden, Süden, Westen und Osten zu mir zu fliessen. Gott hat Freude am Wohlstand Seines Dieners! Psalm 35:27

 

- Bringt die himmlischen Schubkarren herbei und ladet meine Segnungen auf Andi. Lk. 6:38

 

- Reichtum und Fülle sind in meinem Haus und meine Gerechtigkeit bleibt ewig. Psalm 112:3

 

- Wir alle spiegeln die Herrlichkeit und den Reichtum des Herrn wieder......und werden umgewandelt in dasselbe Bild. 2. Kor. 3:18

 

- Wir besitzen das Land ewiglich. Jes. 60:21

 

- Wenn du in das Land kommst, das dir der Herr, dein Gott, zum Erbe gibt, so sollst du von den Erstlingen aller Früchte der Erde nehmen und sollst sie in einen Korb legen und an den Ort hingehen, den der Herr, dein Gott, erwählen wird, dass Sein Name daselbst wohne. 5. Mose 28:1 Der Zehnte.

 

- Jeder soll geben, wie er es beschlossen hat und es sich in seinem Herzen vorgenommen hat, nicht widerwillig oder aus Zwang, denn Gott liebt (das heisst, Er freut sich über, schätzt über alles hoch und ist nicht gewillt, zu verzichten auf oder es zu tun ohne) einen fröhlichen (freudigen, bereitwilligen) Geber . . . Und Gott ist mächtig, euch alle Gnade (jede Gunst und jeden irdischen Segen) im Ueberfluss zu spenden. 2. Kor. 9:8

 

- Gebt, so wird euch gegeben werden: ein gutes, vollgedrücktes, gerütteltes und überfliessendes Mass wird man in euren Schoss geben. Denn mit eben dem Masse, mit welchem ihr messt, wird man euch wieder messen. Lukas 6:38

 

- Ich darf die Besitzurkunden in Besitz nehmen:

 

- Ich handle und bekenne: Christus hat mich losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für mich/uns geworden ist, damit der SEGEN ABRAHAMS in Christus Jesus zu uns komme. Galater 3:13 sagt, dass ich, wie Abraham; Sehr reich an Vieh, Silber, Gold, Edelsteine, Ländereien und allem Nützlichen bin. (In der heutigen Zeit Papiergeld, Kreditkarten, Unternehmen, etc.) Jetzt halte ich am Bekenntnis fest, weise den Fluch ab und danke dem Herrn beständig dafür. Der Segen Hiskia`s, 2. Chronik 29:2

 

- Auf all meinen Wegen ist Leben und Ueberreichtum und nicht Tod und Armut. Sprüche 12:28

 

- Ich bin reich. Der Reichtum des Himmels gehört mir und ich mache beständig Gebrauch davon. Der höchste Gerichtshof des Universums hat mir den Reichtum, der in Christus offenbart wird, zugesprochen. Epheser 1:3

 

- Die Güter der Nationen sind mein Genuss: Jesaja 61:5

 

- Der (der Gott-Vater) uns alles reichlich zum Genuss darreicht. 1. Timotheus 6:17

 

- Der Gott-Vater kleidet uns besser als Salomon. Matthäus 6:29

 

- Ich habe Gold wie Sand und Steine und eine Riesenmenge Silber: Hiob 22:23

 

- Ich habe soviele Kleider, aufgestapelt wie Lehm, erhalten: Hiob 27

 

- Das beste Feierkleid, (Mantel der Gerechtigkeit) den Siegelring und die Schuhe der Sohnschaft. Denn dieser ist mein Sohn; war verloren und ist wieder gefunden worden. Lukas 15:21

 

- Das Vermögen des Sünders ist mein: Sprüche 13:22, 28:8

 

- Gott hat mich für Überfluss geschaffen. Es ist in Ordnung, wenn ich mich am Besten des Lebens erfreue. Ich lehne jede religiöse Frömmelei ab, die den Wohlstand verdammt und das Elend heiligt. Gott hat Überfluss geschaffen. Es gibt keinen Mangel für Seine Familie. Sein Reichtum ist meiner!

 

- ER will, dass wir uns des Reichtums erfreuen! Deshalb hat Er diese Welt des Reichtums in berührbarer Form und mit Überfluss auch für mich erschaffen. ER verwandelt für MICH viele Dinge der unsichtbaren Welt in berührbare, anfassbare Dinge, die wir sehen, fühlen und erleben können. ER will, dass wir uns des Reichtums erfreuen!

 

- Durch Seine stellvertretende Armut am Kreuz bin ich überreich gemacht. 2. Kor. 8:9

 

- Der Herr gibt mir Überfluss an Güter. 5. Mo. 28:1

 

- Ich bin trunken von reichen Gütern. Psalm 36:9

 

- Ich habe Besitztümer in Fülle, denn Gott gibt mir sehr viele Güter. 2. Chr. 32:27

 

- Der Herr gibt mir Überfluss an Gütern......Er hat mir seinen guten Schatz auftgetan......dass er alle Werke meiner Hände segne. 5. Mose 28:1

 

- Ich habe die Überfülle an Edelsteinen, die Überfülle an Gold und Silber und einfach aller Edelmetalle, ge-mäss Seinem Reichtum.

 

- Ich habe die Überfülle an: Geld, Wertpapieren, Ländereien, Wohngebäuden, Autos, Flugzeuge, Boote, Lebensmittel aller Art, Holz und Bäumen, Wasser, Leder, Tierherden, Zucker, Salz , Mineralien, Erdöl, Freundschaften, Brüder, etc. Phil. 2:9

 

- Ich leide keinen Mangel, denn Gott erfüllt alle meine Bedürfnisse nach Seinem Reichtum in Herrlichkeit in Jesus Christus. Philipper 4:19

 

- Ich fange an zu bekennen: Mein Gott wird meinen Bedarf an . . . erfüllen, gemäss seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus. Ich befehle meiner Not: „Im Namen Jesus Christus: Weiche!“ und sprich aus, dass deiner Not begegnet wurde! Halte an diesem Bekenntnis fest, bis diese Wahrheit zu einem sichtbaren Fakt in deinem Leben wird.

 

- Mangel, ich spreche in Jesu Namen zu dir. Ich befehle dir für immer aus meinem Leben und all meinen Angelegenheiten zu verschwinden! Ich breche deine Macht über meine Angelegenheiten und verbiete dir, dich gegen mich zu betätigen. Jesus kam, damit ich Leben habe und es im Ueberfluss habe. Ich bin willig und gehorsam, deshalb esse ich gemäss Gottes Wort das Gute des Landes!

 

- Ich bin nicht willig, in Mangel zu leben! Ich bin WILLIG, im Ueberfluss zu leben! Ich bin ein Erbe der Verheissung Abrahams und bin finanziell über die Massen gesegnet! Ich denke, rede und handle wie eine wohlhabende Person.

 

- Du kannst es dir leisten: Reichtum kommt nicht in dein Leben, solange du deinen Blick auf den Mangel richtest! Jeder Same produziert nach seiner Art. Gedanken sind auch Samen. Ich gehe nicht in meiner Angst auf, sondern die Liebe des Gott-Vaters denkt und dankt zuerst dem, was oben ist; Meine Einheit mit ihm! Ich lasse mich in die Faszination der Güte des Gott-Vaters hineinfallen.

 

- Oeffnest du zum Beispiel eine Rechnung und der Gedanke „Ich habe nicht genug Geld, dies alles zu bezahlen“ erfüllt dein Herz, so wirst du immer weniger Geld haben. Denn der Gedanke des Mangels produziert nach seiner Art eine Ernte noch grösseren Mangels. Die Ausgänge des Lebens werden von deinem Herzen aus bestimmt und wo deine Schätze sind, da ist auch dein Herz. (Lukas 12:34)

 

Ich richte meinen Blick auf den Ueberfluss des Gott-Vaters! Ich erlaube mir Gedanken des Ueberflusses zu denken. Gott will mir nach Seinem Reichtum begegnen, wenn du ihm nach deinem Reichtum begegnest. Er segnet mich in Bereichen, in denen man sich die Lösung niemals „kaufen“ könnte. Er vermag es, einen finanz-iellen Samen, den ich im Vertrauen auf meine Gesundheit säe, als Ernte der Heilung aufgehen zu lassen. Heilung, die man nicht käuflich erwerben kann.

 

- Jedes Mal, wenn ich eine Rechnung erhalte, preise ich Gott für Seine überfliessende Versorgung und Seinen Reichtum! Ich danke ihm für die Rechnung. Ich danke ihm für den Gegenwert, den ich erhalten habe. Ich schaue mir die Rechnung an und rufe aus: Ich kann es mir leisten, diese Rechnung zu bezahlen und ich bezahle sie mit Freude! Ich lege die Rechnung beiseite und vermerke darauf „Zahlung in Bearbeitung“.

 

Ich beginne damit, mein Leben des Reichtums in meinen Vorstellungen durchzuspielen! In lerne „es“ in meinem Innern zu sehen. Ich fühle „es“ und lebe in meinem Herzen in der Realität dieses Segens. Jahre bevor. Ich habe dies GEISTLICH ERWORBEN – bevor ich es geldlich erworben habe. Alles was ich jederzeit loslassen kann, darf ich haben!

 

- Alles worauf sich meine Aufmerksamkeit richtet, wird grösser in meinem Leben! Mein Kampf ist bereits gewonnen. Ich habe es nicht nötig „gegen“ etwas zu kämpfen! Der eigentliche „Kampf meines Glaubens“ besteht darin, die Prinzipien und Gesetzmässigkeiten Gottes für mich arbeiten zu lassen und meinen Blick auf den überfliessenden Segen zu richten, der mir als Sohn und Botschafter des Gott-Vaters gehört: Ich feiere Gottes Güte in meinem Leben!

 

- Ich falle tiefer und tiefer in die Emotion für Gottes Reichtum. Ich denke nicht mehr über Schulden nach. Ich geniesse die Ruhe und Sicherheit Gottes mit entsprechenden Imaginationen. Ich werde zum Magnet für Sicherheit. Ich sorge mich nicht! Mein Herz ist auf die Sicherheit des Gott-Vaters konditioniert! Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist, denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. Sprüche 4:23

 

Alles wogegen du mit Hass oder tiefer Abscheu „protestierst“, wird sich vermehren. Fazit: Du bekommst das, wovon dein Herz erfüllt ist!

 

- Ich entscheide mich, den Schild des Glaubens zu ergreifen, der Güte Gottes zu glauben und mein Herz auf Seine Liebe und Gnade zu richten. Die zerstörerischen Gedanken (Brandpfeile des Teufels) werden mich nicht verbrennen können! Epheser 6:16 Jesus gebietet dir nicht, deine Feinde zu lieben, weil Er dich für geisteskrank halten würde. Vielmehr kennt Jesus die Gesetzmässigkeiten des Kosmos ganz genau, weil Er sie geschaffen hat.

 

- Ich mache mein Leben ganz einfach zu einem Protest „für“ die Gesundheit, den Reichtum und das Wohlergehen Gottes und gehe genau so und noch viel mehr in der Emotion des GESEGNETSEINS auf, wie ich es sonst in meinem Kampf „gegen“ den Fluch getan hätte – den Fluch, den Jesus längst zerbrochen hat. Galater 3:13

 

- Demonstriere für den Segen! Geh auf die Barrikaden für den Reichtum Gottes! Und die Gesetzmässigkeiten des Kosmos werden für dich arbeiten!

 

- Ich kann und soll sowohl geistlichen als auch materiellen Reichtum haben! Ich trete ein in die Schatzkammern SALOMOS, wo Weisheit und Reichtum grenzenlos sind! Der Gedanke, es sei verschwenderisch und unverschämt in überfliessendem Reichtum zu leben, basiert auf der Idee, man könne „Besseres“ mit dem Geld anfangen. Es gibt keine bessere Investition in meinem Leben, als in dich selbst! Gott hat deinen Wert längst erkannt, ihm bist du wertvoll genug, Sein Tempel zu sein! "Ich bin wertvoll genug für jede andere materielle Segnung. Das Beste ist gerade gut genug für mich!"

 

- Ich nutze Gottes Leben und Natur zu meinem Vorteil und wandle in seinem paradiesischen Reichtum.

 

- Was immer es bedarf, dich frei zu machen, sprich es im Namen Jesu aus und befiehl ihm, zustande zu kommen. Sprich das Resultat, das du haben möchtest. Satan kann nur das tun, was du sagst.

 

Wenn du sagst,“Flieh!“, geht er.

 

 

 

Anwendung Sicherheit, Wahrheit

 

- Mit offnem Herzen empfange ich das Wort der Zusicherung. Er bietet Seinen Thron als Garant und Bürg-schaft für Sein Wort an. Der Heilige Geist öffnet mir die Augen für die Gewissheit und . . .

 

- Ein jeglicher, der sich zu mir bekennen wird vor den Menschen, zu dem wird sich auch des Menschen Sohn bekennen vor den Engeln Gottes; wer mich aber verleugnet vor den Menschen, der wird verleugnet werden von den Engeln Gottes. Lukas 12:8

 

- Und die Salbung, die ihr von Ihm (Gott) empfangen habt, bleibt in euch, und ihr bedürft nicht, dass euch jemand lehre; sondern so wie euch die Salbung selbst über alles belehrt, ist es wahr und keine Lüge. 1. Johannes 2:27 Der Heilige Geist lehrt mich alle Wahrheit. Joh. 16:13 Ich lernte es, Seiner Stimme sensibel zu sein und höre Seine Anweisungen. Gott hat den Heiligen Geist nicht nur einigen wenigen speziellen Christen gegeben. Er hat Ihn uns allen gegeben. Ich ehre Ihn und heisse Seine Führung bezüglich meiner täglichen Angelegenheiten willkommen. Ich bin bereit rasch zu gehorchen.

 

- Ich dringe in die Wahrheit ein: Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird Er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn Er wird nicht von sich selber reden, sondern was Er hören wird, das wird Er reden, und was vernünftig ist, wird Er euch verkündigen. Johannes 16:13 In alle Wahrheit.

 

- Dein Wort ist nichts als die Wahrheit; alle Ordnungen deiner Gerechtigkeit währen ewiglich. Psalm 119:160

 

- Der Herr Jesus ist getreu in all seinen Worten. Psalm 145:13

 

- Gerecht und wahrhaftig ist Er. 5. Mo. 32:4

 

- Ich wandle in Deiner Wahrheit. Ps. 26:3

 

- Sende Dein Licht und Deine Wahrheit. Ps. 43:3

 

- Seine Wahrheit ist Schirm und Schild. Ps. 91:4

 

- Seine Wahrheit währtet für und für. Ps. 100:5

 

- Seine Wahrheit und Gnade waltet über uns. Ps. 117:2

 

- Dein Wort ist die Wahrheit. Jh. 17:17

 

- Die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus. Jh. 1:17

 

- Im Geist und in der Wahrheit anbeten. Jh. 4:24

 

- Ich sage die Wahrheit in Jesus Christus und lüge nicht. Rö. 9:1

 

- Des Herrn Wort in meinem Mund ist die Wahrheit. 1. Kö. 17:24

 

- Gott gefällt Wahrheit, die im Verborgenen ist. Ps. 51:8

 

- Des Herrn Jesus Wort ist wahrhaftig und was er zusagt, das hält er gewiss. Der Himmel ist durch sein Wort gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes. Psalm 33:4 + 6, 93:5

 

- Deine Ratschläge sind treu und wahrhaftig. Jesaja 25:1

 

- Der Herr Jesus ist wahrhaftig auferstanden. Lk. 23:24

 

- Dies sind wahrhaftig Gottes Worte. Offb. 19:9

 

- Es ist beständig Friede und Sicherheit. Jesaja 39:8

 

- Werft euer Vertrauen nicht weg. Hebr. 10:35

 

- Ich wohne sicher. (Ihr werdet sicher wohnen 5. Mo. 12:10

 

- Du Herr hilfst mir, dass ich sicher wohne. Ps. 4:9

 

- Israel wohnt sicher. Mo. 33:28

 

- Finsternis bedeutet: Unsicherheit, Mangel an Zuversicht, schwankendes Sünderbewusstsein, zögerndes Gehen. Daraus wurde ich befreit. Aus dieser dieser Finsternis. Kolosser 1:13 Ich wurde befreit aus Unsicherheit in den Reichtum der Sicherheit des Vaters.

 

- Es ist unmöglich, dass Gott lügt. Hebräer 6:18

 

- Wahre Sicherheit liegt in der Kunst, sich in ständiger Freude auf das Kommende in dem Wissen „Gott ist mein Belohner“, konstant im Glauben herausfordern zu lassen. Der Teufel fürchtet die Belohnungen eines wahren Säers. Gott gibt dir eine Chance: Er vermag es, die gesamte Erde auf deinem Acker auszu-wechseln! Wenn du dich jetzt entscheidest, alles zu tun, um nur noch gute und göttliche Samen in deinem Leben zu säen, dann wird Gott dich dafür belohnen. Je enthusiastischer und hingebungsvoller du diesen Samen säst, je schneller und grösser wird deine Ernte sein....und alles Vergangene in den Schatten stellen! Gier beginnt in dem Moment, an dem Geiz das Geben diktiert. „Denn Geiz ist eine Wurzel allen Uebels.“

 

1. Timotheus 6:10

 

 

 

Anwendung Wohnung

 

- Mein Zuhause ist das Wort. Ich bleibe und wohne in ihm und Seine Worte bleiben in mir. Ich verlange meine Rechte und sie sind für mich in Existenz. Seine Worte bleiben in mir – das was ich begehre wird von oben, von Gott hervorgebracht. Es gibt absolut keine Grenzen für die Fähigkeit Gottes. Dieses Wort kann unbegrenzt in meinem Herzen wohnen. Das Wort auf meinen Lippen und in meinem Herzen ist mein Ruhekissen und mein Sieg inmitten von Niederlage.

 

- In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. Jh. 14:2

 

- Wir sind Mitbürger und Hausgenossen Gottes. Eph. 2:18, Philliper 3:20

 

- Wohl denen, die in Deinem Haus wohnen (Hausgenosse) Ps. 84:5

 

- Lasst das Wort Christi reichlich in euch wohnen. Kol. 3:16

 

- Ich will meine Wohnung unter euch haben. 3. Mo. 26:11

 

- Ich bin der Wohnort des Allerhöchsten. Ich schaue meine Finger an und mir ist bewusst: Seine Finger sind in meinen Fingern. Seine Beine sind in meinen Beinen. Der Urheber meines Glaubens, Jesus von Nazareth, hat Seinen Wohnsitz in mir genommen. Wie Gott spricht: Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein. 2. Korinther 6:16

 

- Wohnen in sicheren Wohnungen. Jesaja 32:18

 

- Ich will Frieden geben in eurem Lande, dass ihr schlafet und niemand euch aufschrecke. Ich will euch segnen und meinen Bund mit euch halten. 3. Mose 26:4

 

- Gott ist mein Schutz. Psalm 59:10

 

- Gott ist mein Schild. Psalm 119:114

 

- Seine Wahrheit ist Schild und Schirm mir. Ps. 91:4

 

- Er ist mir Hilfe und Schild. Ps. 33:20

 

- Meine Zuversicht und meine Burg. Psalm 91:2

 

- Meine Hilfe, meine Burg und mein Schutz. Psalm 144:2

 

- Ich wohne sicher. (Ihr werdet sicher wohnen 5. Mo. 12:10

 

- Du Herr hilfst mir, dass ich sicher wohne. Ps. 4:9